Hamburg Journal

Dienstag, 25. Januar 2022, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 26. Januar 2022, 04:15 bis 04:45 Uhr
Mittwoch, 26. Januar 2022, 09:30 bis 10:00 Uhr

PCR-Test: Sicherheit nur für Zahlende?

Nach dem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz, die knappen PCR-Tests vor allem für vulnerable Gruppen und Beschäftigte in kritischen Bereichen - etwa in der Pflege - zur Verfügung zu stellen, fragen sich viele Menschen, wie sie noch einen PCR-Test bekommen. Tests gibt es wohl weiterhin, doch müssen diese dann auch bezahlt werden. Gibt es Sicherheit deshalb nur für Menschen, die sich die Tests leisten können? Und wie sieht es mit der Erfassung der Infiziertenzahlen aus, wenn ein sicherer Test für alle nicht mehr gewährleistet werden kann? Das Hamburg Journal über die Test-Strategie und die Lage in Hamburg.

Weitere Informationen
Bürgermeister Peter Tschentscher gibt im Hamburger Rathaus ein Statement ab. © NDR

Tschentscher: Bei Corona Kurs halten - Neue Teststrategie kommt

Hamburgs Bürgermeister über die Ergebnisse der Bund-Länder-Beratungen und die künftige Corona-Teststrategie. mehr

Zwei Mitarbeiterinnen verarbeiten Corona-Schnelltests in einem Testcenter in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

6.663 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz fast bei 2.000

In Hamburg gibt es deutlich mehr Neuinfektionen und deutlich mehr Krankenhauspatienten. Nur die Zahl der Intensivpatienten bleibt stabil. mehr

Verbraucherzentrale kürt "Mogelpackung des Jahres 2021"

Nur vier Kitkat-Riegel statt fünf in der Packung: Damit werden die Schokoriegel bei gleichem Preis von 1,99 Euro klammheimlich um 25 Prozent teurer. Der Konzern weiß, dass dieser Trick gut funktioniert und hat diese Masche schon häufiger bei seinen Süßwaren angewendet, so die Verbraucherzentrale Hamburg, die heute wieder die "Mogelpackung des Jahres" kürt. Wer 2021 im Corona-Jahr die Menschen am dreistesten hinters Licht führt, erregt erfahrungsgemäß große Aufmerksamkeit. Weiterhin nominiert sind Bahlsen, Homann, Knorr und Griesson - de Beukelaer.

Weitere Informationen
Ein Glas mit Parika-Soße der Firma Homann. © Verbraucherzentrale Hamburg

Paprika-Soße von Homann ist "Mogelpackung des Jahres 2021"

Weniger Ware zum selben Preis: Fünf Produkte standen für den Titel zur Wahl. Verbraucher haben online abgestimmt. mehr

Nachverdichtung Steilshoop: Protest geht weiter

Anwohnerinnen und Anwohner aus Steilshoop wehren sich gegen den geplanten Neubau von 500 günstigen Wohnungen. Sie halten den Hamburger Stadtteil mit 20.000 Einwohnerinnen und Einwohnern schon jetzt für zu eng bebaut und sozial stark belastet. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft SAGA entwickelt das Projekt auf einer Sandfläche und einem Fußballfeld neben der bestehenden Großsiedlung. Der Planungsausschuss des Bezirks Wandsbek hält drei große Wohnblocks für möglich. Anwohnersprecher Kai Uwe Zirk warnt davor, noch mehr Geringverdienerinnen und -verdiener in Steilshoop anzusiedeln, eine soziale Durchmischung wäre seiner Ansicht nach besser für den Stadtteil.

Weitere Informationen
Personen sitzen an einem Tisch. Vor Ihnen stehen Plakate mit dem Schriftzug "Hat Steilshoop zu wenig Häuser". © NDR Foto: Reinhard Postelt

Protest gegen weitere Hochhäuser in Steilshoop

Anwohner wehren sich gegen den Bau neuer großer Wohnblöcke. Sie halten den Hamburger Stadtteil schon jetzt für zu eng bebaut und sozial stark belastet. (04.11.2021) mehr

Weitere Themen:

- Oldie-Gewitter: "Frontm3n" im Schmidts Tivoli
- Impfpassfälscher: Wie Kriminelle die Pandemie nutzen
- Altona: Erstes Gender-Klo der Stadt

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Kai-Ove Kessler
Silke Schmidt
Moderation
Jens Riewa
Nachrichtenmoderation
Merlin van Rissenbeck