Nordtour

Samstag, 19. Dezember 2020, 18:00 bis 18:45 Uhr
Sonntag, 20. Dezember 2020, 06:00 bis 06:45 Uhr

Die Themen im Überblick

Jubiläum: 50 Jahre Wildpark Eekholt

Aus der ursprünglich von Hans Heinrich und Theda Hatlapa geplanten Forschungsstation für Rotwild ist eine mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Umweltbildungseinrichtung entstanden. Im Wildpark soll Kindern und Schüler*innen die heimatliche Natur nähergebracht werden. Inzwischen leben dort rund 700 Tiere (rund 100 Tierarten), 40 feste Mitarbeitende sind dort beschäftigt. Mittlerweile kümmert sich die Enkelin von Theda Hatlapa (Jahrgang 1929) und jetzige Besitzerin Isabelle Mahnert um die Belange der Naturerlebnisstätte. Mit Erfolg, zum ersten Mal seit vielen Jahren wurde hier ein kleiner Wolf geboren.

Weitere Informationen
Zwei Wölfe liegen in ihrem Gehege im Wildpark Eekholt. © picture alliance/Carsten Rehder/dpa Foto: Carsten Rehder

Wildpark Eekholt: Tiere und Natur erleben

Hunderte Tiere, darunter Rotwild, Greifvögel und Wölfe, leben im Wildpark Eekholt in naturnah gestalteten Gehegen. Fütterungen bieten Gelegenheit, sie aus nächster Nähe zu erleben. mehr

Der Rockabilly-Friseur in Hannover

Im Schaufenster sind alte Brenneisen und Lockenwickler, Ondulierscheren, Klapprasiermesser, Kämme, Pomade- und Puderdöschen zu sehen, alles aus einer Zeit, in der James Dean mit seinen Filmen die Kinokassen füllte und Elvis Presley die Hüften kreisen ließ. Mitten drin: Friseurmeister Dirk Klose. Er liebt die 1950er-Jahre und stylt seine Kunden am liebsten auch mit Frisuren aus dieser Zeit. Razor Fade, Slick Back oder Pompadour, Dirk Klose beherrscht alle Looks. Im Laufe der Jahre ist seine Rockabilly-Frisuren-Fangemeinde immer größer geworden. Bei ihm gibt es nicht nur Frisuren, sondern auch ein Stück Geschichte aus der Wirtschaftswunderzeit.

Der Überflieger: Bogenbauer ganz speziell

Simon Zapf aus Bockenem ist Bogenmacher und Skispringer, er liebt den Kontrast zwischen absoluter Ruhe und dem Adrenalinkick. Ein wahrer Überflieger.

Vier Frauen und ihr Pasterhof

Simone, Elisabeth, Antonia und das kleine Mädchen Johanna-Charlotte sorgen für Frauenpower auf dem Pasterhof, dem ehemaligen Pfarrhaus-Hof in Eichhorst bei Friedland. Ärztin Simone Preller aus Potsdam suchte für ihre Familie ein Haus auf dem Lande. Ihre Tochter Elisabeth ist mittlerweile ständig auf dem Hof, sie selbst ist fast jedes Wochenende dort anzutreffen. Dann backen sie gemeinsam nach Großmutters alten Rezepten Kuchen, organisieren Veranstaltungen, kümmern sich um die Schafe und den Teich hinter ihrem Grundstück und natürlich auch um die Gäste, die unterm Dach bei ihnen Quartier beziehen können. Fernseher und Radio gibt es nicht, stattdessen ein Klavier und ein Harmonium im Café, auf denen die Hausbesitzerinnen regelmäßig spielen.

Porträt eines Künstlers: Bruno Bruni

Der italienische Künstler Bruno Bruni (Jahrgang 1935) lebt seit seinem Kunststudium Anfang der 1960er-Jahre in Hamburg. Schon als junger Mann hat er den begehrten Lichtwark-Preis verliehen bekommen, im gleichen Jahr wie der damals schon weltbekannte Otto Dix. Als Maler und Bildhauer widmet sich Bruni seitdem den unterschiedlichsten Themen und Techniken und stellt seine Werke auf der ganzen Welt aus. Seit Jahrzehnten lebt er in einem 150 Jahre alten, runden Backsteingebäude, einem ehemaligen Schwimmbad, das er zu seinem Atelier und Wohnort ausgebaut hat. Die Nordtour besucht den charismatischen Künstler in seiner "Badeanstalt" und zeigt, woran er arbeitet.

Hamburg mit den Augen eines Malers: Johannes Duwe

Der Hamburger Künstler und Maler Johannes Duwe verlässt immer wieder sein Atelier, um draußen in der Stadt Inspiration und Motive für seine Kunst zu suchen und zu finden. Denn Hamburg hat bekanntlich viele interessante Ecken zu bieten. Hamburg mit den Augen eines Malers, mit den Augen von Johannes Duwe.

Weitere Informationen
Blick von der Elbe auf die Hamburger Landungsbrücken © NDR Foto: Kathrin Weber

Hamburg: Vielseitige Metropole am Wasser

Elbphilharmonie, St. Pauli, Alster und viel Grün: Hamburg ist eine Stadt mit vielen Facetten. Wasser spielt dabei eine wichtige Rolle - nicht nur im Hafen. Tipps für Besucher. mehr

Das Zirkuswagendorf Bokel

In dem kleinen Dorf Bokel bei Rendsburg haben Ulli und Thomas vor 30 Jahren ein Zuhause und einen Platz gefunden, an dem sie ihre Träume verwirklichen können. Sie führen ein alternatives Leben im ausgebauten Zirkuswagen. Inzwischen besitzen die beiden Holzprofis 50 Exemplare davon, leben mit ihren Familien dort und vermieten die Wagen als Hostels an Feriengäste.

Weitere Informationen
Blick auf die Eisenbahn-Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal in Rendsburg. © picture alliance Foto: Fotostand / Gelhot

Rendsburg: Altstadt und Hochbrücke am Kanal

Wahrzeichen Rendsburgs ist die Eisenbahnhochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal. In der Altstadt können Besucher auf der "blue line" die wichtigsten Sehenswürdigkeiten erkunden. mehr

Tierische Filzkunst: Haustiere aus Filz im Wendland

Wolle, Seife und viel Fantasie: Gabriele Blödorn fertigt Tiere aus Filz. Ihre liebsten Motive sind Hunde, aber auch Wölfe, Füchse und andere Wildtiere entstehen in ihren Händen. Wünsche ihrer Kund*innen nach originalgetreuen Miniversionen ihrer Vierbeiner fertigt sie nach Fotovorlagen. Zum Ausprobieren der Filztechnik verschickt die Künstlerin auch Anleitungen und Material an Interessierte.

Weitere Informationen
Der Gartower See im Wendland. © hamburg-marketing

Wendland: Fachwerk, Elbtalauen und runde Dörfer

Das Wendland beeindruckt mit der unberührten Natur der Elbtalaue, schönen Fachwerkstädtchen, runden Dörfern und vielfältigen Rad- und Wanderwegen. mehr

Der Messerschmied in Kalkhorst

Michael Schimmel aus Kalkhorst fertigt gemeinsam mit seinem Sohn Janos Freuschle einzigartige Küchenmesser. Beide beherrschen die alte Kunst des Damastschmiedens. Die Klingen der Messer werden aus glühendem Stahl geschmiedet, die Griffe aus seltenen Hölzern hergestellt. Bis zu 15 Stunden arbeiten sie an einem Messer. In der alten Schmiede, die ein wenig wie aus längst vergangenen Zeiten wirkt, haben sie auch gemeinsam ein Damastmesser zum Klappen entwickelt.

Der Pfeifenbauer, ein genussvolles Hobby mit Stil

Dirk Heinemann ist Pfeifenbauer und hat sich aus einer kleinen Werkstatt im niedersächsischen Neustadt am Rübenberge heraus einen internationalen Kundenstamm aufgebaut. Er designt und baut seine Pfeifen selbst und findet immer mehr Anhänger. Pfeife rauchen, ein Hobby, das sich offenbar immer größerer Beliebtheit erfreut.

Weitere Informationen
Personen gehen unter gelbgefärbtem Bäumen im Wald © Colourbox

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Der Herbst ist ideal für Ausflüge in die Natur und der Norden bietet Hunderte tolle Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktion
Kerstin Patzschke-Schulz
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidt
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Moderation
Thilo Tautz

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Rote Rosen 07:20 bis 08:10 Uhr