Hamburg Journal

Donnerstag, 18. Juni 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 19. Juni 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Freitag, 19. Juni 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Alle Kinder dürfen in Hamburg wieder in die Kitas

Drei Monate und zwei Tage durften sie keinen Fuß in die Kita setzen, aber mit dem Start in den eingeschränkten Regelbetrieb am Donnerstag ist das lange Warten jetzt auch für die Kinder unter viereinhalb Jahren vorbei. Das betrifft knapp die Hälfte der Hamburger Kita-Kinder. Damit dürfen nun alle Kinder früher als geplant wieder in die Betreuung - mindestens 20 Stunden an drei Tagen in der Woche. Heißt das zurück in die gewohnte Normalität? Gerade bei den Krippenkindern gehen Erzieher davon aus, dass sie nach der langen Unterbrechung mehr Aufmerksamkeit und Vertrautes brauchen. Der Tilemann-Hort in Eilbek zeigt, mit welchen Maßnahmen und Auflagen sich das in der aktuellen Situation umsetzen lässt, wie der erste Tag vor allem für die Kleinsten läuft und was dieser Schritt für Familien bedeutet.

Weitere Informationen
Ein Flur im Kindergarten mit zwei Kindern und einer Betreuerin. © dpa Foto: Monika Skolimowska

Corona: Hamburger Kitas für alle Kinder geöffnet

Hamburger Kitas öffnen eher als erwartet. Seit dem 18. Juni dürfen nun alle Kinder wieder die Kindertagesstätten besuchen. Das ist früher als eigentlich vorgesehen. Ein Überblick. mehr

Spenden-Gala in der Elphi: "Eine(r) kommt, alle machen mit"

Johannes Oerding, Anna Depenbusch, Kirsten Boie, Peter Lohmeyer, Rolf Zuckowski - die Liste der Künstler ist lang, die sich für die große Gala angemeldet haben. Nach dem umwerfenden Erfolg des Festivals "Keiner kommt, alle machen mit", das eine knappe halbe Million Euro für die Hamburger Kultur einsammelte, profitieren von dem Festival "Eine(r) kommt, alle machen mit" nun Hamburger Pflegekräfte. Als Dankeschön bekommen sie einen Kulturgutschein für Konzerte, Theateraufführungen oder Kinbesuche. Große Show für Hamburgs Weg aus der Krise.

Ausstellung: Starfotograf Peter Lindbergh im MKG

Er hatte sie alle vor der Linse: Starfotograf Peter Lindbergh fotografierte die Supermodels von gestern und heute. Ungeschminkt, pur und verletzlich. Bei ihm blickt Kate Moss lasziv in die Kameralinse, sie ist ungeschminkt, in der Hand hält sie eine fast aufgerauchte Zigarette, das dunkle Männerhemd ist weit aufgeknöpft. Genauso präsentierten sich hunderte Frauen, vor allem Topmodels, dem außergewöhnlichen Fotografen Peter Lindbergh. Seine ganze Karriere über wollte er "Frauen in aller Ehrlichkeit zeigen", nicht künstlich, sondern kunstvoll. Vor nicht einmal einem Jahr starb Lindbergh in seiner Wahlheimat Paris. Im Museum für Kunst und Gewerbe ist nun die erste große Retrospektive zu sehen, die er noch zu Lebzeiten selbst kuratierte.

Weitere Informationen
Peter Lindbergh: "Untold stories" © Taschen Foto: Peter Lindbergh

Bildband von Peter Lindbergh: Mehr als Modefotografie

Wie Schnappschüsse wirkende Fotos zeigen, welch feiner Beobachter der Fotograf Peter Lindbergh war. Der Bildband "Untold Stories" präsentiert viele Arbeiten, die zuvor nicht gezeigt wurden. mehr

Weitere Themen:

- Wie geht es weiter mit dem Hamburger Hafen?
- St. Pauli nach dem Spiel gegen Hannover 96
- Fleischfressende Pflanzen im Botanischen Garten

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Clarissa Ahlers-Herzog
Arne Siebert
Moderation
Ulf Ansorge
Nachrichtenmoderation
Christian Buhk