Stand: 26.03.2020 00:25 Uhr

Die Sprüche der Woche von Christian Ehring

Der Markt regelt alles

Wir erleben ja gerade sehr exemplarisch, was passiert, wenn man die Gesundheitsvorsorge komplett dem Markt überlässt. Es ist doch immer die Rede von der "unsichtbaren Hand des Marktes" die alles regelt. Warum regelt sie denn nicht, die unsichtbare Hand? Wahrscheinlich ist sie beim Händewaschen.

 

Schutzmaskenpflicht

In Jena, wo Schutzmaske inzwischen Pflicht sind, heißt es: Man kann sich notfalls auch den Schal über Mund und Nase ziehen. Verrückt, dafür kriegt der Schwarze Block seit Jahren auf die Mütze. Jetzt ist es eine Allgemeinverfügung. Im Prinzip sind die Linksextremisten seit Jahren seuchenmedizinische Avantgarde.

 

Trumps katastrophales Krisenmanagement

Trumps Krisenmanagement ist eine Katastrophe. Trotzdem gewinnt er sogar noch in der Gunst seiner Wähler. Und diese Reaktion der vielen Amerikaner zeigt in dieser Krise: Die USA haben ein Problem mit dem Gesundheitssystem. Aber das mit dem Bildungssystem muss noch viel viel schlimmer sein.

 

Ungarns Präsident Viktor Orbán

In Ungarn hat sich Viktor Orbán anlässlich der Corona-Epidemie ein wunderbares Notstandsgesetz geschenkt. Orban regiert jetzt per Dekret, ohne Kontrolle. Das Parlament ist quasi entmachtet. Anders gesagt: Das Parlament wurde in demokratische Quarantäne geschickt.

 

Zusammenhalt innerhalb der Europäischen Union

"Die Corona-Krise wird zur Reifeprüfung für die EU. Jetzt muss sich zeigen, ob die EU wirklich für Krisen gemacht ist, oder vielleicht doch nur für Urlaub, Champions League und Eurovision Song Contest."

 

Kaputtgespartes Gesundheitssystem

Medizin muss in Deutschland Gewinne einspielen. Warum eigentlich? Kann man sich das bei der Feuerwehr vorstellen? Dass man sagt: "So Leute, ihr werdet jetzt pro Brand bezahlt." Was meinen Sie, wie oft es dann auf einmal brennt?

 

Sprüche aus den vorherigen Wochen:

  • Alles aus dem Wohnzimmer

    Ich kann keine Wohnzimmer mehr sehen. Alle senden aus dem Wohnzimmer. Talkshows aus dem Wohnzimmer, Unterhaltungsshows aus dem Wohnzimmer, demnächst wahrscheinlich auch der Tatort: Ich hoffe, der Mörder versteckt sich im Wohnzimmer. Raus dürfen wir ja nicht. Ich habe in einer Woche Fernsehen mehr Wohnzimmer gesehen als ein Zeuge Jehovas in seinem ganzen Leben.

  • Herausforderungen und Fragen in Zeiten von Corona

    Wenn der Partner mal kurz draußen war, neuerdings immer die Frage: Hat der sich jetzt angesteckt? Lass ich den wieder rein oder fang ich mit dem Goldhamster ein neues Leben an?

  • Was tun zuhause?

    Jetzt heißt es ja: Man soll die Zeit produktiv nutzen. Spanisch lernen, die Kochkünste verfeinern, grundsätzlich einfach mal das Allgemeinwissen erweitern. Mit anderen Worten: Ich guck erst Narcos, dann das perfekte Dinner und zum Feinschliff noch eine Folge "Gefragt, gejagt" für die Allgemeinbildung.

  • Soli-Applaus für Menschen im Gesundheitssystem

    Um 21 Uhr gibt’s immer Applaus für die Menschen im Gesundheitssystem. Gute Idee und schöne Geste. Vielleicht wärs auch schön, würden um 22 Uhr auch mal alle vom Balkon aus ihre Meinung zu den Unternehmensberatern sagen, die in den letzten Jahren an unserem Gesundheitssystem herumgeschraubt haben. Bin mal gespannt, was da an Applaus kommt.

  • Putin und Corona-Tote in Russland

    Corona beschäftigt die ganze Welt. Jetzt sogar den russischen Präsidenten Vladimir Putin. Der hat das Problem bislang immer runter gespielt. und wie durch ein Wunder gibt es in Russland bislang noch keinen einzigen Corona-Toten. Es sterben nur plötzlich ungewöhnlich viele Menschen an Lungenetzündungen. Null Corona-Tote in Russland. Das sind immer noch doppelt so viele wie in Nordkorea.

  • Christian Ehring im Homeoffice

    Inzwischen verstehe ich das mit dem Klopapier-Horten. Die Kinder sind den ganzen Tag im Haus. Und alle Eltern wissen: Das Klo ist der einzige Ort, wo man mal ein paar Stunden Ruhe hat.

  • Der sogenannte "Flügel" der AfD soll vom Verfassungsschutz beobachtet werden

    Es ist bei der AfD ja ist wie beim Grillhähnchen: Es ist nie nur der Flügel braun. Sondern immer das ganze Teil.

  • PKW-Maut-Ausschuss des Bundestages kann nicht auf Handydaten vor Februar 2019 von Andreas Scheuer zugreifen, sie seien gelöscht worden

    Aha, hat er Ambitionen bald in der EU-Kommission Karriere zu machen? Oder hat er das mit dem Corona-Virus einfach nur falsch verstanden. Hat der gedacht es heißt: Mehrmals täglich Handy waschen.

  • Verkehrsminister Andreas Scheuer

    Wir können uns nur glücklich schätzen, dass er damals beim Würfeln nicht das Gesundheitsministerium gewonnen hat.

  • Coronavirus in Deutschland (I)

    Auf jeden Fall müssen wir verhindern, dass es zu schnell zu viele weitere Erkrankungen gibt. Auch wenn das mit Verzicht verbunden ist. Der Gesundheitsminister rät zum Beispiel ab von Reisen nach Nordrhein-Westfalen. Das trifft alle hart, die für Ostern schon drei Wochen Wanne-Eickel gebucht hatten.

  • Coronavirus in Deutschland (II)

    Eine krisenhafte Situation wie diese bietet auch Chancen. Vielleicht gibt es ja tatsächlich mehr Solidarität und Hilfsbereitschaft. Auf jeden Fall lernen wir jetzt endlich mal Hygiene-Regeln. Menschen waschen sich die Hände. Nach dem Toilettengang. Sogar Männer.

  • Frauen weiterhin unterrepräsentiert

    Noch immer gibt es kaum Frauen in Vorständen von Dax-Konzernen. Das möchte Familienministerin Giffey gerade ändern. Sie fordert mindestens eine Frau pro Vorstand. EINE. Ich hab nichts gegen Frauen, aber was zu viel ist, ist zu viel!

  • Woche der Ausbrüche

    Mehrere Coronavirus-Ausbrüche in Deutschland. Und der Ausbruch des Machtkampfes um den CDU-Vorsitz. Die CDU denkt sich offenbar: Bevor das Virus uns erwischt, zerlegen wir uns lieber selbst.

  • Überbelastetes Personal in Kliniken

    Vor allem in Krankenhäusern, die gewinnorientiert arbeiten müssen, wird immer weniger Personal eingestellt. Man belastet die Ärzte so sehr, dass sie krank werden. Und die werden dann wieder Patienten. Für Klinikbetreiber ist das eine Win-Win-Situation.

  • Facharzttermine

    Wochenlanges, teilweise monatelanges Warten auf einen Termin beim Facharzt. Und wenn man dann endlich einen Arzt sieht, ist es nur noch für die Autopsie.

  • Bürokratie in Deutschland

    Über 80 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, da muss sich was ändern. Um die Bürokratie zu beseitigen, muss es dringend mehr Gesetze, Regelungen und Vorschriften geben.

  • AfD will sich sprachlich mäßigen

    Das ist auch wichtig, um den Anschein einer bürgerlichen Partei aufrecht zu erhalten.Also: Ab jetzt nur noch höfliche Hetze. Rassismus ja, aber in Zukunft mit Bitte und Danke.

  • Kandidat für CDU-Vorsitz Friedrich Merz (I)

    Er kann die AfD besiegen, indem er das Gleiche sagt wie sie. Nur schneller. Er kann auch mit den Grünen zusammenarbeiten, weil er sein ganzes Leben einer bedrohten Tierart gewidmet hat: Den Kröten. Friedrich Merz ist ein echter Tausendsassa. Er kann fliegen. Er kann auf einer Steuererklärung ein Bier trinken. Und Gott hat einen ganzen Monat nach ihm benannt, damit er nicht seinen Posten will.

  • Kandidat für CDU-Vorsitz Friedrich Merz (II)

    Merz hat immer schon klare Positionen vertreten: Er war 2004 für den völligen Abbau des Kündigungsschutzes, 2008 für niedrigere Hartz-IV-Sätze und hat 1997 gegen die Bestrafung von Vergewaltigung in der Ehe gestimmt. Sympathisch.

  • Kandidat für CDU-Vorsitz Friedrich Merz (III)

    Ein Mann, der alles besser weiß, obwohl er nie was gerissen hat, und der Chauvi-Witze kann, bei denen selbst Fips Asmussen abwinken würde. Das macht Merz gerade für die weibliche Wählerschaft so attraktiv wie ein Traktorrennen bei Regen im Emsland.

  • Umfragewerte der FDP bei den Wahlen in Hamburg

    Die FDP kommt in den Umfragen auf circa 5%. Das ist ein Ergebnis, mit dem sie anderswo immerhin den Ministerpräsidenten stellt.

  • Aktuelle Umfragen in Thüringen

    Die FDP hat nicht so viel verloren wie die CDU. Komisch, oder? Gut, das ist wahrscheinlich der Amtsbonus von Thomas Kemmerich.

  • Gesichtserkennung

    Gesichtserkennung heißt: An öffentlichen Plätzen wird mit Kameras gefilmt, und man kann in Echtzeit Menschen erkennen und anhand von Datenbanken identifizieren. Erst mal nichts Schlechtes. Wie oft habe ich das, dass ich jemanden treffe und der Name fällt mir nicht mehr ein! DA wäre mal Gesichtserkennung gefragt!

  • Fehlerhafte Gesichtserkennung

    Es kann also theoretisch auch sein, dass die Polizei jemanden als Terroristen identifiziert, der gar keiner ist. Es gibt auch schon Programme, die Emotionen wahrnehmen. Da ist jemand am Bahnhof wahnsinnig wütend. Bestimmt ein Terrorist. Dabei wissen wir alle: Der Grund, dass man am Bahnhof wütend ist, kann auch ein ganz anderer sein. Im Zweifelsfall ist es nur die umgekehrte Wagenreihung.

  • Predictive Policing

    In England und den USA gibt es schon Software, die Personen scannt und anhand ihrer Adresse, Ethnie und ihrer Tätigkeit voraussagt, ob sie kriminell werden. Sogenanntes Predictive Policing. Vorausschauende Polizeiarbeit. Man wird als potentiell kriminell eingestuft nach Hautfarbe, Geschlecht, Wohnort und Beruf. Das heißt, wenn da jemand im Villenviertel wohnt, weiß ist, Mann und bei der Bank arbeitet: Dann wirds eng.

  • Rücktrittswelle

    Was ist denn eigentlich gerade los? Alles, was mit K anfängt, tritt zurück. Klinsmann, Kemmerich, Kardinal Marx, Kramp-Karrenbaurer. Kann mal jemand schnell den Zweitnamen von Andreas Scheuer googeln? Ich hoffe, es ist Kurt. Es ist Franz. Mist.

  • Annegret Kramp-Karrenbauers Rücktritt vom CDU-Vorsitz

    Sie will aufhören die CDU zu führen. Das hat mich überrascht. Denn ich hatte nicht das Gefühl, dass sie jemals damit angefangen hatte.

  • "Werteunion" der CDU

    Schon der Name ist ziemlich bescheuert. Die Leute, die mit den Feinden der Demokratie zusammenarbeiten wollen, nennen sich Werteunion. Das ist als würden sich Puffmitarbeiter "Eheberatung" nennen.

  • Kemmerichs Rücktritt als Thüringens Ministerpräsident

    Thomas Kemmerich hat schon am Tag nach der Wahl seinen Rückzug angekündigt. Historiker sprechen schon vom Ende des tausendminütigen Reiches.

  • Unmut in der Mittelschicht

    Die Gesellschaft ist ja inzwischen wie eine Schwarzwälder-Kirschtorte. In der unteren Schicht ist es richtig hart, die Mittelschicht ist verdammt sauer. Und oben ist das Sahnehäubchen.

  • Immer mehr Abgeordnete im Bundestag dank Überhang- und Ausgleichsmandate

    Der Bundestag ist der einzige Berliner Club, wo wirklich jeder reinkommt. Die Folge: Er wird immer größer. Regulär hat das Parlament 598 Abgeordnete, im letzten Bundestag saßen schon 631, im jetzigen 709.

  • Bauern leiden unter Preisdruck des Handels

    Von einem Euro, den Verbraucher für Nahrung zahlen, landen heute beim Bauern im Schnitt knapp 21 Cent. Vor 20 Jahren waren es noch mehr als 25 Cent. Anfang der 70er-Jahre noch 43 Cent. Wenn das so weiter geht, ist es in 20 Jahren für den Bauern marktwirtschaftlich sinnvoller, wenn das Schwein ihn schlachtet.

  • Coronavirus (I)

    Das Coronavirus birgt neben den schwer einschätzbaren Gefahren auch viele Möglichkeiten. Zum Beispiel mal wieder den eigenen, latenten Rassismus auszuleben. Nach dem Motto: Chinesen machen krank. Wir alle wissen, dass unsere Mitbürger, die irgendwie asiatisch aussehen, jeden Morgen aus Wuhan hierher zur Arbeit pendeln.

  • Coronavirus (II)

    In einigen Apotheken in Deutschland sind die Mundschutzmasken ausverkauft. Ich geh jetzt nur noch mit Sturmhaube in die Bank. Seitdem klappt's auch mit dem Geldabheben viel besser.

  • Thomas Kemmerich (FDP) zum Thüringer Ministerpräsidenten gewählt mit den Stimmen der AfD (I)

    Die Bundes-FDP wollte mit 10,7 Prozent nicht regieren. Die Thüringer FDP mit 5,0 Prozent sagt: Hold my beer! Jetzt heißt es: Lieber mit Faschisten regieren, als nicht regieren. Ja, für den Erhalt der Demokratie muss man sich schon mal strecken. Die FDP hat den bequemen Weg gewählt und ist in die Höcke gegangen.

  • Thomas Kemmerich (FDP) zum Thüringer Ministerpräsidenten gewählt mit den Stimmen der AfD (II)

    Man muss das ganz klar sagen: Es ist der FDP und auch der CDU lieber, dass der Vertreter einer Fünf-Prozent-Partei mit den Stimmen von Faschisten Ministerpräsident wird als mit Ramelow der Wahlsieger und Vertreter einer 31-Prozent-Partei. Das ist ein Demokratieverständnis, wo man denkt: Die passen schon ganz gut mit der AfD zusammen.

  • Thomas Kemmerich (FDP) zum Thüringer Ministerpräsidenten gewählt mit den Stimmen der AfD (III)

    Die AfD hat im dritten Wahlgang ihrem eigenen Kandidaten keine einzige Stimme gegeben und stattdessen für Thomas Kemmerich gestimmt. Ein taktisch brillantes Manöver. Rommel wäre stolz gewesen.

  • Sigmar Gabriel geht in den Aufsichtrat der Deutschen Bank

    Die Deutsche Bank ist in den letzten Jahren vor allem durch unseriöse Geschäfte, Strafzahlungen, Turbokapitalismus und unglaubliche Boni aufgefallen. Da will er jetzt hin. Auf der Hauptversammlung im Mai will Gabriel sich zur Wahl stellen. Das geht jetzt alles ganz schnell. Bei der nächsten Razzia will er auf jeden Fall schon dabei sein.

  • Wie kommt Sigmar Gabriel eigentlich zu diesem Job?

    Ausschlaggebend war wohl, dass die Herrscherfamilie von Katar sich Sigmar Gabriel als Aufsichtsrats-Mann gewünscht hat. Hm, Beckenbauer hatte keine Zeit, oder was?

  • 550 rechtsextreme Verdachtsfälle bei der Bundeswehr im Jahr 2019

    Kein Grund zur Sorge, das mit den Rechten in der Bundeswehr war schon immer so. Die Truppe wurde in letzter Zeit stärker sensibilisiert. Da werden jetzt sogar schon Kameraden gemeldet, die einfach nur den Hitlergruß machen, so ganz alltägliche Sachen. Natürlich muss man die Zahlen in Relation sehen. Der MAD sagt ausdrücklich, es gebe keine rechtsextreme "Schattenarmee" in der Bundeswehr. Es gibt nur einige Soldaten, die eben einen Schatten haben.

  • Trumps Nahost-Friedensplan

    Seit Jahrzehnten bekommt die Welt den Konflikt im Nahen Osten nicht in den Griff. Dann kam Donald Trump und stellt mal eben einen Nahost-Friedensplan vor. Inklusive Zwei-Staaten-Lösung. Bäm. Vermutlich denkt er: Wir haben in den USA eine 50-Staaten-Lösung gefunden, da können ja zwei Staaten kein Problem sein.

  • Donald Trump - Mann des Friedens?

    Er hat immer wieder gesagt, er will US-Soldaten nachhause holen. In Syrien hat er das gemacht. Und es war Frieden. Also - Erdogan war zufrieden. Trump hat 130.000 Dollar an den Pornostar Stormy Daniels gezahlt. Für den Frieden. Seinen Frieden. Er hat persönlich Militärhilfe für die Ukraine zurückgehalten. Was für ein Pazifist.

  • Kohleausstieg in 18 Jahren

    Viele Kraftwerke werden erst gegen Ende der Ausstiegszeit abgeschaltet. Das ist, als würden sie einen 18-Jahres-Plan machen, mit dem Rauchen aufzuhören: Im 1. Jahr: Bisschen weniger rauchen, im 2. - 17. Jahr: Weiterquarzen, 18. Jahr: Aufhören.

  • Entschädigungen für Stromkonzerne

    Da zeigt sich der Staat ganz schön spendabel. 4,35 Milliarden erhalten die Energieriesen als Entschädigung für Gewinne, die sie nun nicht mehr machen können. Auch eine Form von Respektrente.

  • Von der Leyens Berateraffäre (I)

    Ein Untersuchungsausschuss versucht gerade herauszufinden, warum in alles in der Welt von der Leyen so viel Geld für Berater ausgegeben hat. Allein 2015 und 2016 200 Millionen Euro. Wir alle wissen: Guter Rat ist teuer. Und schlechter leider auch.

  • Von der Leyens Berateraffäre (II)

    Leider trägt von der Leyen selber nur wenig zur Aufklärung bei. Nicht nur, dass sie sich ins Ausland abgesetzt hat. Zwei Diensthandys wurden ebenfalls komplett gelöscht auf denen möglicherweise wichtige Textnachrichten gewesen wären. Wie zum Beispiel: "Seid ihr schon in der Kantine?" und "Könnt ihr mir einen von McKinsey hochschicken. Mein Drucker geht nicht."

  • Immer mehr Hass und Angriffe auf Lokalpolitiker

    Wir sollten glücklich sein, dass es noch Leute gibt, die sich freiwillig diesen Stress antun. Es werden immer weniger. Jens Spahn hat schon gesagt, wenn er das nächste Mal im Kosovo ist, wird er versuchen neben Pflegekräften auch ein paar Kommunalpolitiker mitzubringen.

  • Bonpflicht seit Jahresbeginn

    Finanzminister Olaf Scholz hat durchgesetzt, dass für alles, was man kauft, nun ein Bon ausgegeben werden muss. Der Gedanke dahinter ist ja, dass damit Steuerhinterziehung verhindert wird. Weil man mit den Bons nachweisen kann, wer was gekauft hat. Ja, die WM in Katar, mit Bonpflicht gäbe es die nicht.

  • Löschen des "Oma ist eine Umweltsau"-Videos und Tom Buhrows Entschuldigung

    Auch "Backe backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen" wird vom WDR ab sofort auch nicht mehr gespielt. Passt nicht zum Intendanten. Für Kuchen braucht man Eier.

  • Deutschland empört sich

    Es gibt jedes Jahr Empörung darüber, dass manche Weihnachtsmärkte Wintermärkte heißen. Die AfD hat sich drüber aufregegt, dass Toblerone als halal zertifiziert wird. Empörend! Islamisierte Schokolade! Kannste nicht mehr essen! Capri Sonne wird umbenannt in Capri Sun - ein Aufschrei ist die Folge. Capri-Sonne ist deutsch und muss auch deutsch sein. Gibt es eine deutschere Stadt als Capri? Ich denke nein.

  • "Klimahysterie" ist das Unwort des Jahres.

    Ich weiß gar nicht, warum das ein Unwort sein soll. Es beschreibt die Lage sehr genau. Gerade was die Natur angeht. Das bisschen Klimawandel und was macht Australien? Brennt einfach komplett ab! Wenn das keine hysterische Reaktion ist.

  • Klimawandel und Buschfeuer in Australien

    Die verbrannte Fläche ist so groß, dass sie nicht mal mehr in Saarländern angegeben werden kann. Die Rekordhitze ist eindeutig ein Zeichen für den Klimawandel. Auf den Fidschis sagt man: Zum Glück kann uns das zwei Meter unter der Meeresoberfläche nicht passieren.

  • Bedeutung der Kohle in Australien

    Australien ist der größte Kohleexporteur der Welt. Kohle ist der wichtigste Energieträger in Australien und das muss man auch verstehen. Die Sonne scheint da ja nie, wie sollen die sonst Energie gewinnen? Außerdem schafft die Kohleindustrie in Australien Arbeitsplätze. Zehntausende allein bei der Feuerwehr.

  • Geschäftsbeziehungen von Joe Kaeser von Siemens

    Der Kunde ist König, beziehungsweise manchmal auch Kronprinz. Wie im Fall Saudi-Arabien nach der Ermordung des Journalisten Kashoggi. Und auch Putin wollte Kaeser nicht verärgern kurz nach der Einnahme der Krim. Der Kaeser hat einen Freundeskreis, davor würde sich sogar der Abu Chacker-Clan ekeln.

  • 40 Jahre "Die Grünen"

    Die Grünen haben es in den Bundestag geschafft und auch an die Regierung. Was haben grüne Regierungen noch alles gebracht: Der erste Kriegseinsatz der Bundeswehr seit dem Ende des Weltkrieges, Hartz IV, grottenschlechte Schulpolitik in NRW, Genehmigung des Kohlekraftwerks in Moorburg. Die Grünen sind wie der FC St. Pauli. Seit Jahren eigentlich nur Misserfolge, aber trotzdem unheimlich beliebt.

  • Wahlen in Großbritannien und Boris Johnson

    Johnson liegt vorn. Er hat aber auch Großes versprochen. Zum Beispiel, dass es nach dem Brexit einen Baby-Boom in England geben wird. Er hat wörtlich gesagt, es werde eine Welle von Liebe und Romantik geben. Klar, in einem Land, wo es nach dem Brexit viel Arbeitslosigkeit geben wird, ist Sex natürlich eine angenehme Möglichkeit, den Tag rumzukriegen.

  • Brexit

    Es ist inzwischen völlig klar, dass der Brexit Großbritannien schaden wird. Aber das ist den meisten Briten schnurz. Bei einer Eurobarometer-Umfrage gaben 40 Prozent der Briten an, sie hätten kein Interesse an Politik. Und das Schlimme ist, das Unterhaus gehört dazu.

  • Verkehrsminister Andreas Scheuer

    Das Umweltbundesamt hat gerade die klimapolitischen Maßnahmen des Verkehrsministeriums scharf kritisiert: Zu wenig. Zu wirkungslos. Völlig unzureichend. Verkehrsminister Andreas Scheuer kann zufrieden sein. "Völlig unzureichend" ist seit Monaten das Beste, was über seine Arbeit gesagt worden ist.

  • Warum ist Andreas Scheuer noch Verkehrsminister?

    Ich glaube, der Grund ist folgender: Es gibt einfach keinen geeigneten Nachfolger. Vor Scheuer war der Verkehrsminister Alexander Dobrindt, davor Peter Ramsauer. Peter Ramsauer, dann Alexander Dobrindt, dann Scheuer und die CSU sagt selbst schon: Leute, so schnell kommen selbst wir bei der Produktion von Nulpen nicht nach.

  • CO2-Ausstoß von Streamingdiensten

    Der CO2-Ausstoß von Streamingdiensten ist so groß wie der von ganz Spanien. Viele die diese Nachricht hören, denken jetzt: "Es wird mir zwar schwer fallen, aber schweren Herzens müssen wir für das Klima und die Rettung der Menschheit eben Abschied nehmen von Spanien."

  • Neue SPD-Vorsitzende (I)

    Und was haben sich alle ins Hemd gemacht. Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans wollten mehr Gerechtigkeit, mehr Umverteilung, mehr staatliche Investitionen, mehr Sozialleistungen. Da haben viele gefragt: Ist das in der SPD überhaupt erlaubt? Zwei Sozialdemokraten als Vorsitzende?

  • Neue SPD-Vorsitzende (II)

    Gerhard Schröder hat sich auch gleich von der neuen SPD-Führung distanziert. Ein sehr gutes Zeichen, finde ich. Das sollte eine grundsätzliche Lebensmaxime sein: Lebe so, dass Gerhard Schröder sich von dir distanzieren würde.

  • 70 Jahre NATO

    1949 wurde sie ja gegründet als Verteidigung gegen Bedrohungen aus dem Osten. Jetzt ist sie 70 und damit so alt wie Peter Maffay. Was zeigt, dass sie nicht jede Bedrohung aus dem Osten verhindern konnte.

  • Strafzölle der USA auf chinesische Produkte

    Die Liste der chinesischen Produkte auf die die USA Strafzölle erheben ist lang. Es sind chinesische Produkte wie zum Beispiel die 13, die 127, die 11 süß-sauer und die 7 mit Glasnudeln.

  • Überwachung von Mitarbeitern bei Zalando

    Mitarbeiter sprechen von Stasi-Methoden. Zalando spricht dagegen von einem "berechtigten Interesse an Leistungskontrolle" und von "gelebter Feedback-Kultur". Dann ist Mobbing auch gelebte Konfliktkultur. Und die Löhne zu drücken, das ist gelebte Bescheidenheitskultur.

  • AfD-Parteitag in Braunschweig

    Braunschweig. Also das ist ja jetzt echt schon zu platt, dass die AfD ihren Parteitag auch noch in Braunschweig macht. Gab's in Hassloch keine Halle mehr? Ist das jetzt so üblich, den Ort passend zur Partei auszuwählen? CDU Parteitag in Schwarzheide. Die Linke in Karl-Marx-Stadt. FDP in Monaco. Und SPD in Atlantis.

  • Black Friday

    Die Schnäppchenjäger sind schon ganz nervös. Noch zwei Tage, dann ist "Black Friday". Der Tag, an dem wir feiern, dass Maria und Josef damals den Thermomix 20% billiger bekommen haben. Nach dem Black Friday kommt dann auch noch der Cyber Monday, mit Sonderangeboten in Onlineshops. Auf den Cyber Monday folgt traditionell der "Du meine Güte, was habe ich da nur für unnötigen Scheiß gekauft"-Tuesday.

  • Negativzinsen

    Es ist eine Gemeinheit. Durch die Inflation verliert unser Geld sowieso schon an Wert. Dann kommen jetzt noch Negativzinsen. Das heißt, die Sparguthaben sind irgendwann von alleine weg. Man spart automatisch sein Konto schlank. Statt zur Bank zu bringen, kann man das auch in den Gulli werfen. Wobei der Gulli noch besser ist. Da zahlt man nicht auch noch Kontoführungsgebühr.

  • Verkehrsminister Scheuers Verträge mit Mautbetreibern

    Jetzt werden ca. 500 Millionen Euro Schadensersatz fällig, die natürlich der Steuerzahler übernehmen muss. Noch irrer: Zur Aufklärung der Angelegenheit hat Scheuer inzwischen schon 611.000 Euro für Berater ausgegeben. Der verpulvert über eine halbe Million für Leute, die rausfinden sollen, warum er eine halbe Milliarde verpulvert hat.

  • Funklöcher in Deutschland

    Die Regierung hat nun beschlossen 1,1 Milliarden Euro für eine bessere Netzabdeckung auszugeben. Dafür zuständig ist Verkehrsminister Andreas Scheuer. Ja, dann kann es doch sofort losgehen? Ich schätze, dass Scheuer die entsprechenden Verträge mit Huawei schon im vergangenen Sommer unterschrieben hat, bevor irgendetwas politisch beschlossen war.

  • Ist Digitalisierung immer die Lösung?

    Ist Digitalisierung überhaupt immer die Lösung? Ich denk mir zum Beispiel: Wenn das Handy Netz hat, habe ich auch soziale Medien. Ein Eldorado für Leute, die gern Schwachsinn und Hass verbreiten. Und vor die Wahl gestellt: Funklöcher oder Arschlöcher - nehme ich die Funklöcher.

  • Verspätungen bei der Bahn

    Im Fernverkehr ist aktuell jeder vierte Zug verspätet. Gut, da sagt die Bahn ihren Kunden: Dann nehmen Sie doch einfach immer den dritten.

  • Verpasste Anschlusszüge bei der Bahn

    Gerade an den Knotenpunkten funktionieren Anschlüsse nicht. Zum Beispiel in Mannheim oder Kassel. Wenn man viel durch Deutschland reist, strandet man mit der Bahn regelmäßig in Mannheim oder Kassel. Wie oft stand ich schon in Mannheim oder Kassel. Ich wette, beide Städte sind überhaupt nur so entstanden. Die Einwohner von Mannheim und Kassel sind alles Bahnreisende, die da nicht mehr weggekommen sind.

  • Neue Tesla-Fabrik in Brandenburg

    Mal sehen, ob alles so funktioniert, wie Elon Musk es sich wünscht. Er will mit der Fabrik ja schon im Jahr 2021 am Start sein. In Shanghai hat er eine ähnliche Fabrik aus dem Boden gestampft. Und zwar in 168 Tagen. So lange brauchen sechs Beamte bei uns um nur das Porto für die Baugenehmigung auszurechnen.

  • Energiewende in Deutschland

    Es gab Zeiten, da wollte Deutschland Vorreiter sein bei der Energiewende. Inzwischen stellt sich die Frage: Vorreiter sein - geht das auch auf einem toten Pferd? Nachdem die Solarbranche schon von der Politik völlig im Stich gelassen wurde, ist nun die Windenergie in der Krise.

  • Digitalpakt der Bundesregierung

    Ein ganz großer Wurf der Bundesregierung. Der Digitalpakt. Viele Schüler sagen. Danke! Gut, dass wir endlich Tablets haben. Dann können wir uns was über den Kopf halten, wenn’s in der Schule wieder durchs Dach regnet.

  • Annegret Kramp-Karrenbauer steht im Moment heftig unter Druck

    Nur noch 9 Prozent der Deutschen halten sie für die Richtige an der CDU-Spitze. Nur 5 Prozent halten sie für die geeignete Kanzlerkandidatin. Kramp-Karrenbauer hat das Zeug, die Andrea Nahles der CDU zu werden.

  • Sinkende Umfrage- und Wahlergebnisse der CDU

    Es wird noch der Tag kommen, an dem die CDU sich wünschen wird, sie wäre von Youtuber Rezo zerstört worden. Und nicht von Annegret Kramp-Karrenbauer. Denn bei ihr ist es zäher und weniger unterhaltsam.

  • Der von Merkel ins Gesundheitsministerium abgeschobene Jens Spahn

    Der hat schon über 18 Gesetzentwürfe gemacht. Der Streber. 18 Stück! Ich bin heilfroh, dass der nicht Verteidigungsminister geworden ist. Wir wären längst im Krieg gegen Luxemburg, Liechtenstein und Legoland. Nur damit der als Sieger da steht.

  • AfD-Gründer Bernd Lucke

    Lucke ist sicher kein Nazi. Ja, er ist in den großen braunen Haufen getreten, und bevor er gemerkt hat, wie sehr es stinkt, waren die Schlösser in der AfD-Parteizentrale schon ausgetauscht.

  • Meinungsfreiheit

    Was man in Deutschland wirklich nicht sagen darf, ist übrigens relativ übersichtlich. Man darf den Holocaust nicht leugnen. Das ist verboten. Man darf keine nationalsozialistischen Symbole zeigen. Und man darf nicht zu Gewalt und Kriminalität aufrufen. Holocaust-Leugnung, Gewaltaufrufe, Nazi-Symbole. Wenn man die drei Dinge als Hobby hat, dann ist man in der Meinungsäußerung wirklich eingeschränkt. Sagen einige AfDler: Ja, genau das meine ich doch!

  • Über 50% der Ostdeutschen ist der Meinung: Demokratie sei auch nicht besser, als das, was man in der DDR hatte

    Was wäre die Alternative zur Demokratie? Es gibt noch andere Staatsformen. Demokratie ist die Herrschaft des Volkes. Die Herrschaft von wenigen hingegen ist die Oligarchie. Die Herrschaft eines Königshauses heißt Monarchie. Die Herrschaft von kriminellen Banden nennt man FIFA. Die Herrschaft der Intellektuellen ist die Expertokratie. Die Herrschaft der Doofen nennt man RTL 2.

  • Boris Johnson und der Brexit

    Der britische Premierminister Boris Johnson hat ja immer wieder betont, dass er lieber tot im Graben liegen will, als nach dem 31.10. noch in der EU zu sein. Ich hab' gleich gesagt: Das mit dem Graben hätte man sich besser schriftlich geben lassen.

  • Neuer Brexit-Deal mit der EU (oder was auch immer)

    Großbritannien verlässt die Zollunion, Irland wird der Schweiz zugeschlagen, Nordirland wird ein Stadtteil von Brüssel und Ed Sheeran wird Hauptstadt von Irland.

  • Zu wenig bezahlbarer Wohnraum

    In Berlin fehlen über 300 000 Wohnungen. Da wird inzwischen alles vermietet. Kellerwohnungen, Garagen, Abstellräume. Es gibt in Berlin Nistkästen, da wurden die Meisen rausgeklagt, da wohnen jetzt Hipster drin.

  • Zuzug nach Berlin

    Zehntausende neue Einwohner ziehen jedes Jahr nach Berlin. Sehr viele Schwaben. Sogar Wildschweine kommen inzwischen nachts in die Stadt. Das ist schon eine Plage. Die Wildschweine aber auch.

  • Markus Söder baut CSU um und wird immer grüner

    Die CSU ist so öko geworden, heute würde man Stoibers Problembär zur Psychotherapie schicken.

  • Keine Mehrheit mehr für Rot-Rot-Grün in Thüringen

    58 Prozent der Bürger Thüringens sind mit Ramelow und seiner Regierung zufrieden, würden der Regierung aber zu keiner neuen Mehrheit verhelfen. Was ist das eigentlich für eine Haltung? "Boh, ich bin zufrieden. Ich bin richtig zufrieden. Scheiße, bin ich zufrieden! Da kann doch was nicht stimmen. Ich glaub, die wähl ich nicht mehr."

  • Björn Höcke und seine Wähler

    Ein Politiker, den man laut Gerichtsurteil Faschist nennen darf. Für AfD-Wähler gilt offenbar: Je rechter, um so besser. Der kann gar nicht rechts genug sein. Jeder neue Klops bringt dem Stimmen. Der Höcke könnte in in SS-Uniform im Stechschritt durch Erfurt marschieren. Da würden seine Wähler immer noch sagen. "Guckt mal, ein Mann der politischen Mitte."

  • AfD-Gründer Bernd Lucke

    In der AfD ist Lucke ja schon lage nicht mehr Mitglied. Inzwischen hat Lucke eine neue Partei, die nennt sich kurz und knapp: "Bernd Lucke und die liberal-konservativen Reformer". Klingt wie eine Altherren-Countryband aus der Eifel.

  • Verkehrsminister Scheuer in der Kritik wegen des Maut-Debakels

    Es wird eng für unseren Verkehrsminister Andreas Scheuer. Oder wie man ihn inzwischen im Verkehrsministerium nennt: Die größte intellektuelle Vollsperrung Deutschlands.

  • Steuerzahler bis zu 500 Mio. Euro Schadensersatz an die Mautbetreiber zahlen

    Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht. Aber der Scheuer ist ja studierter Realschullehrer. Da hat man ein Einstiegsgehalt von 3500 Euro. Und da würde ich sagen: "Hau' rein. In 11.900 Jahren hast Du die Kohle für uns wieder drin."

  • Deutschlandtag der Jungen Union

    Die Junge Union ist die einzige Jugendorganisation, bei der alle Mitglieder regelmäßig zur Prostata-Vorsorge gehen.

  • Olaf Scholz

    Der Finanzminister hat Angst, dass die SPD als Partei wahrgenommen wird, die nur Geld ausgibt. Dabei kann die SPD froh sein, wenn sie überhaupt wahrgenommen wird.

  • Erdogans Militäroffensive in Nordsyrien

    Die Kurden hatten sich nach dem Angriff der Türken mit der syrischen Armee zusammengetan, um die türkische Invasion zu stoppen. Der Erzfeind Assad wird so zum Retter in der Not. Das muss man Erdogan lassen. Wenn neben einem Assad, der Schlächter von Damaskus, als das geringere Übel erscheint, dann hat man was erreicht im Kabinett der Grauens.

  • Trumps Begründung den ehemaligen verbündeten Kurden Nordyriens nicht beizustehen

    Die Kurden haben ja im zweiten Weltkrieg nicht in der Normandie gekämpft. Das stimmt. Die Kurden haben zwar mit den Alliierten gekämpft, allerdings an der Seite der Briten. Aber nicht in der Normandie. Wir Deutsche hingegen sind fein raus. Denn wir haben in der Normandie gekämpft!

  • Erdogan nennt seine Invasion "Operation Friedensquelle"

    Auf den Namen muss man erst mal kommen. Allzu laut sollte man die Invasion nicht kritisieren. Die türkische Justiz hat gegen dutzende Journalisten, Politiker und Internetnutzer Ermittlungen wegen Terrorpropaganda eingeleitet, weil sie sich kritisch zur Offensive geäußert haben. Das ist übrigens die "Operation Meinungsvielfalt".

  • Attentat in Halle: Hat Verfassungsschutz versagt?

    Verfassungsschutz-Insider sagen: Ja, da waren wir zu langsam. Seine Akte könnte längst geschreddert sein.

  • Attentat in Halle

    Was sollen die rechten Terroristen denn noch machen, um aufzufallen? Vor einer Tat beim Verfassungsschutz anrufen? Ich mach 'nen Anschlag, Heil Hitler. Die würden wahrscheinlich sagen: Ja, auch Heil Hitler, aber wir müssen uns um die Islamisten kümmern.

  • Aufgeweichtes Klimapaket

    Das erinnert mich an meinen Sportunterricht früher, als mein Lehrer gesagt hat: Für eine vier will ich jetzt aber mal einen Handstandüberschlag sehen. Ich habe ihn dann auf ne Rolle vorwärts runtergehandelt. Am Schluss hat er gesagt: Komm, Du hast Dich verletzungsfrei umgezogen. Lass gut sein.

  • Mogelpackung Klimapaket

    Die Bundesregierung kann nun jederzeit die Jahresemissionsmengen der verschiedenen Bereiche - also Verkehr, Industrie, Gebäude - ändern. Das ist wie beim Abnehmen. Nöö, so genau guck ich jetzt auch nicht auf die Waage, geht ja auch nicht um Zahlen, mehr so ums Wohlbefinden. Süßigkeiten klares Nein, außer Knoppers. Aber man achtet schon drauf, auf’s Gewicht, na klar!

  • Tempolimit auf Autobahnen - FDP dagegen

    Lindner fährt selbst Porsche. Klar, der braucht den auch. Damit er sich bei Koalitionsverhandlungen schnell verpissen kann, wenn mal wieder Verantwortung droht.

  • Tempolimit auf Autobahnen

    Die SPD hat sich auf ihrem Parteitag klar für ein Tempolimit von 130 auf Autobahnen ausgesprochen. Und zwar schon auf dem Parteitag von 2007. Das heißt, sie will seit 12 Jahren ein Tempolimit. Aber glauben Sie, dass die SPD ihre eigene Position durchsetzt? Nach nur 12 Jahren Überlegen? Das wäre für die SPD eine spontane Affekthandlung.

  • Kritik an Trump aus den eigenen Reihen

    Jeder, der sich Trump in den Weg stellt, braucht ein verdammt dickes Fell. Der Republikaner Mitt Romney hatte es gewagt, sich vorsichtig kritisch zu äußern, prompt hat Trump ihn auf Twitter einen aufgeblasenen Arsch genannt. Und anschließend hat er dann begonnen ihn zu beleidigen.

  • Volkssport Gaffen

    Man kennt das: Kaum hat es gekracht, eilen die ersten Menschen zum Unfallort und leisten all denjenigen erste Hilfe, die mit ihrem Kamerastativ nicht klar kommen. Gaffen ist zum Volkssport geworden.

  • Tag der Deutschen Einheit

    Ost und West haben wieder mal beschlossen sich nichts zu schenken. Aber gefeiert wird natürlich. Und zwar in Kiel. Warum Kiel? Nun, wo könnte man sich schöner und passender an die alte DDR-Hymne erinnern: Auferstanden aus Ruinen.

  • Benachteiligung im Osten Deutschlands

    Viele Dinge, die man sich damals im Honeymoon versprochen hat, sind nicht eingetroffen. Zum Beispiel sind die Löhne im Osten zum Teil immer noch niedriger als im Westen. Auch die Renten sind niedriger. Dafür ist die Lebenserwartung im Osten inzwischen auf das Niveau im Westen gestiegen. Da sagen viele Ostler: "Lebenserwartung ist gestiegen? Schöne Scheiße! Danke Merkel. Jetzt bin ich noch länger benachteiligt!"

  • Einführung der Lebensmittelampel in Deutschland

    Diese Ampel hat sich in vielen Ländern bewährt. Aber Klöckner hat die lange abgelehnt, weil sie meinte, die Bürger könnten mit der Ampel nicht umgehen. Ehrlich. Die hat wahrscheinlich befürchtet, wir sehen dann die rote Ampel auf der Fertigpizza und essen so lange nichts, bis die grün zeigt.

  • Julia Klöckners Mantra der Freiwilligkeit

    Wenn Gott damals die 10 Gebote Julia Klöckner überreicht hätte, hätte sie gesagt: Wieso Gebote? Freiwillige Selbstkontrolle. "Töten? Musste selber wissen."

  • Impeachment gegen Donald Trump

    Die Demokraten prüfen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Und wie immer bei Trump streitet er die Vorwürfe so auffällig ab, dass man sicher sein kann: Da ist was dran. Ich hab selten so einen verdächtigen Verdächtigen gesehen.

  • Artensterben: irreversibel Folgen des Klimawandels

    Die Konsequenzen lassen sich nur schwer überblicken, denn jede Art bedingt das Überleben einer anderen. Wenn es keine Blumen mehr gibt, sterben die Insekten. Wenn die Insekten sterben, sterben die Frösche. Wenn die Frösche sterben, sterben auch die Franzosen. Das ist alles ein Kreislauf.

  • In Deutschland legen sich immer mehr Menschen eine Waffe zu

    Viele beantragen den sogenannten kleinen Waffenschein. Damit kann man Schreckschusspistolen mit sich führen. Auch Reizgas und Elektroschocker sind beliebt. Die Deutschen sind so hochgerüstet, ich kenne Familien, die würzen ihre Steaks mit Pfefferspray.

  • Abschneiden der AfD bei den Wahlen in Brandenburg und Sachsen

    Ich bin jetzt mal unsachlich. Aber ich finde, Menschen, die so wählen, die müssten mit etwas wirklich Schlimmem bestraft werden: Mit einer AfD-Regierung zum Beispiel. Also, ich wünsche mir natürlich keine Koalition von CDU und AfD. Andererseits: Wenn die CDU die AfD so in Grund und Boden regiert, wie sie es mit der SPD geschafft hat, dann bitte. Oder anders: Wer am Tresen die ganze Zeit nörgelt, dass ihm kein einziges der etablierten Getränke schmeckt, dann muss er vielleicht doch einfach mal aus der Kloschüssel saufen, um zu testen, ob das wirklich eine Alternative ist.

  • Aggression und Beleidigungen im Internet

    Ich krieg ja selber auch jede Menge aggressive und beleidigende Kommentare zu lesen. Du Arschloch, gebührenfinanzierter Dummkopf, möchtegern-lustiger Depriclown. Und das sind nur die Kommentare von meinen extra 3-Kollegen.

  • Klimaleugner stellen 99% der Wissenschaftler in Frage, die den menschengemachten Klimawandel real halten

    Das ist als hätte man einen Pickel und 99 Hautärzte würden sagen: Das ist ein Pickel. Einer würde sagen: Das ist eine Landebahn für Außerirdische. Ein Klimaleugner würde sagen: Das sind zwei gleichberechtigte Meinungen.

  • Palmöl: Glück im Unglück

    Die Palmenplantagen brauchen feuchtwarmes Klima, dafür wird Regenwald gerodet, die Artenvielfalt zerstört und die Erderwärmung beschleunigt. Ein kleiner Trost: Wenn wir weitermachen wie bisher, ist das Klima bald so im Eimer, da können wir die Palmen demnächst auch bei uns in der Lüneburger Heide anbauen.

  • G7-Gipfel in Biarritz

    Auch mit Angela Merkel hat sich Trump übrigens extrem gut verstanden. Aber jetzt kommt die schlechte Nachricht: Trump will uns bald besuchen bekommen.

  • Massentourismus I

    Hallstatt ist wahnsinnig beliebt bei Chinesen. Die essen da Kaiserschmarrn Sichuan Art. Andererseits bringen die Touristen natürlich auch Geld. In Rom sind so viele Touristen - die Kohle, die in den Trevibrunnen geworfen wird, ist im Moment die größte Einnahmequelle für die italienische Volkswirtschaft.

  • Massentourismus II

    Auch Filme oder Serien können einen Boom auslösen. Dubrovnik ist so beliebt, weil dort Game of Thrones gedreht worden ist. Dank der Serie "Chernobyl" wollen jetzt immer mehr Leute zum Ort des Reaktorunglücks reisen. Eigentlich so ähnlich wie Disneyland, nur, dass die 2 Meter große Maus eben echt ist.

  • Viele Unfallopfer seit Einführung von E-Scootern

    In der Regel aus drei Gründen: Leute fahren zu zweit. Leute fahren besoffen. Oder das Häufigste: Besoffen zu zweit. Viele telefonieren auch noch beim Fahren. Häufig mit dem Typen, der noch mit hinten drauf steht, um zu fragen, ob er noch was zu saufen hat.

  • Gefühl der Ostdeutschen Menschen zweiter Klasse zu sein

    Im Durchschnitt verdienen Ostdeutsche nur 81% des Lohns der Westdeutschen. Um das mal ins Verhältnis zu setzen: Ostdeutsche verdienen noch weniger als Frauen.

  • Wegzug von jungen Frauen aus Ostdeutschland

    Der Anteil der weiblichen Bevölkerung in den neuen Ländern wird immer kleiner. Und nichts ändert das. Da hilft nur noch beten. Ja, was meinen Sie, warum das in Dresden "Frauenkirche" heißt?

  • Kandidatensuche der SPD

    Die längste Vorsitzendensuche aller Zeiten. Man sagt: In der Zeit, die die SPD nach einem Vorsitz sucht, finden die Buddhisten fünf Dalai Lamas. Und es sollten ja möglichst Paare antreten. Der Grund ist klar: Geteiltes Leid ist halbes Leid.

  • SPD-Parteivorsitz

    Der SPD-Parteivorsitz gilt als Himmelfahrtskommando. Wobei, das nicht ganz richtig ist. Bei der Himmelfahrt geht’s ja aufwärts.

  • Errungenschaft von Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbeuer

    Bundeswehrsoldaten dürfen ab Januar kostenlos Bahn fahren. Reicht es nicht, dass die mit kaputten Hubschraubern fliegen und krummen Gewehren schießen müssen? Und jetzt sollen sie auch noch in verspäteten Zügen ohne Klimaanlage in verkehrter Wagenreihung fahren?

  • Straffällige Ausländer gibt es in jedem Land

    Es kam jetzt raus, welche Ausländergruppe in Österreich für die zweitmeisten Straftaten verdächtigt werden: Deutsche. Ich hoffe für die Urlaubspläne der AfDler, dass die nicht die Grenzen dicht machen.

  • Das Thema Klimaschutz total angesagt

    Seit die Grünen so viele Wählerstimmen abgreifen, überbieten sich die anderen Parteien mit irgendwelchen Vorschlägen. Und sie müssen sich in der Tat ranhalten. Denn inzwischen steht die Uhr beim Klimaschutz nicht mehr auf fünf vor zwölf, es ist fünf nach zwölf. Und wir haben schon zweimal die Snooze-Taste gedrückt.

  • Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro

    Bolsonaro lässt den Regenwald am Amazonas abholzen. Und das, obwohl der Wald für den Fortbestand der Erde absolut unverzichtbar ist. Ich sag's nur ungern, aber wenn das so weiter geht, haben wir alle in den letzten Jahren umsonst Krombacher gesoffen, Freunde.

  • Jede Minute verschwindet Regenwald in der Größe von drei Fußballfeldern

    Ist das nicht Wahnsinn? Da frage ich mich: Wenn schon drei Fußballfelder verschwinden müssen, warum im Regenwald? Warum nicht in Wolfsburg, Hoffenheim und beim RB Leipzig?

zurück
1/4
vor

 

Dieses Thema im Programm:

extra 3 | 02.04.2020 | 23:10 Uhr