Wie geht das? Schmalspurbahn unter Dampf

Der Rasende Roland von Rügen

Mittwoch, 13. Juni 2018, 18:15 bis 18:45 Uhr

Der Rasende Roland auf Rügen.

4 bei 54 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Seit mehr als 100 Jahren ist der "Rasende Roland", eine Schmalspureisenbahn, auf der Insel Rügen unterwegs, damals wie heute noch immer mit Dampfbetrieb.

Bild vergrößern
Fast 100 Jahre alt und trotzdem wie neu: Baureihe 99 frisch aus dem Ausbesserungswerk.

In der Hauptsaison pendeln drei Züge auf den 24 Kilometern zwischen Putbus und Göhren. Die alten Dampfloks sind das genaue Gegenteil von dem, was man heute sonst so erlebt. Keine Elektronik, alles mechanisch, reine Physik. Feuer erzeugt Dampf, Dampf erzeugt Druck, Druck erzeugt Vortrieb.

Einzig elektrisch betrieben an den kleinen Loks sind die Lampen und die dampfbetriebene Lichtmaschine. Es ist eine faszinierende Technik, wenn eine 25-Tonnen-Lok morgens in Dampf gehüllt fast geräuschlos aus dem Lokschuppen gleitet oder kräftig schnaufend und pfeifend den Zug auf Reisegeschwindigkeit bringt. Die Männer, die sie fahren, sind gerade davon fasziniert. Im Sommer ist der Job auf der Lok schweißtreibend, dann ist es 50 Grad warm im Führerstand des "Rasenden Rolands".

Einmal angeheizt - 25 Tage unter Dampf

Bild vergrößern
Mitarbeiter des Dampflokwerkes bei der Übergabe der überholten Lok.

50 bis 60 Personen sind rund um die Uhr im Einsatz, damit die alte Technik funktioniert und der Verkehr auf der Bahnstrecke reibungslos läuft. Schaffner, Lokführer, Heizer und ein Kollege, der die ganze Nacht dafür sorgt, dass die Feuer im Inneren der Lokomotiven nicht ausgehen. Denn ist die Lok einmal angeheizt, bleibt sie 25 Tage lang unter Dampf. Danach geht es zwei bis drei Tage in die Wartungshalle zum Kessel reinigen und zur technischen Kontrolle.

Aber auch die robuste alte Technik hält nicht ewig. Alle vier bis sechs Jahre muss eine Lok dann zur Generalüberholung nach Meiningen, das einzige Dampflokwerk in Deutschland. Dort wird sie komplett zerlegt, ist nach der Inspektion aber auch fast wieder so gut wie neu.

Ratgeber Reise

Mit Volldampf über die Insel

Am 21. Juli 1895 zugelt der "Rasende Roland" zum ersten Mal über Rügen. Die Schmalspurbahn fährt von Putbus nach Binz. Auf der Strecke ist sie noch heute unterwegs. mehr

Im "Rasenden Roland" über Rügen schnaufen

Wer Rügen auf gemütliche Art entdecken möchte, sollte in den "Rasenden Roland" steigen. Die Schmalspurbahn ist mit maximal Tempo 30 unterwegs. Nostalgie pur - seit gut 120 Jahren. mehr

Autor/in
Udo Tanske
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke