Hamburg Journal

Freitag, 08. Januar 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 09. Januar 2021, 04:15 bis 04:45 Uhr
Samstag, 09. Januar 2021, 09:30 bis 10:00 Uhr

Verschärfter Lockdown tritt in Kraft: Impfstoff kommt

Hamburg setzt ab Freitag als erstes Bundesland die verschärften Corona-Regeln in Kraft. Ein Haushalt darf sich nur noch mit einem weiteren Menschen treffen. Für Kinder gibt es anders als bislang keine Ausnahme mehr. Aber: Hamburg bekommt am Freitag mehr als 14.600 weitere Dosen mit Corona-Impfstoff. Laut Sozialbehörde soll ab jetzt zwei bis dreimal pro Monat Nachschub kommen. Fünf weitere Lieferungen in dieser Größenordnung sollen bis Mitte Februar folgen. Hamburg bekommt genauso viel Biontech/Pfizer-Impfstoff wie Mecklenburg-Vorpommern, obwohl es fast 300.000 Einwohner mehr hat.

Weitere Informationen
Auf einem Tablett liegen die Utensilien für die erste Impfung.  Foto: Maja Bahtijarevic

Derzeit keine Termine für Impfzentrum - Nachschub kommt

Anfang kommender Woche soll es aber wieder möglich sein, sich anzumelden. Hamburg erwartet derweil neue Impfstofflieferungen. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Mehr Frauen in die Vorstände

Das Bundeskabinett hat es in dieser Woche beschlossen: Mehr Frauen sollen in die Vorstände von großen börsennotierten Unternehmen. Hamburg hat bei HHLA und Hamburg Wasser sogar zwei Frauen als Vorstandsvorsitzende, aber in vielen anderen großen Firmen mit städtischer Beteiligung oder börsennotierten Unternehmen sieht es düster aus. Doch die Headhunter-Firmen haben längst ihre Hausaufgaben gemacht und scannen die Firmenvorstände nach Frauenanteil ab. Es ist kein Geheimnis, dass in den nächsten Jahren Vorstandsjobs vor allem ans weibliche Geschlecht vergeben werden.

Weitere Informationen
Drei Männer und eine Frau sitzen bei einer Veranstaltung in der ersten Reihe. © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Frauenquote: Hamburger Firmen sehen sich gut vorbereitet

Das Gesetz für eine Frauenquote in großen Firmen ist auf dem Weg. Wie sieht es in Hamburger Unternehmen aus? mehr

Elbchaussee: Zwischen Reederei und RAF

Klaas Jarchow ist in Blankenese zuhause. Der Autor und Verleger, der die Verlage Rogner & Bernhard sowie Murmann leitete, gründete 2014 seinen eigenen Verlag KJM. Dort hat er nun als Autor zusammen mit Norbert Klugmann einen Krimi herausgebracht, der hinter die Kulissen von Blankenese blickt. Es geht um einen vor vielen Jahren ermordeten Bankier, einen alten Reeder, der verschwindet, einen Kunsthändler, einen Finanzhai und eine neu hinzugezogene Amerikanerin. Alle sind verstrickt in vergangene und gegenwärtige Machenschaften, frühe RAF-Aktivitäten und kreuzen kapitalistische Schiebereien. Jarchows  und Klugmanns fiktive Geschichte nutzt reale Hintergründe. Nicht nur, dass Ulrike Meinhof in Blankenese lebte, auch eine verschwundene RAF-Terroristin, Angela Luther, ging in vielen reichen Blankeneser Häusern ein und aus. Bei einem Spaziergang durchs Treppenviertel werden Jarchow und Klugmann nach den realen Begebenheiten gefragt, die ihnen den Stoff für ihren fiktiven Roman um Klassenkampf und Kapital geliefert haben.

Weitere Themen:

- Jubiläum: DAS! feiert 30. Geburtstag
- Fußball: HSV vor Nürnberg 
- "Stunde der Wintervögel" des Nabu

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Kai-Ove Kessler
Clarissa Ahlers-Herzog
Moderation
Jens Riewa
Nachrichtenmoderation
Merlin van Rissenbeck