Länder - Menschen - Abenteuer

Island extrem - Leben am Gletscher

Dienstag, 13. Februar 2018, 13:15 bis 14:00 Uhr

Im Südosten Islands bedeckt der größte Gletscher Europas, der gigantische Vatnajökull, eine Fläche von rund 9.000 Quadratkilometern. Unter ihm schlummern die aktivsten und gefährlichsten Vulkane der Welt.

Diese extreme Landschaft ist ebenso gefährlich wie faszinierend: Gleißend weiße Gletscherzungen, mit Eisbergen bedeckte Lagunen, bizarre grüne Lavaberge, schneebedeckte Vulkankegel, erstarrte Lavaströme und imposante Wasserfälle überwältigen jeden, der sie zu Gesicht bekommt. 2008 erklärten die Isländer den Gletscher und die angrenzenden Gebiete zum Nationalpark, dem größten Europas.

In dieser Dokumentation trifft das NDR Team Menschen, die hier leben, arbeiten oder forschen: ein Leben mit den Gefahren von Feuer und Eis in der überwältigenden Landschaft des Vatnajökull Nationalparks.

Alle fünf Jahre ein Vulkanausbruch

Im Durchschnitt wird Island alle fünf Jahre von einem Vulkanausbruch heimgesucht. Im Sommer 2014 begann im Vatnajökull Nationalpark der größte Lavaausfluss in Island seit 1784, ein historisches Ereignis. 1.400 Milliarden Liter Lava sind innerhalb von sechs Monaten ausgelaufen. Der Vulkan kam zunächst zur Ruhe, doch nun rumort er wieder! Zu jeder Zeit, an jedem Ort könnte ein neuer Ausbruch stattfinden.

Geologen als Vorhersager

Die Inselbevölkerung ist auf Menschen angewiesen, die versuchen, diese Naturkatastrophen vorherzusagen. Einer von ihnen ist der Geologe Freysteinn Sigmundsson von der Universität Reykjavik. Während er mitten im Krater des gigantischen Vulkans Askja durch Messungen mit seinem Team herausfinden will, ob die glühende Magma unter ihm wieder hochsteigt, beobachtet der Pilot Magnus Thormar die Vulkane von oben. Ein gefährlicher Job in und über einer der beeindruckendsten, aber eben auch instabilsten Landschaften der Welt.

Island: Einfach überwältigend

Tief verwurzelte Mystik

Doch Island und der Vatnajökull sind nicht nur Studienraum für die Wissenschaft, sondern auch ein Ort tief verwurzelter Mystik. Bryndís Pétursdóttir ist Seherin. Sie hat eine geheimnisvolle Verbindung mit dem Huldufólk, dem verborgenen Volk und den Elfen. Diese sagenumwobenen Gestalten leben, davon ist der größte Teil der isländischen Bevölkerung überzeugt, mitten unter den Menschen. Doch nur Auserwählten zeigen sie sich.

Bryndís führt das Fernsehteam zu Orten mit besonderer Kraft, an denen die mysteriösen Gestalten leben. Wenn ein Vulkanausbruch bevorsteht, verspürt sie keine Angst. Bryndís ist davon überzeugt, dass die Elfen in ihren Träumen erscheinen werden, um sie zu warnen. Eines verbindet alle Menschen, die in dieser extremen Gegend der Welt leben: eine tiefe Verbundenheit mit einem der magischsten Orte der Welt, dem Vatnajökull Nationalpark.

Autor/in
Michael Höft
Kamera
Michael Höft
Ralf Ilgenfritz
Arndt Henning
Schnitt
Marcel Martens
Musik
Martin Lingnau
Süberkrüb Ingmar
Sprecher/in
Tom Vogt
Redaktion
Ralf Quibeldey