mareTV Classics

Bosporus - Istanbuls Lebensader

Sonntag, 21. März 2021, 14:30 bis 15:15 Uhr

Istanbul ist keine Stadt am Meer, sondern eine Stadt im Meer, eine Wassermetropole: Der Bosporus verleiht Istanbul seinen Glanz, er verbindet das Schwarze Meer mit dem Marmarameer, Asien mit Europa. Es ist nur ein Katzensprung vom einen zum anderen Kontinent.

Pendeln zwischen Orient und Oxident

Eine Silhouette wie aus Tausendundeiner Nacht: Istanbul und der Bosporus. © NDR/Botschaft der Republik Türkei, Kulturabteilung
Eine Silhouette wie aus Tausendundeiner Nacht: Istanbul und der Bosporus.

MareTV begleitet Fährmänner, die täglich Händler, Pendler und ganze Güterzüge zwischen Oxident und Orient hin und her schippern und dabei immer wachsam sein müssen. Mit 50.000 Schiffen pro Jahr gehört der Bosporus zu den am meisten befahrenen Wasserstraßen der Welt. Neben der Hagia Sophia, die jahrhundertelang die größte Kirche der Welt war, ist die Galatabrücke das Wahrzeichen Istanbuls und Lebensmittelpunkt einer der quirligsten Städte der Welt. Den ganzen Tag hoffen hier Angler auf ihr Glück und Schiffsausrüster auf gute Geschäfte.

Es geht auch beschaulicher

Am Eingang des Bosporus geht es beschaulicher zu. Auf den Prinzeninseln sind Autos verboten. Dafür hat die Hauptinsel Büyükada den wohl größten Pferdetaxistand der Welt. Jedes Frühjahr werden Hunderte von Kutschen und Pferden für die Sommersaison auf die idyllischen Eilande verschifft. "Das Magazin der Meere" erzählt die Geschichte der alten Ruderer am Goldenen Horn, die seit Jahrzehnten mit Muskelkraft Gläubige zu Moscheen und Kirchen bringen. Und außerdem begibt sich MareTV zur Nordseite des Bosporus, an die wunderschöne Schwarzmeerküste.

Produktionsleiter/in
Daniel Buresch
Redaktion
Ralf Quibeldey
Produktionsleiter/in
Peter Schwarz
Redaktion
Carola Meyer
Alexander von Sallwitz

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Visite 01:20 bis 02:20 Uhr