Hamburg Journal

Mittwoch, 27. Mai 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 28. Mai 2020, 04:15 bis 04:45 Uhr
Donnerstag, 28. Mai 2020, 09:30 bis 10:00 Uhr

Senior fährt in Restaurant-Terrasse: 48-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Ein 70-jähriger Mann ist in Schnelsen mit seinem Auto auf die Terrasse eines Restaurants gerast und hat einen 48-Jährigen lebensgefährlich und eine 52-Jährige schwer verletzt. Die zwei Restaurantgäste wurden von dem Wagen mitgerissen und zwischen dem Auto und einer Hauswand des Restaurants eingequetscht. Auch der Fahrer verletzte sich am Abend des 26. Mai schwer. Der Mann wollte seinen Wagen laut Polizeiangaben offenbar auf einem Parkplatz vor dem Außenbereich des Restaurants in der Pinneberger Straße im Hamburger Stadtteil Schnelsen parken. Statt anzuhalten, beschleunigte der 70-Jährige aus bisher ungeklärter Ursache stark und raste über ein Steinbeet direkt auf die Terrasse. Der Mann verwechselte offenbar das Brems- mit dem Gaspedal, wie ein Polizeisprecher sagte.

Weitere Informationen
Ein PKW ist in einen Sitzbereich an einem Restaurant gefahren. © JOTO Foto: Tobias Johanning

Rentner fährt in Lokal-Terrasse - drei Verletzte

In Hamburg-Schnelsen ist ein Rentner mit seinem Auto in eine Sitzgruppe vor einem Lokal gefahren. Zwei Gäste wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Auch der Fahrer kam ins Krankenhaus. mehr

Urteil in Prozess um Schmuggel von 1,1 Tonnen Kokain erwartet

Im Prozess um den Schmuggel von 1,1 Tonnen Kokain soll nach gut einjähriger Dauer am 27. Mai das Urteil verkündet werden. Die acht Angeklagten im Alter zwischen 26 und 51 Jahren sollen einen Lastwagen an der Autobahn 7 bei Garlstorf südlich von Hamburg überfallen haben. Der Lastwagenfahrer sollte am 8. November 2018 einen Container mit Gelatine aus Brasilien nach Süddeutschland bringen. Tatsächlich befanden sich in dem Behälter auch 1.100 Päckchen mit reinem Kokain.

Weitere Informationen
Prozess um den Schmuggel von 1,1 Tonnen Kokain: Angeklagte, Anwälte und Journalisten sitzen im Gerichtssaal im Strafjustizgebäude. © picture alliance/dpa/Pool/dpa Foto: Christian Charisius

Urteil im Kokain-Prozess: Haftstrafen für acht Männer

Ende eines Mammutprozesses vor dem Hamburger Landgericht: Für den Schmuggel von 1,1 Tonnen Kokain sind acht Angeklagten zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt worden. mehr

Mit Drohnen gegen steigende Waldbrandgefahr

Die Sommer werden anscheinend trockener und heißer - auch in Hamburg mit seinen weitläufigen Waldflächen. In Harburg und an anderen Stellen wird dies zunehmend zum Problem. Immer häufiger muss die Feuerwehr die höchste Waldbrandgefahrenstufe ausrufen, sogar schon in diesem Jahr. Ein deutschlandweit einmaliges Forschungsprojekt soll helfen, Brände schneller zu erkennen und zu bekämpfen. Mit speziellen Drohnen, die kilometerweit fliegen und mit Wärmebildkamera ausgerüstet sind. Feuerwehr, Uni und Wirtschaftsbehörde testen erste Modelle in den Harburger Bergen.

Weitere Themen:

- Corona-Kosten: Norddeutsche Finanzminister fordern mehr Geld vom Bund
- Bürgerschaft debattiert über Corona-Lockerungen
- HSV vor dem Spitzenspiel gegen Stuttgart

Produktionsleiter/in
Andy Kaminski
Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Redaktion
Kai-Ove Kessler
Jan Frenzel
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Jens Riewa