Hamburg Journal

Montag, 07. Dezember 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 08. Dezember 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Dienstag, 08. Dezember 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Keine Lockdown-Verschärfung: Hamburg will vorerst die Lage beobachten

In Hamburg sind trotz zuletzt wieder leicht steigender Infektionszahlen zunächst keine Verschärfungen der Corona-Regeln an den Weihnachtstagen wie in Bayern geplant. "Wir haben in den letzten zwei Wochen in Hamburg einen Rückgang der Infektionszahlen gesehen. Jetzt in den letzten Tagen allerdings nicht mehr. Insofern hoffe ich, dass wir unsere Strategie fortsetzen können und nicht zu neuen Maßnahmen greifen müssen", sagte Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Sonntagabend dem ZDF "Heute Journal". Solche Regeln für den Katastrophenfall wie sie nun in Bayern in Kraft getreten sind, gebe es allerdings auch in Hamburg. Er setze dagegen zunächst auf die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger und nicht auf strengere Regeln. "Wir müssen eben vor allem an Vernunft appellieren, wir müssen ein solidarisches Miteinander in dieser Krise aufrecht halten."

Weitere Informationen
Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem Tisch neben einem Teller. Im Hintergrund ist Weihnachtsdekoration zu sehen. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Schärfere Corona-Regeln vor Weihnachten? Vorerst nicht in Hamburg

Bayern will die Corona-Maßnahmen deutlich verschärfen. In Hamburg sind solche Maßnahmen bisher nicht geplant. mehr

Maskenkontrollen in der Bahn - bis Weihnachten

Je länger es dauert, desto mühseliger wird es: Obwohl die meisten Menschen ihre Maske tragen, sind andere müde es zu tun. Gegen Maskenmuffel gehen die Bundespolizeidirektion Hannover und die Deutsche Bahn AG heute gemeinsam vor. Mehrere Schwerpunktkontrollen zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes in Niedersachsen, Bremen und Hamburg sind geplant. Mit dem Aktionstag wollen sie für das Thema sensibilisieren, besonders aufgrund der immer noch hohen Anzahl an Personen, die das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung noch immer vergessen oder sogar verweigern. Im Zeitraum von Mitte Oktober bis etwa Mitte November 2020 waren insgesamt 12.834 Personen in den Bahnhöfen und Zügen in Niedersachsen, Bremen und Hamburg durch die Bundespolizei angesprochen und belehrt worden. Die überwiegende Mehrheit dieser Personen zeigte sich einsichtig. Lediglich gegen weniger als ein Prozent der angesprochenen Personen musste ein Platzverweis ausgesprochen werden. 303 Personen wurden durch die Bundespolizei an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet. Bis Weihnachten will die Bahn die Kontrollen aufrechterhalten.

Weitere Informationen
Bundespolizisten mit Mund-Nasen-Schutz während einer Kontrolle bei der Deutschen Bahn. © dpa Foto: Martin Schutt

Maskenpflicht: Bundespolizei registriert 430 Verstöße

Beamte der Bundespolizei haben am Montag in Zügen und auf Bahnhöfen in Niedersachsen, Bremen und Hamburg kontrolliert. mehr

Thalia Theater: Das Theater der Lüfte

Das Ensemble des Thalia Theater darf nicht mehr auf der Bühne spielen, also bespielen sie nun den Himmel. Unter dem Motto "Theater der Lüfte" wollen die Theatermacher ein positives Zeichen mit atemberaubenden Perspektiven setzen. Dafür drehen sie nun - mit den Schauspielern des Ensembles auf den Dächern Hamburgs. Auftakt der Aktion war der Dreh auf dem Dach der Elbphilharmonie am Freitag vor zwei Wochen. Folgen sollen noch Drehs auf den "Tanzenden Türmen", Michel etc. Die verschiedenen Clips werden im Laufe des Dezembers online gestellt.

Weitere Themen:

- Umstritten: Erste Konzepte für das Bismarck-Denkmal
- Islamismus-Vorwurf: Was ist los an den Schulen?
- "Hamburg morgen": Mit NAEXT alte Verbrennerfahrzeuge elektrifizieren

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Kai-Ove Kessler
Silke Schmidt
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Carl-Georg Salzwedel