Nordtour

Samstag, 21. Juli 2018, 18:00 bis 18:45 Uhr
Sonntag, 22. Juli 2018, 06:00 bis 06:45 Uhr

Das schöne Land von oben gesehen.

3,35 bei 20 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

Die Themen im Überblick:

  • Italienisches Flair: Erkundungstour durch die Schaumburger Toskana
  • Kleine Kreuzfahrt rund um Hiddensee mit MS "Katharina von Bora" und MS "Frederic Chopin"
  • Start-up: neue Strandbar in Kiel
  • "Die Waldbademeisterin": eintauchen in den Wald und Stress abbauen
  • Pferdetheater auf Rügen im Stil der 1920er-Jahre
  • Architektonische Kostbarkeiten: Geheimtipp Alt Sassnitz
  • Die Kirche von Nebel auf Amrum
  • Tradition in Ostfriesland: Gulfhöfe in der Krummhörn
  • Die Stadt der Frauen: Eine App macht Frauenbiografien in Hamburg sichtbar
  • Wildes Schleswig-Holstein: schlafen unter freiem Himmel

Downloads
130 KB

Informationen zur Sendung

21.07.2018 18:00 Uhr

Architektonische Kostbarkeiten in Alt Sassnitz, eine Erkundungstour durch die Schaumburger Toskana oder auch die Gulfhöfe in der Krummhörn - es gibt wieder viele Tipps für Ausflüge. Download (130 KB)

Italienisches Flair: Erkundungstour durch die Schaumburger Toskana

Nicht weit entfernt vom Steinhuder Meer gibt es in Niedersachsen einen Landstrich, der italienisch anmutet, mit hügeliger Landschaft, weiten Feldern und einigen Bäumen, die wie Zypressen aussehen. Ein Gastronom nennt ihn daher die Schaumburger Toskana. Eine Region, die eine Reise wert ist.

Ratgeber Reise

Steinhuder Meer: Urlaub vor der Haustür

Maritime Atmosphäre im Binnenland: An Niedersachsens größtem See laden das Städtchen Steinhude zum Bummeln zwischen Fischerhäusern ein, der Naturpark zum Radfahren und Wandern. mehr

Kleine Kreuzfahrt rund um Hiddensee mit MS "Katharina von Bora" und MS "Frederic Chopin"

Die "Katharina von Bora" fährt mehrmals im Sommer über die Oder bis in die Ostsee, besucht die Inseln Usedom und Rügen, macht Station in Stralsund und auf Hiddensee. Die "Frederic Chopin" ist auf der Peene unterwegs, kommt aber auch an den Ostseeinseln an. Beide Schiffe haben 83 Meter Länge und sind unterwegs auf Flusskreuzfahrt von Potsdam bis an die Ostsee, wo die Gäste Landschaft und Architektur kennenlernen und genießen.

Ratgeber Reise

Wo die Kaiser auf Usedom Urlaub machten

Hochadel und Künstler machten sie bekannt: Die drei Kaiserbäder Heringsdorf, Bansin und Ahlbeck bestechen durch Villen im Stil der Bäderarchitektur und schöne Strände. mehr

Start-up: neue Strandbar in Kiel

Es war der Traum von Tim Bielinski aus Kiel: ein Beachclub, eine Strandbar, und das mitten in der Innenstadt, mitten auf der Kieler Förde. Fast zwei Jahre lang haben die Vorbereitungen für das Start-up-Unternehmen gedauert, das er geplant und am Ende sogar selbst mit gebaut hat. 82 Tonnen Sand mussten für den 500 Quadratmeter großen Ponton herangeschafft werden. Dieser ist bestückt mit einer Bar, einer Küche, DJ-Pult, Liegestühlen und Loungemöbeln aus Europaletten. Kiels erste Strandbar, gelegen an der Blücherbrücke.

Ratgeber Reise

Ausflugstipps rund um Kiel und die Förde

Größte Veranstaltung ist die jährlich im Juni stattfindende Kieler Woche. Tiergehege, Museen, botanische Gärten und Strände lohnen ebenfalls einen Besuch. mehr

"Die Waldbademeisterin": eintauchen in den Wald und Stress abbauen

Angela von der Geest ist eine der ersten deutschen "Waldbademeisterinnen". Sie selbst würde sich vermutlich nicht so bezeichnen, kennt aber die gesundheitsfördernde und stressabbauende Wirkung von Shinrin-yoku, wie das Waldbaden in seinem Ursprungsland Japan genannt wird, schon seit vielen Jahren. Sie bietet sogenannte "meditative Spaziergänge" in einem Naturschutzgebiet in Hamburg-Rahlstedt an, bei denen sie den Teilnehmern die Kunst des Waldbadens näher bringt. Ein Nordtour-Team begleitet einen ihrer Kurse und zeigt, was hinter diesem momentan überall gepriesenen Phänomen steckt.

Pferdetheater auf Rügen im Stil der 1920er-Jahre

In der Feldsteinhalle in Zirkow auf Rügen sind in den letzten Wochen Kulissen entstanden, damit ab Juli bis in den August eine Show im Stile der 1920er-Jahre auf die Bühne gebracht werden kann. Während auf einer großen Leinwand Schwarz-Weiß-Filme aus früheren Epochen projiziert werden, sind davor Reit- und Tanzdarbietungen von Pferden und Menschen zu sehen.

