Hamburg Journal

Montag, 10. August 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 11. August 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Dienstag, 11. August 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Olaf Scholz wird Kanzlerkandidat

Nun ist es also offiziell. Olaf Scholz wird Kanzlerkandidat für die SPD. Bundestagswahl ist im kommenden September. Auf Vorschlag der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans hätten ihn Präsidium und Vorstand nominiert, so Scholz am Montag per Tweet auf Twitter. Olaf Scholz erklärte weiter, er freue sich auf einen "tollen, fairen und erfolgreichen Wahlkampf in einem starken Team". Das Hamburg Journal zeigt die Reaktionen aus Hamburg.

Weitere Informationen
Olaf Scholz (SPD), Bundesminister der Finanzen, spricht bei einer Pressekonferenz, auf der er als Kanzlerkandidat seiner Partei für die Bundestagswahl 2021 vorgestellt wird. © picture alliance/dpa Foto: Kay Nietfeld

Kanzlerkandidat Scholz: Lob und Kritik in Hamburg

Der frühere Hamburger Bürgermeister Scholz soll die SPD als Kanzlerkandidat in den Bundestagswahlkampf führen. Bei Hamburger Sozialdemokraten gibt es für die Entscheidung der SPD-Spitze viel Zustimmung. mehr

"Hamburg morgen": Professionell kommunizieren mit Cofenster

Das persönliche Gespräch in Unternehmen ist oft nur noch selten möglich, viele Mitarbeiter sind im Homeoffice, die Kommunikation ist erschwert. Immer mehr Unternehmen haben deswegen kleine Videos als Kommunikationsform entdeckt, um ihre Mitarbeiter, aber auch Geschäftspartner zu erreichen. Cofenster hat ein Instrument entwickelt, mit dem sich solche Videos ohne Vorkenntnisse schnell und professionell erstellen lassen. Denn nichts ist schlimmer als ein Chef, der mit einem womöglich dilettantisch gefilmten Clip vor allem Lacher seiner Mitarbeiter auf sich zieh

Weitere Informationen
Eine Person zeichnet an einem Entwurf für einen innovativen Fahrrad-Rucksack.

Hamburg morgen

Das Hamburg Journal porträtiert in der Reihe "Hamburg morgen" junge Unternehmerinnen und Unternehmer und ihre Ideen. mehr

Erste richtige Arbeitswoche: so läuft der ÖPNV in Hamburg

Busse und U-Bahnen in Hamburg dürften spätestens heute wieder voller werden. Nach Angaben der Hamburger Hochbahn lag die Auslastung im U-Bahn-Betrieb in den vergangenen Wochen bereits bei knapp 70 Prozent. Ab 10. August - also in der ersten richtigen Arbeitswoche nach den Sommerferien - dürfte die Auslastung weiter steigen. Die Sorgen vor einer zweiten Corona-Welle spiegeln sich in Hamburg also nicht im öffentlichen Nahverkehr wider. Die Kundinnen und Kunden würden den Masken vertrauen, so Hochbahn-Chef Henrik Falk. Er sagt: "Ich bin momentan sehr positiv gestimmt, denn wir sind heute wieder zwischen 70 und 75 Prozent, es gibt also großes Vertrauen." Angst vor Überfüllung und zu geringem Abstand hat er nicht. Doch der richtige Belastungstest kommt erst, wenn die erste richtige Arbeitswoche in Hamburg losgeht. Live im Studio ist Hochbahn-Chef Henrik Falk.

Weitere Informationen
Mitarbeiter der Hamburger Hochbahn-Wache kontrollieren die Einhaltung der Maskenpflicht in einer U-Bahn. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Ohne Maske in Bus und Bahn: 40 Euro Strafe

Sehr bald soll es nun doch Strafen für Maskenmuffel in Hamburg geben: Wer ohne korrekten Mund-Nase-Schutz mit Bus und Bahn fährt, muss dann 40 Euro Strafe zahlen. mehr

Weitere Themen:

- Digitalpakt: Rabe nimmt 250 Ipads mit Schülerinnen und Schülern entgegen
- Live-Schalte vom Öjendorfer See
- Sommerinterview mit AfD-Fraktionschef Alexander Wolf

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Dörte Kiehnlein
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Merlin van Rissenbeck

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Rote Rosen 07:20 bis 08:10 Uhr