Rund um den Michel

Wohlfühlorte in Hamburg

Sonntag, 26. November 2017, 18:00 bis 18:45 Uhr
Montag, 27. November 2017, 01:35 bis 02:20 Uhr

Moderatorin Julia-Niharika Sen sitzt in einem Sessel im Kaifu-Bad.

4,5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Sendung gegen den November-Blues: Wenn es draußen unwirtlich und grau ist, sehnt man sich an Orte, die die Seele wärmen. Wir haben sie in Hamburg gesucht und gefunden - Wohlfühlorte wie die neue Sole-Therme im ältesten Schwimmbad der Stadt, eine Kajüte auf der Cap San Diego oder die flauschigen Teppiche, auf die Anna Wahdat ihre Kunden zur Teestunde einlädt.

Übernachten auf dem Wasser

Hamburg ist berühmt für seine Lage am Wasser. Warum also nicht gleich auf dem Wasser übernachten? Die Hansestadt bietet ihren Besuchern einige besondere, schwimmende Hotels. Viele von Ihnen mit spektakulärer Sicht auf die Landungsbrücken, den Hafen und die Elbphilharmonie. Aber wie schläft es sich für Landratten auf dem Wasser? Und ist das wirklich gemütlich? Wir begleiten Hamburg-Besucher bei ihrem privaten Wohlfühl-Experiment: einer Nacht in einem schwimmenden Hotel. Zwischen Gangway, Brücke und Bullauge. Und wir treffen Menschen, die ihr halbes Leben an Bord verbracht haben und nirgends besser schlafen, als in einer sanft schaukelnden Koje.

Teppichhändlerin Anna Wahdat

Als Tochter eines Teppichhändlers ist Anna Wahdat zwischen Teppich-Stapeln in der Speicherstadt aufgewachsen.  Nun möchte sie Tradition und Moderne verbinden und das Lebensgefühl aus dem Orient nach Hamburg bringen: Auf Teppichen essen, sich treffen und musizieren - für Anna Wahdat sind Teppiche mehr als Design-Objekte, sie sind Orte zum Wohlfühlen.

Interview mit Julia-Niharika Sen

Julia-Niharika Sen moderiert die Sendung aus dem ältesten Hallenschwimmbad Hamburgs: Im sogenannten Kaifu-Bad hat die Bäderland GmbH die Schwimmhalle unlängst so wieder restauriert wie sie 1895 bei der Eröffnung war. Gleichzeitig ist das Bad mit modernster Technik zur Sole-Therme umgebaut worden.  Wir sprechen mit einem Bademeister, der schon seit langem im Betrieb arbeitet, wie sich die Badekultur durch die Jahrzehnte verändert hat.

Strickrundfahrt im Hafen

Gerade im Winter wenn es draußen ungemütlich, kalt und nass ist, dann stehen Handarbeiten wieder ganz hoch im Kurs. Ganz besonders natürlich die, bei denen wir mit weichen Stoffen zu tun haben. Wir stellen ihnen die Hamburgerin Maja Vogelsang, Inhaberin des Wollgeschäfts "Maschenwunder" vor, deren ganzes Leben sich sozusagen am Wollfaden entlang fädelt und die mit einer besonderen Idee, neue Kundinnen an die Nadel kriegen will: Sie bietet seit kurzem Hafenrundfahrten an, auf denen gestrickt wird.

kulinarischer Urlaubstag

Liebe geht durch den Magen - Wohlfühlen auch! Im stürmischen, nass-nieseligen Herbst machen wir uns auf eine kulinarische Reise durch Hamburg. Um uns die Seele zu wärmen; mit hausgemachten Brotaufstrichen, knackfrischem Obstsalat, Kutterscholle, Rinderbraten und Rotkohl. So schlemmen wir uns das Schietwetter schön! Und lernen nebenbei noch jede Menge Menschen kennen, die sich den Wohlfühlgenüssen verschrieben haben!

Location-Scout Nadja Pfeil

Eine Designvilla für einen Wurst-Werbespot, ein unausgebauter Dachboden für eine Baumarkt-Kampagne, eine Küche im New-York-Style - Nadja Pfeil sucht als "Location-Scout" in Hamburg Orte, die sich für Filme, Werbung und Foto-Shootings eignen. Durch ihren Beruf bekommt sie seltene Ein- und Ausblicke und klingelt dafür auch mal bei Fremden, um deren Wohnung zu besichtigen.

Hansa-Theater

Thomas Kretzschmar ist Hausregisseur am Hansa-Variété-Theater am Steindamm. Kretzschmar sorgt allabendlich dafür, dass die Abläufe vom Eintreffen der Artisten bis zum Schlussapplaus zu hundert Prozent stimmen: Sieht der Zuschauerraum gepflegt aus, sind die Toiletten sauber, ist die Küche mit den beliebten Theatertellern im Zeitplan, kommen die Artisten pünktlich, usw. Nach neun Jahren ist das Theater zu seinem zweiten Zuhause geworden. Es ist das einzige in Deutschland übrig gebliebene Variété-Theater, das mit einer Unterbrechung von acht Jahren seit 1953 unverändert sein Konzept verfolgt. Akrobatik, Clownerie, Magie, eingebettet in die äußerst unterhaltenden Moderationen bekannter Kabarettisten oder Sänger und die Begleitmusik von einer Live-Band. Einmalig und das i-Tüpfelchen ist der Restaurantbetrieb während der Vorstellung. Jeder Besucher sitzt an einem kleinen Tischchen und kann per Schalter Essen und Trinken bestellen. Das alles schafft eine Atmosphäre, die viele Hamburger und ihre Gäste immer wieder magisch anzieht. Dem Hausregisseur auf den Fersen: Ein Abend im Hansa-Variété-Theater in Rund um den Michel.

Willkommen bei den Friedlaenders

Das Wort "Willkommenskultur" hört man mittlerweile ja nicht mehr ganz so oft - aber vor zwei Jahren hat eine Hamburgerin dieses sehr ernst genommen. Adrienne Friedlaender ist alleinerziehend, Mutter von vier Söhnen, und hat zum Höhepunkt der Flüchtlingskrise 2015 einen syrischen Geflüchteten bei sich zuhause aufgenommen. Wir erzählen diese bemerkenswerte Geschichte vom Helfen ohne Vorurteile und Vorbehalte und besuchen Adrienne Friedlaender und ihre Familie im Hamburger Westen.

Wo Pflanzen überwintern

Wenn die Tage kürzer werden und der erste Frost droht, wird es höchste Zeit. Denn für viele Topfpflanzen, die im Sommer auf dem Balkon und im Garten für eine Wohlfühlatmosphäre sorgen, könnte der Hamburger Winter das Ende bedeuten. Aber wohin mit ihnen? Gerade Großstädter haben oft keine Möglichkeit, ihre geliebten Pflanzen in der Wohnung vor der Kälte zu schützen. Deshalb checken sie in Jürgen Wendts Pflanzenpension ein. Hier können Topfpflanzen vom Zitronenbaum bis zur Yucca-Palme überwintern und bekommen obendrein eine Rundum-Wohlfühlbehandlung. Damit sie im Frühjahr wieder glänzen können.

Ab ins Bett

Wie bettet sich Hamburg? Mal hart, mal weich, nicht nur am Wasser, sondern auch auf Wasser. Wir begeben uns auf die Recherche der Hamburger Bettgeschichte. Denn das, was wir heute als Wohlfühlort Nummer eins bezeichnen, hat sich erst langwierig dahin entwickelt.

Liebe geht durch den Magen

Wohlfühlen auch! Im stürmischen, nass-nieseligen Herbst machen wir uns auf eine kulinarische Reise durch Hamburg. Um uns die Seele zu wärmen: mit hausgemachten Brotaufstrichen und knackfrischem Obstsalat, wie im "Mandelmehl und Zuckerei" in der Rappstraße, bei Kutterscholle und Backfisch in "Daniel Wischers" Fischbratküche in der Großen Johannisstraße oder mit Rinderbraten und Rotkohl, im Eppendorfer Weg 98, im "Brüdigams". So schlemmen wir uns das Schietwetter schön! Und lernen nebenbei noch jede Menge Menschen kennen, die sich den Wohlfühl-Genüssen verschrieben haben!

Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Susanne Dobke