mareTV

Schottlands raue Inseln: Die Äußeren Hebriden

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 20:15 bis 21:00 Uhr
Montag, 08. Januar 2018, 13:15 bis 14:00 Uhr

Sturmumtost liegen die Äußeren Hebriden im Atlantik. Sie sind Schottlands westlicher "Vorposten". Kahle Felsen, aber auch weiße Sandstrände und türkisblaue Lagunen prägen die Küsten der Inseln Harris, Lewis und Barra.

Szene aus mareTV: die raue Küste der schottischen Hebriden.

mareTV - Schottlands raue Inseln - Die Äußeren Hebriden

mareTV -

Sturmumtost liegen die Inseln Harris, Lewis und Barra im Atlantik vor Schottland. Ihre Bewohner trotzen den rauen Bedingungen der Region mit ganz eigenen Methoden.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Bewohner der Inseln trotzen den rauen Bedingungen dieser Region mit Methoden, die typisch für die Äußeren Hybriden sind. Nur hier wird der weltberühmte Harris Tweed hergestellt, ein robuster Stoff aus Schafwolle. Calum George Buchanan tritt rasant in die Pedale seines mechanischen Webstuhls, um den bestellten Stoff rechtzeitig fertig zu bekommen. Der echte Harris Tweed wird nur mit "Manpower" gewebt. In seiner Freizeit hingegen ist Calum motorisiert: Dann holt er sein "Rennauto", einen Ford Escort Baujahr 1976, aus dem Schuppen und scheucht die Schafe.

Bild vergrößern
Einsames Eiland: Die Insel Barra liegt am südlichen Rand des schottischen Hebriden-Archipels.
Den rauen Bedingungen trotzen

Der Taucher Lewis Mackenzie fährt mit dem Boot hinaus, um eine besondere Sorte Kelp im Meer zu ernten: süßen Zuckertang. In einer geschützten Bucht kann er ihn bei niedrigem Wasserstand dicht unter der Oberfläche abschneiden. Getrocknet und zerkleinert soll der Seetang einer besonderen Spezialität der Insel den passenden Aromakick geben. In Tarbert wird Gin mit maritimer Note gebrannt. Die neu gegründete Destille gibt jungen Leuten von hier Arbeit und damit eine Perspektive für die Zukunft.

Die Insel Barra hat den einzigen Strandflughafen der Welt. Bei Niedrigwasser wird der Meeresboden zur Landebahn. Zweimal täglich, wenn die Propellermaschine naht, herrscht Hochbetrieb auf dem winzigen Flughafen. Neil Ferguson vom Bodenpersonal muss nicht nur als Feuerwehrmann, sondern auch als Kofferkuli ran.

Bild vergrößern
Von den Dünen geformt: Der Askernish Golfplatz auf der schottischen Insel South Uist.
Ein rollendes Kino

Neil MacDonald bringt Kinofilme bis in die entlegensten Orte Schottlands. Sein Lkw ist ein rollendes Kino: Per Fernbedienung entfaltet sich die "screen machine" zum vollwertigen 80-Plätze-Filmtheater. Neil, kurz vor dem Ruhestand, betreibt sein Kino im Einmannbetrieb. Ein Stressjob: aufbauen, Karten verkaufen und nach der Vorstellung das Popcorn wegsaugen. Aber Kino ist eben seine Leidenschaft.

Die Shiant Isles sind unbewohnt, ein paar schroffe Klippen, Felsen und Gras. Doch sie sind das Paradies für Adam Nicolson, den Inselbesitzer und Schriftsteller. Der Baron, der seinen Titel nicht trägt, wuchs auf Schloss Sissinghurst in Kent auf. Sein Vater kaufte die Inseln und schenkte sie Adam, als er 21 Jahre alt war. Ein, zwei Mal im Jahr tauscht er Landhausluxus gegen eine spartanische Schäferhütte, sieht auf den Shiant Isles nach dem Rechten und lässt sich zu neuen Büchern inspirieren.

Autor/in
Annette Plomin
Redaktion
Christian Kossin
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Redaktion
Timo Großpietsch

Im Anschluss

Schottlands Wolkeninsel - Die Isle of Skye

21.12.2017 21:00 Uhr

Grüne Hügel und schroffe Klippen, Heidekraut und Schafe: die Isle of Skye ist Schottland im Kleinformat. MareTV zeigt die größte Insel der Inneren Hebriden in all ihren Gegensätzen. mehr