Hamburg Journal

Sonntag, 05. Mai 2019, 19:30 bis 20:00 Uhr
Montag, 06. Mai 2019, 09:30 bis 10:00 Uhr

NXP: "Hidden Champion" aus Hamburg

Milliarden Menschen weltweit tragen - ohne es zu wissen - einen Sicherheitschip aus Hamburg mit sich: im Personalausweis, im Autoschlüssel oder im Handy. Kaum jemand kennt den Namen des Herstellers: NXP ist ein "Hidden Champion", ein heimlicher Weltmarktführer. Sehr gut bekannt ist NXP beim größten chinesischen Internetunternehmen. Die Technik für das mobile Bezahlen - in China schon Standard - ist in Hamburg entwickelt worden. China ist für NXP seit über 30 Jahren ein wichtiger Handelspartner. Als ein Teil des Unternehmens vor zweieinhalb Jahren an einen chinesischen Investor verkauft wurde, war die Aufregung groß. Doch NXP betont: Der Verkauf habe lediglich den Bereich Dioden und Transistoren betroffen, nicht den sensiblen Chip-Bereich. Im vergangenen Jahr geriet NXP im Handelsstreit zwischen den USA und China zwischen die Fronten: Der amerikanische Chiphersteller Qualcomm wollte NXP übernehmen. Doch chinesische Wettbewerbsbehörden legten ihr Veto ein. Ein Blick hinter die Kulissen.

Hamburg Damals: 100 Jahre Universität Hamburg

Vor 100 Jahren wurde die Universität Hamburg gegründet. In dieser Zeit setzte die Uni bundesweit Maßstäbe und wurde zum wichtigen Vorreiter. Mit ihrem Präsidenten Dieter Lenzen und dem Historiker Prof. Rainer Nicolaysen blickt das Hamburg Journal zurück auf eine bewegte Vergangenheit. Im Zuge der Novemberrevolution wurde die Universität dank einer frei gewählten Bürgerschaft im März 1919 gegründet. Die Nazizeit, der Aufbruch der verstaubten Strukturen während der Studentenbewegung, der Muff der Talare und die Finanzprobleme der Uni spielen eine wichtige Rolle im Rückblick. Nicolaysen hat eine besondere Sichtweise auf die Geschichte, denn er studierte selber an der Hamburger Universität. Heute ist sie eine der größten deutschen Hochschulen mit mehr als 43.000 Studenten in 170 Studiengängen.

Weitere Informationen

Als Hamburg eine Universität bekam

Gegen den Widerstand der Kaufleute gründet Hamburg 1919 eine Universität. Sie zählt heute zu den größten Deutschlands, kämpft aber mit einem jahrelangen Sanierungsstau. mehr

Christina Stürmer in der Große Freiheit

Christina Stürmer kommt aus Linz in Österreich und hat es trotzdem geschafft sich in Deutschland durchzusetzen. "Lebe lauter" war 2005 ihr erster Erfolg hierzulande. Seither hat sie sich auch in die Herzen der Hamburger gespielt, zwei ausverkaufte Konzerte in der Großen Freiheit zeigen das. Ihr Geheimnis: authentisch geradliniger Rock und eine Haltung, die nicht überzogen oder aufdringlich wirkt. Lieder die jede und jeder mitsingen kann. Das werden die Fans auch in der Großen Freiheit wieder machen und Christina Stürmer wird das tun was sie am besten kann: live so richtig abgehen.

Weitere Themen:

Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktion
Clarissa Ahlers-Herzog
Arne Siebert
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Dina Hille