Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Kanalfähre kollidiert mit Motorschiff bei Hochdonn

Freitag, 08. Mai 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 09. Mai 2020, 03:45 bis 04:15 Uhr
Samstag, 09. Mai 2020, 10:00 bis 10:30 Uhr

Es hat wieder gekracht auf dem Nord-Ostsee-Kanal: Am frühen Freitagmorgen ist ein Küstenmotorschiff mit der Kanal-Fähre von Hochdonn (Kreis Dithmarschen) kollidiert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, ein PKW auf der Fähre kam zu Schaden. Die Fähre jedoch wurde bei der Kollision so stark beschädigt, das sie nach Angaben des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Brunsbüttel in die Werft gebracht werden müsse. Die Ursache der Kollision ist noch unklar - Grund könnte aber der sehr starke Nebel gewesen sein, denn laut Augenzeuge sei die Sicht zum Unfallzeitpunkt bei unter 30 Metern gelegen. Eine Ersatzfähre wird die Verbindung über den Kanal sicherstellen. Was mit dem Besitzer des Motorbootes passiert, ob es zu Einschränkungen auf dem Kanal kommt - NDR Reporterin Janina Harder fragt nach.

Kapitulation vor 75 Jahren: Zeitzeugen erinnern ans Ende des Zweiten Weltkriegs

Im Mai 1945 kamen britische Truppen, und auch in Schleswig-Holstein war der Krieg zu Ende. 75 Jahre ist das mittlerweile her, dass die letzte Nazi-Regierung in der Marineschule in Mürwik die bedingungslose Kapitulation unterzeichnete. Noch heute sind viele Menschen geprägt von fast sechs Jahren Krieg mit Millionen Toten. Manfred Hüllen war sechs Jahre alt, als er das Kriegsende erlebte. Mit diesen Erinnerungen geht er mit weiteren Zeitzeugen durch Schulen, um Kindern über das Ausmaß dieser Katastrophe zu berichten. NDR Reporter Philip Schroeder war bei diesem Zeitzeugen-Treffen in Lauenburg dabei. Auch in Elmshorn wird an das Kriegsende am 08. Mai erinnert, als Einwohner weiße Bettlaken am Turm der Nikolaikirche befestigten und damit die Stadt vor weiteren Zerstörungen bewahrte.

Die weiteren Themen

  • Wie lang sind Kontakteinschränkungen noch vertretbar? Krisenforscher im Gespräch
  • Museen dürfen wieder öffnen: Wie hat sich das Haus Peters in Tetenbüll vorbereitet?
  • Monitoring wegen Kanalausbau: Wie wichtig sind Kreuzottern?

Moderation

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Team dabei, denn : "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!". mehr

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause!", sagt Gerrit Derkowski. mehr

Moderation
Marie-Luise Bram
Gerrit Derkowski
Redaktion
Andreas Kirsch
Eike Lüthje
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen