Nordseereport

Frühling an der Nordsee

Sonntag, 03. Mai 2020, 18:00 bis 18:45 Uhr
Montag, 04. Mai 2020, 01:35 bis 02:20 Uhr
Donnerstag, 07. Mai 2020, 08:15 bis 09:00 Uhr

Ungewohnter Anblick: Wo sich im Fischerdörfchen Greetsiel sonst die Touristen drängen, herrscht gähnende Leere.

Die Natur blüht auf, die Zugvögel kommen, Deiche und Salzwiesen schmücken sich mit sattem Grün, und der Himmel über dem Watt strahlt in Blau. Perfekte Bedingungen. Eigentlich. Aber in diesem Frühjahr ist alles anders: Strände, Sielhäfen, Küstenorte und Inseln sind einsam, die sonst so belebten Promenaden leer. Kein Tourist weit und breit zu sehen - Ende März hatten die letzten Touristen die Inseln wegen der Corona-Pandemie verlassen. Seither gibt in den Urlaubsorten an der Nordseeküste die Ruhe den Ton an. Inseln und Hafenorte zeigen sich von einer Seite, die die Menschen hier sonst nur aus der Nebensaison im Winter kennen: nahezu unberührte Natur, verlassene Einkaufsmeilen. Aber auch Vorbereitungen und Vorfreude für die Zeit danach bestimmen jetzt den Takt. Der Nordseereport schaut sich diesmal unter anderem in der Krummhörn und auf Langeoog um. Und stellt fest, dass die Menschen ihre vom Tourismus geprägte Heimat ganz neu entdecken.

Corona-Frühling auf Langeoog: Muße und Vorfreude

Nordseereport -

Es ist Frühling auf Langeoog - und keine Gäste weit und breit. Die Corona-Krise macht die Insulaner erfinderisch. Sie haben ungewohnt viel Zeit und entdecken ihre Insel ganz neu.

4,11 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Langeoogs Inselzeitung: So gut geklickt wie nie

Ganz Erstaunliches verzeichnet Langeoogs Inselreporter Klaus Kremer in diesen Tagen: Die Online-Ausgabe der Inselzeitung Langeoog News wird in der Corona-Krise doppelt und dreifach so oft aufgerufen wie in der Hauptsaison - und dass, obwohl im Moment gar keine Veranstaltungen anzukündigen sind. Stattdessen gibt es vor allem Fotos von der Insel. "Wir müssen jetzt noch viel mehr als sonst die Schönheit der Insel einfangen", sagt Kremer. Schließlich könnten die Stammgäste selbst nicht hier sein, sie seien deshalb "sehr dankbar" über die Insel-Impressionen.

Not macht den Inselbäcker erfinderisch

Die Zeit ohne Gäste und ohne die gewohnten Einnahmen macht die Insulaner erfinderisch. So hat sich der Langeooger Bäcker Jannes Remmers sein ganz individuelles Konzept überlegt, um sein Geschäft am Laufen zu halten: die Brötchenkarte, die man jetzt kaufen und später einlösen kann, und das Langeooger Brot zum Fertigbacken in der heimischen Küche. Beides verschickt der Bäcker an seine Stammkundschaft auf dem Festland.

Videos
05:12
Nordseereport

Pilsumer Leuchtturm strahlt wieder in Rot und Gelb

03.05.2020 18:00 Uhr
Nordseereport

Er ist das Wahrzeichen der Krummhörn: der Pilsumer Leuchtturm. Alle paar Jahre braucht der rot-gelbe Turm einen neuen Anstrich. Das erledigt immer wieder Thomas Müller. Video (05:12 min)

Frisches Rot und Gelb für Pilsumer Wahrzeichen

Einen einsamen und damit krisentauglichen Job hat Thomas Müller. Er streicht im Auftrag der Deichacht Krummhörn den Pilsumer Leuchtturm. Der rot-gelb gestreifte Turm auf dem Emsdeich ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Ostfrieslands. Ständig Wind, Salz und Sonne ausgesetzt, benötigt der seit hundert Jahren stillgelegte Leuchtturm regelmäßig einen komplett neuen Farbanstrich - kein leichtes Unterfangen bei einem zwölf Meter hohen Turm umgeben von nichts als Deichgrün und Salzwiesen. Doch Maler Müller kennt das Unterfangen, er macht die Arbeit mit Pinsel, Roller und Spezialfarbe nicht zum ersten und wohl auch nicht zum letzten Mal. Er genießt die Ruhe und Abgeschiedenheit.

Geschichten aus Jütland, Emden, Schortens und Juist

Weitere Themen in diesem Frühlings-Nordseereport: ein Friedhof in Jütland, der ins Meer zu fallen droht, eine junge Schiffsbetriebsmechanikerin im Emder Fährhafen, eine besondere Führung durchs Watt vor Schortens, wo sich dieser Tage das Liebesleben der Wattbewohner beobachten lässt, und Strandhochzeiten auf der Insel Juist.

Weitere Informationen

Greetsiel: Fischerdorf mit Ostfriesen-Charme

Der Urlaubsort Greetsiel an der Nordsee steht für Fischer, Nordseekrabben und malerische Giebelhäuser. Fast jedes Dorf der Region ist auf romantischen Wasserwegen zu erreichen. mehr

Langeoog: Viel Strand und keine Autos

Die autofreie ostfriesische Insel Langeoog lässt sich gut zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken. Weitere Pluspunkte: 14 Kilometer Sandstrand und viel unberührte Natur. mehr

Krummhörn: Ländliche Idylle hinterm Deich

19 kleine Orte hinter dem Nordsee-Deich in Ostfriesland, der bekannteste Greetsiel - das ist die Krummhörn. Ein Tipp für Kulturfreunde, Naturfans und Wassersportler. mehr

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktion
Angela Sonntag
Moderation
Laura Lange
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidt