Hamburg Journal

Montag, 08. Juni 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 09. Juni 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Dienstag, 09. Juni 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Debatte nach Großdemonstrationen

14.000 Menschen haben am Wochenende gegen Rassismus demonstriert. Viel mehr als erwartet. Nach der friedlichen Großdemonstration endete der Abend in Krawallen. Kritik gibt es, weil die Demonstrierenden die Corona-Vorsichtsmaßnahmen missachteten. Für die Hamburger Polizei eine schwierige Gemengelage. Auf der einen Seite muss der Abstand auch für solche Demonstrationen gelten, auf der anderen Seite ist das Versammlungsrecht ein hohes Gut. Epidemologinnen und Epidemologen zumindest sind sich einig: solche Massenveranstaltungen in Corona-Zeiten sind brandgefährlich. Expertinnen und Experten sind sich hingegen sicher: die Demonstration vom Wochenende wird nicht die letzte Demo gewesen sein. Wie also rüstet sich die Hamburger Polizei?

Weitere Informationen
Ein Demonstrant wirft eine Rauchpatrone in Richtung der Polizeikräfte bei einer aufgelösten Demonstration in Hamburg. © picture-alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Ermittlungen wegen Randale nach Anti-Rassismus-Demos

Nachdem am Sonnabend Tausende in Hamburg friedlich gegen Rassismus demonstriert haben, ist es im Anschluss zu Auseinandersetzungen gekommen. Die Polizei ermittelt nun gegen elf Personen. mehr

Porträt: Fotograf Jörg Brockstedt hält Szenen und Gesichter der Krise fest

Der Leiter des Holi-Kinos vor leeren Rängen, den Organisator des Hansemarathons vor dem Funkturm, der normalerweise als Startpunkt dient, den Besitzer des Nachtspeichers in seinem Club und die Gebrüder Braun im halb belebten Miniaturwunderland, Christoph Lieben-Seutter in einer leeren Elbphilharmonie: Fotograf Jörg Brockstedt hält Szenen dieser Zeit fest. In einem Jahr möchte er die Hamburger an denselben Orten nochmals fotografieren, hoffentlich deutlich belebter. Aus diesen Aufnahmen und Interviews soll ein Buch als Zeitdokument entstehen.

HSV vor Kiel

Der HSV kann am 08. Juni 2020 mit einem Sieg gegen Holstein Kiel wieder auf einen direkten Aufstiegsplatz vorrücken. Der VfB Stuttgart schafft gegen Osnabrück nur ein torloses Unentschieden. Der 1. FC Heidenheim verliert mit 1:2 gegen Hannover. Damit bleibt der HSV selbst bei einer Niederlage heute Abend gegen Kiel sicher auf dem dritten Tabellenplatz. Mit einem Sieg würde das Team wegen der besseren Tordifferenz sogar an Stuttgart vorbei auf Tabellenrang zwei vorrücken. Nutzen die HSVer die große Chance? Und wer wird im Tor stehen? Unser Reporter Torsten Vorbau steht live vor dem Volksparkstadion mit letzten Infos vor dem Nordderby.

Weitere Informationen
Lukas Hinterseer (Hamburg, l.) gegen Emmanuel Iyoha (Kiel) © witters Foto: ValeriaWitters

Nutzt der HSV gegen Kiel die Patzer der Konkurrenz?

Zum Abschluss des 30. Spieltags empfängt der Hamburger SV heute Abend im Volksparkstadion Holstein Kiel. Die Hanseaten wollen mit einem Sieg die Patzer der Aufstiegskonkurrenz nutzen. mehr

Weitere Themen:

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Jan Frenzel
Gabriela Mirkovic
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Jens Riewa

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Tagesschau 20:00 bis 20:15 Uhr