Hamburg Journal

Freitag, 17. Juli 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 18. Juli 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Samstag, 18. Juli 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Prozessauftakt: Brasilianer in Hamburg getötet

Seine Mutter hatte ihn extra nach Deutschland geschickt, um ihn vor der hohen Kriminalität in Brasilien zu schützen - doch dann starb er ausgerechnet in Hamburg. Vom 17. Juli an wird vor dem Hamburger Landgericht einer der mysteriösesten Mordfälle des vergangenen Jahres verhandelt: Der 29-jährige Brasilianer Matheus A. war im September 2019 spurlos in Hamburg verschwunden. Am 20. Januar war dann ein stark verwester Leichnam in einer Wohnung in der Neustadt gefunden und als der vermisste Brasilianer identifiziert worden. Angeklagt ist der 45-jährige Mieter der Wohnung, der nichts mit dem Tod des Mannes zu tun haben will. Das Opfer sei an Drogenmissbrauch gestorben, so dessen Aussage, doch die Ermittler haben ihre Zweifel.

Weitere Informationen
Der Angeklagte sitzt im Saal des Landgerichts zwischen seinen Anwälten. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Prozess um Mord an Brasilianer: Angeklagter schweigt

Ein 46-Jähriger muss sich seit Freitag vor dem Hamburger Landgericht verantworten, weil er einen jungen Mann aus Brasilien ermordet haben soll. Zum Prozessauftakt schwieg der Angeklagte. (17.07.2020) mehr

Seeleute immer noch an Bord

Zurück in die Heimat - davon träumen mittlerweile Hunderttausende Seeleute, die durch die Corona-Beschränkungen nicht von Bord bzw. in die Heimat dürfen. Der Verband deutscher Reeder und Bischöfin Fehrs haben sich bereits lautstark in Hamburg für die Seeleute eingesetzt. Das Hamburg Journal begleitet einen Mitarbeiter der Seemannsmission Duckdalben.

Weitere Informationen
Besatzungsmitglieder des Containerschiffes Mito Strait freuen sich über ein Konzert, dass auf einem ihnen gegenüber liegenden Fahrgastschiff im Hamburger Hafen für sie gespielt wird. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Corona-Krise: Bischöfin fordert Hilfe für Seeleute

Tausende Seeleute sitzen wegen des Coronavirus auf ihren Schiffen fest. Laut Gewerkschaften kommt wirkliche Hilfe nicht bei ihnen an. Bischöfin Fehrs fordert nun eine schnelle internationale Lösung. mehr

"Die Wirtin" im Römischen Garten Blankenese

Im Römischen Garten darf nun die erste Premiere eines Theaterstücks wieder stattfinden, allerdings mit Auflagen, sodass die gewohnten Bilder von Menschen, die den Schauspielenden zugucken und dabei essen und Wein trinken, nicht zu sehen sind. Es wird gezeig, wie die Open-Air-Premiere beim Publikum ankommt. Zugleich erzählen die Organisatoren, wie schwierig die Proben waren. Ein Beitrag über die neue Inszenierung der Liebesgeschichte "Die Wirtin", die Herausforderungen, in einer Pandemie Theater zu spielen und die Freude des Ensembles, wieder auftreten zu dürfen.

Weitere Themen:

- Protest gegen fehlerhafte Abizeugnisse
- Nach dem Sterbehilfe-Urteil: Wie geht es weiter?
- Hamburgs schönste Gärten - Teil III

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Heidi von Stein
Arne Siebert
Moderation
Ulf Ansorge

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Visite 06:25 bis 07:25 Uhr