Hamburg Journal

Sonntag, 18. Juli 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Montag, 19. Juli 2021, 09:30 bis 10:00 Uhr

Trauerfeier Esther Bejarano

Am vergangenen Montag ist die Auschwitz-Überlebende Esther Bejerano im Alter von 96 Jahren gestorben. Sie hat bis zuletzt gegen Rassismus und Antisemitismus gekämpft. Am Sonntag wird Esther Bejerano auf dem Jüdischen Friedhof in Ohlsdorf beigesetzt. In der Kapelle am Jüdischen Friedhof in Hamburg-Ohlsdorf gibt es unter Einhaltung der Corona-Regeln nur Platz für 30 Menschen. Es sei aber eine Übertragung nach draußen geplant, so eine Sprecherin des Ausschwitz-Komitees, dessen Vorsitzende Bejarano war. Anschließend soll Bejarano neben ihrem 1999 gestorbenen Ehemann beigesetzt werden.

Weitere Informationen
Esther Bejarano © dpa Foto: Unger

Esther Bejarano - Das Erbe der Mahnerin gegen Antisemitismus

In der Nazi-Zeit hatte sie das KZ Auschwitz überlebt, weil sie im Orchester mitspielte. Am 10. Juli ist Esther Bejarano gestorben. (15.07.2021) mehr

Nachbericht: Himmel über Hamburg

Auf den Dächern der Hochhäuser in der Lenzsiedlung spielen Alphörner, Tuben und chinesische Trommeln: Die Dresdner Sinfoniker läuten so den Kultursommer ein. Auf dem naheliegenden Fußballplatz Tiefenstaaken und den umliegenden Balkonen können Bewohnerinnen und Bewohner, Besucherinnen und Besucher das spektakuläre Open-Air-Konzert erleben. "Himmel über Hamburg" ist eine Kooperation der Elbphilharmonie und Kampnagel. Zu hören gibt es unter anderem Beethovens "Ode an die Freude", eine Fanfare, die zur Eröffnung der Olympischen Spiele 1984 geschrieben wurde und Barockmusik aus dem 16.Jahrhundert. Bereits am Vormittag spielen die Musikerinnen und Musiker kleine Konzerte in der Lenzsiedlung zur Einstimmung. Die Musikerinnen und Musiker möchten Klassische und Neue Musik so zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Premiere Hamburger Kinoproduktion "Die Olchis kommen"

Vor 30 Jahren hat Illustrator Erhard Dietl die "Olchis" erfunden. Seither bevölkern sie die Kinderzimmer. Nun haben die Figuren endlich laufen gelernt und erobern die Kinoleinwand. Denn schon vor 15 Jahren führte die Hamburger Produktionsfirma WunderWerk erste Gespräche mit dem Oetinger Verlag. Es hat lange gedauert, bis das Projekt Fahrt aufnahm. "Die Olchis - Willkommen in Schmuddelfing" machen sich auf die Suche nach einem neuen Zuhause. Und wie im wirklichen Leben ist die Annäherung zwischen den Müll fressenden Zuwanderern und den Einheimischen nicht ganz einfach. Am Sonntag wird vor dem Zeisekino für die Macher des Films der rote Teppich ausgerollt. Als Gäste sind dabei die Sprecher Annemarie und Wayne, Autor Erhardt Dietl, Das Bo, die den Titelsong geliefert haben, die Produzenten und die Regisseure Jens Møller und Tobias Genkel.

Weitere Themen:

- Hamburg Damals: Gründung der Schill-Partei
- Sommergefühl: Wasserskifahren zur Abkühlung
- Tennis am Rothenbaum

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Dirk Külper
Moderation
Jens Riewa
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel

JETZT IM NDR FERNSEHEN

DAS! 18:45 bis 19:30 Uhr