Hamburg Journal

Montag, 05. Juli 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 06. Juli 2021, 04:15 bis 04:45 Uhr
Dienstag, 06. Juli 2021, 09:30 bis 10:00 Uhr

Impfschwänzer: Wie steht Hamburg da?

Die Diskussion in Deutschland ist entbrannt: Wie soll mit Menschen umgegangen werden, die ihren Impftermin nicht wahrnehmen und auch nicht absagen? Hamburgs Politikerinnen und Politiker zeigen sich offen für Bußgelder - auch weil durch fehlende Absagen kostbare Impfdosen weggeworfen werden müssen. Doch die Zahl der Impfschwänzerinnen und Impfschwänzer ist zumindest im Impfzentrum wohl relativ gering. Rund fünf Prozent kommen nicht oder sagen nicht ab. Doch wie sieht die Lage in den Hamburger Hausarzt-Praxen aus und welche Probleme machen die neuen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission?

Weitere Informationen
Menschen gehen ins Impfzentrum in den Hamburger Messehallen. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Hamburger Politiker diskutieren über Strafen für Impfschwänzer

Wie umgehen mit Menschen, die ihre Impftermine verstreichen lassen? Auch in Hamburg wird über Strafen nachgedacht. mehr

Deutsche Bahn startet Bau des neuen Bahnhofs Hamburg-Altona

Hamburg-Altona bekommt einen neuen Fern- und Regionalbahnhof am S-Bahnhof Diebsteich. Wenn DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Enak Ferlemann und Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher Montag feierlich den Startschuss für den Bau geben, hoffen sie auf eine Fertigstellung in 2027. Ob sich das Projekt aber so realisieren lässt und wie es sich in das Stadtbild einfügt, ist offen. Sechs Fernbahn- und zwei S-Bahngleise sind geplant. Nun wird über die Bebauung der angrenzenden Nachbarschaft gestritten. Die sollte spätestens gleichzeitig zur Eröffnung des neuen Bahnhofs neu bebaut sein. Doch hier streitet der Bezirk mit dem Investor über den Anteil von Wohn-, Büro- und Gewerbeflächen.

Weitere Informationen
Beim Spatenstich für den neuen Fernbahnhof Diebsteich: Bürgermeister Peter Tschentscher, Bahn-Vorstand Ronald Pofalla und der Parlamentarische Staatssekretär im Verkehrsministerium, Enak Ferlemann. © NDR Foto: Reinhard Postelt

550 Millionen: Bau des Fernbahnhofs Diebsteich gestartet

Der neue Fernbahnhof soll den Bahnhof Altona ersetzen - auch um neue Wohnungen bauen zu können. Am Montag war Baubeginn. mehr


Neues Hamburger SOS-Kinderdorf sucht Eltern

Aufregende Zeiten im neuen SOS-Kinderdorf-Haus in Dulsberg. In diesen Tagen ziehen die Kinder mit ihren Betreuer-Eltern in die neu geschaffenen Wohnungen ein. Die gelernte Sozialpädagogin Christina Okeke hat sich mit ihrem Mann dazu entschlossen, als Eltern im SOS-Kinderdorf für vier Kinder zu sorgen. Ihr einziger Sohn ist mit 19 Jahren selbständig, nun wollen sie für andere Kinder da sein. Der NDR hat sie gefragt, warum sie sich dafür entschieden haben, mit fremden Kindern neu anzufangen. Auch der Leiter des Kinderdorfs, Torsten Rebbe, ist froh, dass die Wohnungen nun endlich mit Leben gefüllt werden. Insgesamt können im "Hafen für Familien" bis zu zwölf Kinder versorgt werden. Allerdings werden dafür noch immer Kinderdorf-Eltern gesucht.

Weitere Themen:

- Benjamin Gottwald - der Gewinner des Hamburger Bilderbuchpreises
- "Hamburg morgen": Perfekte Sportsocke
- Weitere Anwohner-Parkzonen in Hamburg

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Kai-Ove Kessler
Heidi von Stein
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Dina Hille

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Nordtour 18:00 bis 18:45 Uhr