mareTV

La Réunion - Frankreichs Tropenparadies

Donnerstag, 15. Februar 2018, 21:00 bis 21:45 Uhr

Steiniger Strandabschnitt auf La Réunion © NDR/Jörg Hammermeister , honorarfrei

4,49 bei 45 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

La Réunion besteht vor allem aus einem höchst aktiven Vulkan mit dem passenden Namen Piton de la Fournaise (Gipfel des Backofens). Mindestens einmal im Jahr bricht er aus. Der Vulkanforscher Andrea Di Muro wagt eine riskante Mission: Er lässt sich gleich nach einem solchen Ausbruch vom Helikopter am noch qualmenden Schlot absetzen, um Gas- und Lavaproben zu nehmen.

Wellenreiten trotz Badeverbot

Eigentlich ist La Réunion ein Surfer-Paradies. Doch weil es in den vergangenen drei Jahren zu Hai-Attacken kam, gilt an den meisten Badeplätzen gilt seitdem ein Badeverbot. Die Inselverwaltung verfügte aufwendige Schutzmaßnahmen an den schönsten Stränden. Den erfahrenen Surfer Laurant Morel kümmert das nicht. Seine Leidenschaft für das Wellenreiten ist größer - und so steigt er immer wieder aufs Brett.

Joggen in Flip-Flops

Jedes Jahr ist La Réunion Schauplatz eines extremen Querfeldeinlaufs. Der Grand Raid führt 164 Kilometer durch wildes und unwegsames Inselgebirge. Für die Insulaner ist es die "Diagonale der Verrückten". Einer von ihnen ist noch ein wenig verrückter als alle anderen Teilnehmer. Der 61-jährige Christophe Barret absolviert die Ultra-Langstrecke in Flip-Flops.

In der Kleinstadt Bras-Panon an der Ostküste warten alle auf die Bichiques, die Jungfische der Lippzahngrundeln. Auf ihrem weiten Weg vom Meer zu den Laichplätzen in den Bergen fangen die Fischer sie im Flachwasser mit geflochtenen Fangkörben, den traditionellen Vouves, ab. Und dann wird kräftig gefeiert. Auf dem Höhepunkt des Festes kürt eine Jury das schönste Mädchen der Region zur "Miss Bichique". Sie soll den Fischern Glück bringen.

La Réunion - Leben zwischen Vulkan und Riff

Sensibles Ökosystem

Auf rund 40 Kilometern erstreckt sich an der Westküste ein einzigartiges Unterwasserschutzgebiet. Unermüdlich paddelt die Meeresbiologin Tevamie Rungassamy kreuz und quer durch die Lagune: Auf ihrer Patrouille macht sie den Badegästen ebenso charmant wie bestimmt klar, dass sie nicht auf die empfindlichen Korallen treten dürfen. Das Ökosystem ist höchst sensibel.

La Réunion ist nicht nur bekannt für die berühmte Bourbonvanille, die hier angebaut und verarbeitet wird; im entlegenen Gebirgsdorf Cilaos wird auch beste französische Winzertradition gepflegt. Im südlichsten Weinanbaugebiet Frankreichs produziert Nono Dijoux edle Gewächse: Pinot Noir und Chenin Blanc.

Der Wein, der verrückt macht

Vielen Dorfbewohnern aber ist sein Spitzenwein zu harmlos. Hobby-Weinbauern setzen auf eine verbotene Rebsorte mit dem lieblich klingenden Namen Isabelle. Treffender ist ihr Spitzname "Le vin qui rend fou" (der Wein, der verrückt macht). Er enthält bedenklich viel von der giftigen Chemikalie Methanol. Doch die Bewohner lieben Isabelle so sehr, dass sie sich entspannt über das Anbauverbot hinwegsetzen. Für sie als wahre Nachkommen von Asterix, dem rebellischen Gallier, sind Regeln dazu da, sie zu brechen. Auch das ist eben typisch französisch.

Autor/in
Annette Plomin
Redaktion
Alexander von Sallwitz
Produktionsleiter/in
Eva-Maria Wittke
Kamera
Jörg Hammermeister
Schnitt
Maren Großmann
Sprecher/in
Patrick Blank
Redaktion
Ralf Quibeldey
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/mare_tv/La-Reunion,sendung471326.html