Ratgeber Reise

Rügen: Abwechslungsreiche Ferieninsel

Für einen reinen Strandurlaub ist Deutschlands größte Insel viel zu schade. Denn auf Rügen gibt es viel zu entdecken - etwa außergewöhnliche Architektur oder Natur mit Welterbestatus. mehr

Architektonische Kostbarkeiten: Geheimtipp Alt Sassnitz

Die Altstadt von Sassnitz hat eine geradezu mediterrane Anmutung. Weiße Villen und Pensionen haben ihre reich verzierten Balkone und Veranden in Richtung Ostsee ausgerichtet. Dicht an dicht, nur durch schmale Gässchen getrennt, ziehen sich die Häuser von der Ostsee den Hügel hinauf in Richtung Nationalpark Jasmund. Hier findet man Ostseeluft im historischen Ambiente der gepflegten Bäderarchitektur. Ein Team der Nordtour erkundet mit dem Sassnitzer Stadtarchivar Frank Biederstaedt Alt Sassnitz und stellt architektonische Kostbarkeiten und das Leben in dem ehemaligen Fischerdorf vor.

Die Kirche von Nebel auf Amrum

Amrum hat nicht nur einen der längsten Strände Europas und den Kniepsand, sondern auch viele andere Besonderheiten. Dazu zählt der mehr als 60 Meter hohe Leuchtturm, einer der höchsten Leuchttürme an der Nordseeküste. Oder auch die älteste Windmühle Schleswig-Holsteins, direkt an der Südgrenze von Nebel. Im selben Dorf befindet sich die Kirche St. Clemens. Gotteshaus und Museum in einem, ein Platz voller Geschichten und Erinnerungen. Karin Simon ist hier Kirchenführerin und erklärt den Besuchern die Geheimnisse des Gotteshauses. Berühmt ist St. Clemens aber vor allem für die historischen Grabsteine der Amrumer direkt an der Kirche. Die kostbaren 170 Gedenksteine erzählen vom Walfang, von Piraterie und vom Familienleben der Amrumer. Ralf-Sigmar Simon erzählt bei seiner Führung den Besuchern von Hark Olufs und den anderen Amrumern, deren Leben hier dargestellt werden.

Ratgeber Reise

Amrum: Kleine Insel, riesiger Strand

Statt Trubel und Nachtleben bietet Amrum vor allem Ruhe und viel Natur. Der Sandstrand ist breit und kilometerlang, Bohlenwege laden zur Erkundungstour durch die Dünen ein. mehr

Tradition in Ostfriesland: Gulfhöfe in der Krummhörn

In den kleinen verschlungenen Gassen des Krummhörner Warftendorfes Rysum wechseln sich historische Gulfhöfe ab mit kleinen Landarbeiterhäusern. Mitten im Dorf eine Windmühle. Hinter einer der Fassaden trifft moderne Architektur auf historische Baukunst: das Landhaus Rysumer Plaats am Judendobbe 4 ist Partner des UNESCO-Biosphärenreservats. Im alten Gulf steht ein kompettes Haus aus feuerfestem Panzerglas. Voraussetzung dafür, dass hier ein Restaurant eröffnen durfte. Nichts versperrt hier den Blick auf das alte Ständerwerk oder die originalgetreue Dachdeckung. Der Küchenchef bereitet seinen Gästen sogenannte Skantjes zu, ein mit der Seezunge verwandter Fisch, der als Beifang in den Krabbennetzen landet. Knapp 40 Fahrradminuten von Rysum entfernt liegt das Warftendorf Freepsum. Hier steht der denkmalgeschützte Kulturgulfhof. In der Gulfscheune, wo früher Rinder und Pferde standen, wurde vor einigen Jahren Raum für kulturelle Veranstaltungen geschaffen: Konzerte, Lesungen, Partys. Der Verein Landkultur Freepsum e. V. und die Besitzer des Hofes, die Familie Rodiek, setzen sich voller Leidenschaft für die Kultur der Krummhörn ein.

Ratgeber Reise

Krummhörn: Ländliche Idylle hinterm Deich

19 kleine Orte hinter dem Nordsee-Deich in Ostfriesland, der bekannteste Greetsiel - das ist die Krummhörn. Ein Tipp für Kulturfreunde, Naturfans und Wassersportler. mehr

Die Stadt der Frauen: Eine App macht Frauenbiografien in Hamburg sichtbar

Eine App sorgt dafür, dass man bei Spaziergängen durch Hamburg vom Leben prominenter, aber auch unbekannter Frauen quer durch die Jahrhunderte erfährt. Dazu gehören beispielsweise die Hutmacherin Clara Benthien, die 1925 in Benthiens Weinprobierstube Brandsende, Ecke Raboisen, die Gäste gelegentlich mit Gesangseinlagen unterhielt. Oder Catharina Dieckmann, die 300 Jahre zuvor öffentlich am Pranger mit Rutenhieben bestraft wurde, weil sie ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann hatte. Rita Bake hat mit ihrer Onlinedatenbank für Frauenbiografien die Grundlage für die App geliefert. Die Nordtour stellt einen ganz besonderen Rundgang auf den Spuren ausgewählter Hamburgerinnen vor.

Wildes Schleswig-Holstein: schlafen unter freiem Himmel

Ein Nordtour-Team begleitet eine Familie, die nach dem Motto "Wildes Schleswig-Holstein" campen geht. Geschlafen wird unterm Sternenzelt, die Natur weit weg von den Campingplätzen entdeckt. An mittlerweile 20 Plätzen in Schleswig-Holstein ist das Campen im ursprünglichen Sinne möglich, ohne fließend Wasser und Strom.

Leitung der Sendung
Andrea Lütke
Redaktionsleiter/in
Sabine Steuernagel
Produktionsleiter/in
Thomas Kay
Moderation
Bärbel Fening
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordtour/Nordtour,sendung796128.html