mareTV Classics

Häfen

Freitag, 04. September 2020, 08:15 bis 09:00 Uhr

mareTV" ist unterwegs in den unterschiedlichen Häfen in aller Welt.

In Shanghai fährt man auf einer Hafenrundfahrt nicht im Kreis, sondern begibt sich auf eine 60 Kilometer lange Strecke: vom Zentrum der Stadt bis zur Mündung des Huangpu in den Jangtse. Die Tour durch den längsten Hafen der Welt dauert vier Stunden. Sie führt vorbei an 23 Palästen aus der Kolonialzeit. Aus dem Lautsprecher dröhnen lauter Superlative: die längste Hängebrücke, der dickste Getreidespeicher. Für die staunenden Gäste gibt es grünen Tee.

In jedem Hafen eine Braut: Die Seemänner, die Sao Francisco do Sul anlaufen, müssen nicht lange suchen. Hinter den Kulissen der beschaulichen brasilianischen Hafenstadt blüht die Prostitution. Marisa sitzt mit dem Fernglas im Fenster und schaut auf das Meer hinaus: Sehnsüchtig erwartet sie ihren Tony. Seit seinem letzten Aufenthalt hat er regelmäßig Liebesbriefe geschrieben. Das ist die romantische Seite des Geschäfts mit der Lust. Aber Sao Francisco do Sul hat auch die höchste Aidsrate Brasiliens.

Helmtaucher in der fünften Generation

"Mein Vater musste jede Woche drei bis vier gesunkene Schuten hochholen", schwärmt Jan Flint am Steuer seines Bergungskutters. Flint ist Helmtaucher im Hamburger Hafen, in der fünften Generation. Zwar sinken heute weniger Schiffe, aber Arbeit gibt es für die Hafenmalocher immer noch genug: Kabel verlegen, Spundwände ziehen und auch noch viele Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg finden sie Munition und müssen sie entschärfen. Wenn das Wasser kontaminiert ist, holen sie sogar den guten alten Kupferhelm wieder raus.

Früher konnte man vielen Seeleuten auf den ersten Blick ansehen, in welchen Häfen sie bereits vor Anker gelegen hatten. Ihre tätowierten Hände und Arme sprachen Bände. Wer zum Beispiel die ersten 5.000 Seemeilen hinter sich gebracht hatte, ließ sich eine Schwalbe zwischen Daumen und Zeigefinger tätowieren. Einer kann das besonders gut: "Tattoo Jack" im Hafen von Liverpool, Tätowierer in dritter Generation. Schon in den 1960er- und 1970er-Jahren standen die Matrosen bei ihm Schlange.

Produktionsleiter/in
Daniel Buresch
Redaktionsleiter/in
Ralf Quibeldey
Redaktion
Carola Meyer
Alexander von Sallwitz
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/programm/epg/Haefen,sendung1069266.html

JETZT IM NDR FERNSEHEN

DAS! 18:45 bis 19:30 Uhr