Bordeaux und Frankreichs Südwesten

Wo Genießer zu Hause sind

Samstag, 07. November 2020, 13:15 bis 14:00 Uhr

Bordeaux hat die Philosophen Michel de Montaigne und Baron de Montesquieu hervorgebracht, die Architektur der Stadt ist ein Paradebeispiel der Klassik. Und Bordeaux ist die Welthauptstadt des Weines. Daher ist ein Besuch des Weinmuseums Cité du Vin ein Muss.

Die Filmautorin Christine Seemann erkundet die Stadt auf französische Art mit einer restaurierten 2CV (Ente) im Charleston-Look. Deren Besitzerin Martine Marcheras führt auf charmante Art durch die Stadt an der Garonne.

Blick auf das Palais de la Bourse in Bordeaux. © NDR/HR
Blick auf das Palais de la Bourse in Bordeaux.

Nur eine Autostunde entfernt immer Richtung Südwesten liegt die Halbinsel Cap Ferret mit ihren farbenfrohen Siedlungen der Austernzüchter. Wer gerne Austern schlürft, ist hier genau richtig. Und nur hier wird Paté dazu serviert. Cap Ferret hat etwas Magisches. Wer den schmalen Sandstreifen einmal kennengelernt hat, will immer wieder an diesen unaufdringlichen und gleichzeitig markanten Flecken der Erde zwischen rauem Atlantik und stiller Bucht.

Das UNESCO Welterbe

Christine Seemann kehrt der Küste den Rücken und fährt ostwärts ins Herz des Bordelais nach Saint Émilion. Das sanft hügelige Weinanbaugebiet war das Erste, das die UNESCO auf die Welterbeliste setzte. Denn Saint Émilion ist ein Gesamtkunstwerk, es fügt sich malerisch in die Landschaft ein, ist voller verwunschener Winkel und architektonischer Schätze. Und der Wein ist das Lebenselixier, um das sich alles dreht. Im September erteilt die Jurade, die Weinbruderschaft, die Genehmigung zur Traubenlese, ein Grund zum Feiern nicht nur für Weinliebhaber*innen.

Autor/in
Christine Seemann
Kamera
Jonas Heil
Schnitt
Christina Piel
Redaktion
Tanja Höschele
Redaktionsleiter/in
Ralf Quibeldey