Wunderschön! (4)

Zeeland mit dem Campingbus

Sonntag, 15. August 2021, 13:00 bis 14:30 Uhr

Wasser und Wind, Inseln und Halbinseln, Strand und Dünen, all das ist typisch für Zeeland. Mit einem nostalgischen Campingbus reist Stefan Pinnow in der südlichsten Küstenprovinz der Niederlande von Zeeuws-Vlaanderen über Walcheren nach Schouwen-Duiveland.

Moderator Stefan Pinnow hat den Rucksack in den Campingbus gepackt und sich auf eine Entdeckungsreise nach Zeeland gemacht. © WDR/Richard Hofer
Stefan Pinnow rollt mit dem Campingbus bis auf den Strand von Zeeland.

Er probiert für die Region typische Leckereien, testet ganz besondere Campingplätze und besucht das schmucke Hafenstädtchen Veere. Bei einer Bootstour auf der Oosterschelde sieht Stefan Pinnow zu, wie Muscheln gezüchtet werden. Am Brouwersdam stellt er sich einer Mutprobe auf einer Wasserrutsche. Er beobachtet Rehe im Naturschutzgebiet Oranjezon und schaut sich das Watersnoodmuseum in Ouwerkerk an, das an die Sturmflutkatastrophe von 1953 erinnert. In der Nähe von Groede entdeckt er den schönsten Garten Zeelands und bei Domburg den beliebtesten Ponyhof.

Camping: Von rustikal bis chic

Campingplätze gibt es viele in Zeeland, von rustikal bis chic. Nahe Domburg entdeckt Stefan Pinnow besonders schöne Mini-Campingplätze: Auf den Bauernhöfen kann man preiswert zwischen Obstbäumen und Kuhstall übernachten. Eine luxuriöse Alternative bietet ein moderner Strandpark bei Renesse: Die komfortablen Chalets mit eigenem Badezimmer liegen direkt am Wasser.

Nostalgie in Veere

Nostalgie findet man in Veere, einem der schönsten Orte in Zeeland. Das Hafenstädtchen ist einst durch Tuch- und Wollhandel zu Wohlstand gekommen. Stefan Pinnow schlendert über den historischen Markt und sieht bei der Herstellung der berühmten Zeeländer Karamellbonbons zu. In einer der ältesten Herbergen der Niederlande wirft er einen Blick ins Gästebuch: Schon Zar Peter der Große und sämtliche niederländischen Königspaare haben hier genächtigt.

Muschelfahrt zum "Schwarzen Gold" Zeelands

Mit einem Boot fährt Stefan Pinnow auf die Oosterschelde und erlebt, wie Muscheln, das "schwarze Gold" Zeelands, gezüchtet werden. Die Hängekulturmuscheln reifen an Tauen, die unter der Wasseroberfläche hängen. Im Hafenbecken, das bei Flut mit frischem Meerwasser durchspült wird, wachsen die Muscheln bis zu zwei Jahren. Dann haben sie die richtige Größe und können geerntet werden.

Redaktion
Sara Helmig
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/programm/epg/Wunderschoen,sendung1177068.html