Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Sturmstress an der Küste und im Binnenland

Mittwoch, 12. Februar 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 13. Februar 2020, 03:45 bis 04:15 Uhr
Donnerstag, 13. Februar 2020, 10:00 bis 10:30 Uhr

Sturmtief "Sabine" beschäftigt das Land immer noch: Die Nordsee drückt gegen die Deiche, im Binnenland lassen die Regenmengen die Flüsse anschwellen. Wegen des hohen Wasserstands der Nordsee können die Fluttore nicht geöffnet werden, das Wasser kann nicht abfließen. Die Sielverbände sind in Alarmbereitschaft, um die Schöpfwerke in Betrieb zu halten. An der Kremper Au ist die Lage besonders prekär, denn hier gibt es gar kein Schöpfwerk. An der Westküste treffen die inzwischen vierte und fünfte Sturmflut das Land. Die Halligen vermelden seit Tagen "landunter". Wir berichten von der Westküste und schalten live aus Strucklahnungshörn auf Nordstrand, wo, wie an der gesamten Küste, die Schäden an den Befestigungen zunehmen.

Weitere Informationen
Steigendes Wasser überflutet den Strand von St. Peter-Ording. © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Sturm und Regen: Rückhalte-Becken laufen zum Teil über

Nach dem Sturmtief "Sabine" gibt es an der Westküste die nächste Sturmflut. In der Region um Schlüttsiel kann das viele Regenwasser nicht mehr abfließen. Erste Speicherbecken wurden geflutet. mehr

Barrierefrei ins Museum: Wiedereröffnung der Kunsthalle Flath in Bad Segeberg

Otto Flath (1906 - 1987) war ein sehr produktiver Künstler: 50 Altäre, 3.500 Holzskulpturen, 20.000 Aquarelle - das Œuvre des Segebergers ist gigantisch. Dennoch hat es nicht gereicht, um in die erste Riege deutscher Künstler aufzusteigen: Otto Flath ist trotz seiner Produktivität und seiner handwerklichen Fähigkeiten ein Meister in der zweiten Reihe geblieben. Was tut man nun mit seinem riesigen Werk? Jahrzehntelang war es in der sogenannten "Kunsthalle Flath" ausgestellt. Der Besucherandrang hielt sich in engen Grenzen, das Museum musste schließen. Nur mit einer besonderen Idee, so war den Verantwortlichen klar, lässt sich das Werk Otto Flaths an die Öffentlichkeit bringen. Jetzt steht dieses neue Konzept kurz vor der Vollendung: Als inklusives Museum, das vor allem Menschen mit Behinderung die Beschäftigung mit Kunst ermöglichen will, wird die "Kunsthalle Flath" am 14. Februar wiedereröffnet. Die Räume sind nicht nur für Rollstuhlfahrer problemlos zu befahren. Vor allem an Blinde wurde gedacht: Sie dürfen die Skulpturen des Künstlers berühren und erhalten Informationen über Tafeln in Braille-Schrift. So ein Museum ist in Schleswig-Holstein einmalig.

Die Themen der Sendung

Moderation
NDR Moderatorin Marie-Luise Bram. © NDR Foto: Berit Ladewig

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Team dabei, denn : "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!". mehr

NDR Moderator Gerrit Derkowski. © NDR Foto: Berit Ladewig

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause!", sagt Gerrit Derkowski. mehr

Moderation
Marie-Luise Bram
Gerrit Derkowski
Redaktion
Susanne Ohlsen
Rainer Stille
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen