Hamburg Journal

Samstag, 21. August 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 22. August 2021, 04:15 bis 04:45 Uhr
Sonntag, 22. August 2021, 09:30 bis 10:00 Uhr

Kiez-Reportage – feiern auf St. Pauli

„Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ ist schon lange nichts mehr los … Die vormals langen Nächte im Hamburger Amüsierviertel werden zum Ärger vieler Gastronomen. Immer noch wird um 23 Uhr abends abgepfiffen. Die Sperrstunde in Hamburg - bundesweit ein Unikat - sorgt für Ärger bei den Gastronomen und ihren Gästen. Die einen wollen auf ihrem "Swutsch" jetzt erst richtig loslegen, die anderen würden gerne endlich mal wieder Geld verdienen mit ihren Lokalen in Toplage, die ihnen seit geraumer Zeit nur noch rote Zahlen bescheren. Wie lange halten die Wirte noch durch? Was sagen die Gäste? Ein Streifzug über einen Kiez.

Weitere Informationen
Plattenteller in einer Diskothek © dpa

Veranstalter wollen Kiez-Party gerichtlich erlauben lassen

Nach dem Urteil zu einer Hochzeit hoffen Veranstalter jetzt auf gerichtlichen Beistand für eine Party auf der Hamburger Reeperbahn. mehr

Geflüchtete und Nachbarn engagieren sich gemeinsam: Begegnungshaus Poppenbüttel feiert Eröffnung

"Flüchtlingsfrage spaltet Wohlstandsviertel" titelte eine Hamburger Zeitung als 2015 in Poppenbüttel die ersten Pläne bekannt wurden, am Poppenbütteler Berg Geflüchtete unterzubringen. "Flüchtlinge willkommen" setzten viele Nachbar*innen entgegen. Gemeinsam mit Geflüchteten bauten engagierte Poppenbütteler das Begegnungshaus. Und schafften ein Vorzeige-Projekt gelebter Integration. Nur die Grundmauern wurden geliefert und befestigt, der Rest ist in gemeinsamer Handarbeit entstanden. So wurden Räume der Begegnung im Quartier geschaffen: zum Kochen, Deutschlernen, Musizieren und Feiern. Durch Corona hat sich alles verzögert - heute nun endlich feiern alle gemeinsame Eröffnung.

Premiere: Open Air Oper "Playing Trump"

Es ist die erste Oper, die Donald Trump als Hauptfigur zeigt. Vier Jahre Präsidentschaft und eine Zeit voller Drama, Manipulationen und Gefahren werden zum verheißungsvollen Stoff für die Opernbühne. Die Reden von Donald Trump bilden die Grundlage. Staatsoper-Intendant Georges Delnon wird "Playing Trump" für die Oper Stabile unter freiem Himmel auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie inszenieren. Wir sind bei der Premiere dabei.

Weitere Informationen
Donatienne Michel-Dansac als Donald Trump auf der Bühne der Hamburgischen Staatsoper  Foto: Brinkhoff Mögenburg

Premiere: Donald Trump auf der Opernbühne in Hamburg

Die Hamburgische Staatsoper bringt den Sound des ehemaligen US-Präsidenten auf die Bühne. "Playing Trump" hat am Freitag Premiere gefeiert. mehr

Weitere Themen:

- Demo durch Blankenese
- Bestseller "Herkunft" von Saša Stanišic im Thalia Theater
- Eines für alle? Streit um öffentliches Unisex-Klo

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Arne Siebert
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Jens Riewa