Die Alpen - Unsere Berge von oben

Sonntag, 21. Februar 2021, 20:15 bis 21:45 Uhr

Die Alpen, das bedeutendste Gebirge Europas, sind eine unberechenbare Naturgewalt, gegen die sich der Mensch immer wieder neu behaupten muss und dabei oft genug unterliegt. Ein geschichtsträchtiges Territorium, Heimat des Urzeit-Ötzis, Bühne für prächtige Schlösser sowie Achse alter Handelsrouten. Und nicht zuletzt eine Landschaft, die mit erhabenen Gipfeln, ökologisch intakten Almen sowie kristallklaren Seen verzaubert.

Eine einzigartige und schützenswerte Bergwelt

Seit dem Mittelalter dient der Pass über den Großglockner als Verbindung zwischen Nord- und Südeuropa – 1930 wurde die moderne Passstraße gebaut. © NDR/SWR/VIDICOM
Seit dem Mittelalter dient der Pass über den Großglockner als Verbindung zwischen Nord- und Südeuropa.

Die Expedition aus der Luft geht unter anderem über die Dolomiten, den Mont Blanc, das Allgäu oder den Aletschgletscher, die in diesem Film in der vollen Pracht ihres Panoramas präsentiert werden. Dabei ist diese Dokumentation auch ein Streifzug durch die Geschichte und die Geografie der Alpen, der zeigt, wie einzigartig und schützenswert die Bergwelt ist und wie der Mensch versucht, sich diesen Naturraum zu eigen zu machen.

Bergsteigen ist eine Extremsportart – der Film wirft die Frage auf, was die Menschen antreibt, sich zu den Gipfeln hoch zu kämpfen. © NDR/SWR/VIDICOM
Bergsteigen ist eine Extremsportart. Der Film wirft die Frage auf, was die Menschen antreibt, sich zu den Gipfeln hoch zu kämpfen.

Mit der vom US-Geheimdienst entwickelten Cineflex-Kamera werden die schönsten Gipfel, Täler und Landschaften der Alpen spektakulär und gestochen scharf in Szene gesetzt. Diese Kameratechnik lässt die Zuschauerinnen und Zuschauer die Alpen zum Greifen nah erfahren und zeigt intensive Einblicke, die so selbst Wanderern und Bergsteigern verborgen bleiben. Auch dieses gewaltige Kinoerlebnis stammt von den Machern des Naturfilms "Die Nordsee von oben".

Redaktion
Sara Helmig