NaturNah: Levke und die wilden Pferde

Ein Mecklenburger Cowgirl

Dienstag, 14. März 2017, 18:15 bis 18:45 Uhr

Das "Cowgirl" Levke Schulz.

4,3 bei 40 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Wildwest in Mecklenburg: eine Rinderherde aus Südamerika, 90 Pferde und über 300 Hektar zusammenhängendes Weideland. Levke Schulz hat die Aufgabe übernommen, die freilebenden Rinder mit den berühmten Criollos, einer ebenfalls aus Südamerika stammenden Pferderasse, zu beaufsichtigen und zu treiben. Die Tiere leben auf Gut Dalwitz zusammen in großen Herdenverbänden inmitten der freien Natur, Sommer wie Winter.

Ein hartes Jahr liegt nun vor dem Mecklenburger "Cowgirl". Die Rinder müssen getrieben, Zäune repariert, Trinkwasserstellen kontrolliert werden. Und die Organisation für das große Pferdefest soll auch erledigt sein.

Bild vergrößern
Rinderarbeit will gelernt sein –- die Pferde müssen dafür eine extra Schulung durchlaufen. Am besten auf dem Reitplatz.

Levke holt sich professionelle Hilfe aus Uruguay, echte Gauchos. Die Zeit drängt. Im Herbst wird die große Rinderherde von der kargen Sommerkoppel auf die frischen Weiden getrieben. Alles hoch zu Pferd. Bis zum Winter muss alles erledigt sein. In der kalten Jahreszeit haben die Tiere es schwer, auf den gefrorenen Böden genügend Futter zu finden. Deshalb beliefert Levke sie regelmäßig mit "Essen auf Rädern", um sie sicher durch den Winter zu bringen.

Autor/in
Matthias Kopfmüller
Redaktion
Christina Walther
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke