Die Nordreportage: Eine Straßenbahn fürs Kliemannsland

Mittwoch, 09. Februar 2022, 18:15 bis 18:45 Uhr
Freitag, 11. Februar 2022, 11:30 bis 12:00 Uhr

Eine Straßenbahn zieht um: von der Großstadt in Süddeutschland aufs Dorf in Niedersachsen. Und nicht etwa Profis sollen diesen Umzug stemmen, sondern eine Gruppe junger Bastler vom Kreativhof Kliemannsland bei Zeven, die eine große Fangemeinde im Internet hat. Absolutes Neuland für sie, denn die Do-it-yourself-Truppe muss die Straßenbahn dafür einmal auseinander und wieder zusammenbauen.

Ausgemusterte Straßenbahn zu verschenken

Ankunft der Straßenbahn im Kliemannsland. © NDR/Cineteam Hannover GmbH
Ankunft der Straßenbahn im Kliemannsland.

Alles begann mit einem Aufruf: Die Verkehrsbetriebe Freiburg verschenken ausgediente Straßenbahnen. Und damit entstand der verrückte Traum der Bastlertruppe aus Niedersachsen, mitten im Dorf Rüspel, zwischen Kuhwiesen und Weizenfeldern, eine Straßenbahn zu stellen, als Bar, Café, Kino oder Veranstaltungsort. Dafür reist die Gruppe einmal quer durch Deutschland nach Freiburg im Breisgau und muss die Bahn dort in drei Teile zerlegen. Denn in einem Stück passt die Straßenbahn, 33 Meter lang und 38 Tonnen schwer, nicht durch die engen Kurven des kleinen Dorfes Rüspel und nicht durch die schmalen Wege des niedersächsischen Bauernhofes.

Vor dem Transport wird zerlegt

Schon das Auseinanderbauen der Bahn stellt die Gruppe um den Namensgeber des Hofes, Fynn Kliemann, vor unbekannte Hürden und vor den ungewohnten Umgang mit schwerem Gerät. Zwar bekommen sie vor Ort professionelle Hilfe, aber am liebsten wollen sie alles selber machen.

Wie passt alles wieder zusammen?

Geschafft: die Straßenbahn steht auf dem Gleis im Kliemannsland. © NDR/Cineteam Hannover GmbH
Geschafft: die Straßenbahn steht auf dem Gleis im Kliemannsland.

Nach der über 700 Kilometer langen Reise der in drei Teile zerlegten Bahn per Schwertransporter wartet zurück im Norden die größte Herausforderung auf die Bastler: Die Straßenbahn wieder so zusammenzusetzen, wie sie einmal war. Jede noch so kleine Schraube wieder dort einzusetzen, wo sie vor der Zerlegung hingehörte. Ein kompliziertes Puzzle.

Die Idee vom Kliemannsland

Das Kliemannsland, benannt nach dem Heimwerkerkönig, YouTuber und Sänger Fynn Kliemann, ist ein buntes Kreativprojekt. Hier wird gebastelt, gewerkelt, produziert. Es gibt Konzerte, Veranstaltungen, reale und virtuelle Projekte, unterstützt von einer großen Community. Und jeder der mag ist eingeladen, mitzuwirken.

"Die Nordreportage" begleitet die Gruppe vom Kliemannsland, sich den ungewöhnlichen Traum von einer Straßenbahn auf dem eigenen Hof zu erfüllen.

Leitung der Sendung
Thorsten Hapke
Redaktionsleiter/in
Joachim Grimm
Redaktion
Karoline Grothe
Produktionsleiter/in
Ulrike Gädke
Autor/in
Regina Schlatter
Andreas Heyde

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Rentnercops 16:10 bis 17:00 Uhr