Weltreisen

Mexiko - Dauerläufer in Sandalen

Samstag, 14. November 2020, 12:45 bis 13:15 Uhr

Lorena Ramirez rennt von Erfolg zu Erfolg, von Marathon zu Ultramarathon. Die Sohlen der Sandalen sind aus alten Autoreifen, die Kleidung ist noch wie die ihrer Vorfahren: üppiger Faltenrock und bunte Bluse. Sie trainiert nicht und siegt trotzdem. Mit jedem Sieg eröffnet María ihrem Volk, ihren Frauen neue Möglichkeiten. Lorena ist Tarahumara, eine Superheldin in Sandalen. Sie entstammt einem indigenen Volk, einst so groß wie das der Azteken, bis das Volk von den spanischen Conquistadores getötet und vertrieben wurden.

Traditionelle Jagdmethoden fördern die Ausdauer

Lorena Ramirez ist Tarahumara. Sie rennt zur Zeit in Sandalen mit Sohlen aus alten Autoreifen von Erfolg zu Erfolg. Von Marathon zu Ultramarathon. Sie trainiert nicht und siegt trotzdem. Mit jedem Sieg, mit jedem Meter eröffnet Maria, ihrem Volk, den Tarahumara, ihren Frauen ganz neue Perspektiven. © NDR/SWR
Lorena Ramirez ist Tarahumara. Sie rennt zur Zeit in Sandalen mit Sohlen aus alten Autoreifen von Erfolg zu Erfolg. Von Marathon zu Ultramarathon.

Sie nennen sich Raramuri, jene, die weit laufen. Ihre Laufkunst und Ausdauer gelten als legendär. Für die Männer der Tarahumara gehörte es zur Jagd, die Tiere zu Fuß die Berge hinauf zu hetzen, bis die Tiere erschöpft zusammenbrachen. In die Sierra Madre hatte sich das Volk vor den Spaniern zurückgezogen. Zerklüftetes Land, bergig und trocken, Canyons, viermal so groß wie er Grand Canyon in den USA. Irgendwann fingen die Dörfer an, untereinander eigene Wettbewerbe auszurichten. Völlig unbemerkt vom Rest der Welt.

Maria eröffnet Chancen für die Tarahumara-Frauen

Nun durchbrechen die Tarahumara die Unsichtbarkeit. Sie nehmen an großen Marathons und Ultramarathons teil. Und der Star unter ihnen ist nicht etwa ein Mann, sondern eine Frau, María Lorena Ramírez. Sie eröffnet nicht nur ihrer Familie, sondern auch den Frauen ihrer Gemeinde neue Chancen. Mit ihren Preisgeldern entsteht ein kleiner Wohlstand, landesweit erntet das indigene Volk mehr und mehr Anerkennung. María ist schüchtern, sie redet nicht viel und inspiriert trotzdem die jungen Mädchen im Dorf dazu, von mehr zu träumen.

Redaktion
Christine Hasper
Redaktionsleiter/in
Clas Oliver Richter
Produktionsleiter/in
Cornelia Deider
Autor/in
Xenia Böttcher
Regie
Xenia Böttcher
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/Weltreisen,sendung996572.html

JETZT IM NDR FERNSEHEN

45 Min 22:00 bis 22:45 Uhr