Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Malheur vor 30 Jahren: Erinnerungen an eine missglückte Sprengung in Kropp

Montag, 18. März 2019, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 19. März 2019, 03:45 bis 04:15 Uhr
Dienstag, 19. März 2019, 10:00 bis 10:30 Uhr

 

Sprengungen von Häusern oder alten Ruinen mitten in der Stadt bergen immer ein gewisses Risiko. Es ist immer dann besonders kritisch, wenn naheliegende Gebäude nicht beschädigt werden dürfen. Für ausgebildete Sprengmeister bedeutet das oft millimeter-genaue Arbeit beim Anlegen der Sprengladungen. Vor 30 Jahren ist das aber mal so richtig schief gegangen. Ort des Geschehens war Kropp (Kreis Schleswig-Flensburg). Dort sollte das alte Getreidesilo der Raiffeisen-Hauptgenossenschaft gesprengt werden. Nur fiel das Silo unglücklicherweise in die falsche Richtung und die 950 Tonnen Beton zerstörten das Raiffeisen-Bankgebäude. Sehr zum Entsetzen des Sprengmeisters, bei dem zuvor in 14 Einsätzen alles rund lief. Für die eintausend Schaulustigen war das damals ein echtes Schauspiel. Am 30. Jahrestag dieses Malheurs fragen wir die Kropper, ob sie sich noch an die missglückte Sprengung erinnern.

Weitere Informationen

Wenn die Sprengung nicht so läuft wie geplant

Vor 30 Jahren wird der Raiffeisenturm in Kropp gesprengt. Doch statt auf ein freies Feld fällt das alte Silo auf die nebenstehende Bank. Der Sprengmeister ist geschockt - der Bank-Chef gelassen. mehr

Nach Aufhebung des Zahlungsstopps: Sanierung der Gorch Fock geht weiter

In der vergangenen Woche hatte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) grünes Licht gegeben. Nun kann am Segelschulschiff Gorch Fock endlich wieder gearbeitet werden. Gemeinsam mit der neuen Leitung der Elsflether Werft wurde sich darauf verständigt, den Zahlungsstopp aus dem vergangenen Dezember aufzuheben. Geplant ist erstmal, dass das Schiff für elf Millionen Euro bis zum Sommer schwimmfähig gemacht wird. Danach soll die Bark für maximal 48 Millionen Euro hochseetauglich gemacht werden. Am frühen Montagmorgen haben Fachleute begonnen, die Sanierung fortzusetzen. Aber: Ab sofort gelten strenge Kontrollregeln für den Weiterbau. Wie diese aussehen und ab wann die Gorch Fock zur Marineausbildung in Flensburg-Mürwik wieder eingesetzt werden könnte - Reporter Andreas Schmidt hat mit der neuen Werftführung gesprochen.

Weitere Informationen

"Gorch Fock"-Krimi: Schweres Erbe für Sanierer

Die Arbeiten an der maroden "Gorch Fock" gehen weiter. Derweil will die neue Führung der Elsflether Werft den Sumpf aus mutmaßlicher Korruption und Misswirtschaft trockenlegen - keine leichte Aufgabe. mehr

Die weiteren Themen

Moderation

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Team dabei, denn : "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!". mehr

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause!", sagt Gerrit Derkowski. mehr

Moderation
Marie-Luise Bram
Gerrit Derkowski
Redaktion
Martina Gawaz
Rainer Stille
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen