Die Nordreportage: Mit den Halligschippern im Wattenmeer

Donnerstag, 05. November 2020, 18:15 bis 18:45 Uhr
Dienstag, 10. November 2020, 11:30 bis 12:00 Uhr

Meike und Bernd Diedrichsen mit ihrem fast schon historischen Passagierdampfer "Hauke Haien" und ihrem kleinen Frachtschiff "Meike" betreiben eine Minireederei mit Sitz in Husum. Sie sind die Letzten ihrer Art und wollen sich von den "Großen" nicht unterkriegen lassen. Das sind einige mächtige Reeder im Nationalpark Wattenmeer, die mit riesigen modernen Fähren Fracht und Touristen in großer Anzahl auf die Inseln und Halligen bringen.

Tradition statt Massentourismus

Dieser Massentourismus ist Meike und Bernd seit Langem ein Dorn im Auge. Sie lieben ihre Heimat und wollen den Touristen die einzigartige Natur des Wattenmeeres zeigen. Damit auch alle Gäste möglichst viel mitbekommen, nehmen sie auf ihrem kleinen Dampfer nur eine begrenzte Anzahl von Touristen mit.

Abenteuertour zum Japsand. © NDR/Jokerpictures
Abenteuer-Tour zum Japsand: Touristen lernen das einzigartige Wattenmeer kennen.

Denen wird dann aber auch etwas ganz Individuelles geboten. Mit einem Schleppnetz hieven sie das an Bord, was am Grund des Wattenmeeres herumkrabbelt, und erklären es den Gästen. Kapitän Bernd, in schneidiger weißer Uniform, nimmt gerne Kinder mit auf die Brücke. Und am Ende bekommen alle ein Kapitänspatent.

Versorgung der Halligen

Das Frachtschiff Meike auf Hallig Gröde. © NDR/Jokerpictures
Das Frachtschiff "Meike" schippert regelmäßig zu den Halligen.

Doch auch die Leute auf den Halligen liegen Bernd und Meike am Herzen. Mit ihrem Frachtschiff "Meike" schippern sie das ganze Jahr über zu den Halligen. Dort erneuern sie marode Reibepfähle in den Häfen, leeren die Sickergruben und bringen den Schiet anschließend ans Festland. Im Sommer schippern sie die Ernte der Familie Martinen von Amrum ans Festland. Wenn es richtig brummt, fahren Meike und Bernd an einem Tag Gäste nach Hooge und am anderen Tag Baustoffe auf die Inseln. Von diesen Aufträgen leben sie.

Hochzeit mitten im Wattenmeer

Früher ist Bernd mit wechselndem Personal gefahren. Seit zwei Jahren ist Meike immer dabei. Meike kommt von Föhr, verliebte sich während einer Schippertour in Bernd und dessen Arbeit. Kurz entschlossen haben Meike und Bernd ihre beiden Leidenschaften verbunden und sogar in Begleitung eines Standesbeamten auf der MS "Hauke Haien" mitten im Wattenmeer geheiratet. Auch an Deck kann sich Bernd nun auf seine Frau verlassen. In kurzer Zeit erwarb Meike die nötigen Patente, die sie brauchte, um als Matrosin auf beiden Schiffen mitfahren zu dürfen. Als nächstes steht nun das Kapitänspatent an! Halligschipperin, das ist auch zu ihrer Berufung geworden. Und das wegen genau dieser einzigartigen Mischung: einen Tag im Blaumann, am anderen Tag in Kapitänsuniform.

Zeit für Land und Leute

Zwischen den Touristentouren nach Fahrplan, individuell gebuchten Extratouren und Frachtfahrten mit ganz unterschiedlichen Zielen finden die beiden immer wieder Zeit für Land und Leute. "Wir wollen das Wattenmeer solange wie möglich so erhalten wie wir es kennen und lieben", sagen sie. Und auch deshalb schippern sie weiter mit der "Meike" und der "Hauke Haien" jeden Tag durch den Nationalpark Wattenmeer, versorgen ihre Hallig-Leute und zeigen den Gästen, wie schön es hier ist.

Weitere Informationen
Die Warft auf Hallig Suedfall, Nordfriesland, © picture-alliance / HB-Verlag Foto: Sabine Lubenow

Die Halligen: Wind, Wellen und Einsamkeit

Einsamkeit und die Naturgewalten bestimmen das Leben auf den Halligen. Einige der kleinen Inseln im Wattenmeer stehen unter Naturschutz, andere sind beliebte Ausflugsziele. mehr

Menschen wandern im Watt vor der Nordseeinsel Pellworm. © Kur- und Tourismusservice Pellworm

Welterbe Wattenmeer: Im Takt der Gezeiten

Das Wattenmeer ist ein einzigartiges Küstengebiet und seit 2009 Weltnaturerbe. Urlaubern bietet es ein besonderes Naturerlebnis, ist aber nicht immer optimal geschützt. mehr

Redaktion
Christian Pipke
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
Autor/in
Jess Hansen
Leitung der Sendung
Norbert Lorentzen