Wunderschön!

Mit dem E-Bike durch die Alpen - Von Salzburg bis zur Adria

Sonntag, 02. Mai 2021, 13:00 bis 14:30 Uhr

Mit einem E-Bike ist diese Tour mit dem Fahrrad durch die Alpen nicht nur etwas für Hochleistungssportler. Marco Schreyl fährt den Alpe-Adria-Radweg von Salzburg bis nach Grado an der italienischen Mittelmeerküste entlang. In einer Woche fährt er eine Strecke von 420 Kilometern, überwindet 2400 Höhenmeter.

Mal wildromantisch, mal Dolce Vita

Im Salzburger Land radelt er zusammen mit seinem Guide Rupert Riedl durch Hallein, Werfen und Bad Gastein hinein ins wildromantische Gasteiner Tal, wo tosende Wasserfälle und schroffe Bergen zu finden sind. In Kärnten macht er einen Abstecher an den Millstätter See. In Italien geht es auf der spektakulären Bahntrasse durchs Kanaltal in Friaul-Julisch Venetien und dann mit viel Dolce Vita weiter in sehenswerte Städte wie Udine und Palmanova bis ans Meer.

Gipfelglück und Kaiserschmarrn

Von der Mozartstadt Salzburg geht es zunächst vorbei an der Trutzburg Hohenwerfen hinauf ins idyllische Bergdorf Werfenweng. Hier erlebt Marco Schreyl sein erstes Gipfelglück: Kaiserschmarrn in grandioser Kulisse. Abenteuerlich wird es auf dem Stubnerkogel mit Premiumblick auf das Gasteinertal mitten im Nationalpark Hohe Tauern. Hier sorgt eine 140 Meter lange Hängebrücke für den Adrenalinkick. Unterwegs treffen die Radler auf den österreichischen Meister im Hirschrufen und eine Gruppe von Peitschenschwingern.

Von Bucht zu Bucht auf dem Millstädter See

Die Kärtnerin Anna Pacher (l) begleitet Moderator Marco Schreyl auf dem E-Bike durch ihr Heimatland Kärnten. © NDR/WDR/Caro Wagner
Die Kärtnerin Anna Pacher (l) begleitet Moderator Marco Schreyl auf dem E-Bike durch ihr Heimatland Kärnten.

Zu den schönsten der rund 200 Kärntener Seen gehört der Millstätter See. Er liegt auf 588 Metern Höhe im Schatten des Großglockners. In der Morgendämmerung "wandert" Marco Schreyl mit dem Kärntner Original Gottlieb Strobl per Boot von Bucht zu Bucht. Bei einer typischen Kärntner Jause erzählt die Großmutter von Marco Schreyls Begleiterin Anna Pacher Geschichten aus ihrem langen Leben.

Historische Verkehrswege

Die Strecke zwischen Udine und Grado führt entlang der antiken römischen Verkehrsstraße Via Julia Augusta. Unterwegs gibt es viel zu sehen: das Dorf Venzone, das 1976 von einem Erdbeben zerstört und mit Einsatz der Bevölkerung fast original wiederaufgebaut wurde, oder das größte Bodenmosaik der christlichen Welt in der Basilika von Aquileia inmitten der archäologischen Ausgrabungen. In Grado schließlich lockt die Adria und ein Sprung ins kühle Nass.

Redaktion
Helmig, Sara
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/programm/epg/Wunderschoen,sendung1148154.html

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Markt 06:35 bis 07:20 Uhr