Kurzzeitschwester: Der Wunsch

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 02. Juni 2021, 00:00 bis 00:25 Uhr

Vor 17 Jahren verschwand die kleine Schwester des Dokumentarfilmers Philipp Lippert von einem Tag auf den anderen. Seit dem wurde nie wieder über sie gesprochen. Jetzt, als junger Erwachsener, macht sich der Autor in einer dreiteiligen Dokumentation auf die Suche nach Erklärungen - und nach seiner Schwester.

Die Mutter wollte eine große Familie

Philipps Mutter Heike unterstützt ihn bei seinem Vorhaben. Gemeinsam suchen sie im Netz nach Anhaltspunkten zu Vanessas Aufenthaltsort. Werden sie Erfolg haben? © NDR/DRIVE beta GmbH/Philipp Lippert
Philipps Mutter Heike unterstützt ihn bei seinem Vorhaben. Gemeinsam suchen sie im Netz nach Anhaltspunkten zu Vanessas Aufenthaltsort. Werden sie Erfolg haben?

Der heute 24-Jährige beginnt seine Spurensuche in der ersten Folge des dreiteiligen Dokumentarfilms auf dem verstaubten Dachboden seines Elternhauses: Gemeinsam mit seiner Mutter Heike durchwühlt er Kartons, in der Hoffnung alte Sachen von Vanessa zu finden. Philipp erfährt, dass seine Mutter immer eine große Familie wollte, auch weil sie selbst ein Einzelkind war.

Mutter musste Verlust von drei Babys vor der Geburt verkraften

Fotos von früher zeigen Philipps Eltern Heike und Reinhard glücklich Arm in Arm vor ihrem damaligen Campingwagen. Das erste Kind sollte deshalb nicht lange auf sich warten lassen. Doch mit Philipps schwieriger Geburt wird die Familie zum ersten Mal auf die Probe gestellt -- und es sollte nicht das letzte Mal sein. Beim Blättern durch alte Fotoalben erzählt Mutter Heike von ihren drei Fehlgeburten. Ihr Wunsch von einer großen Familie, schien in weite Ferne gerückt zu sein.

Weitere Informationen
Szene aus Kurzzeitschwester: Auf einer Bank in der Natur aufgenommenes Familienfoto der Eltern des Autoren mit der kleinen Adoptivtochter. © NDR/DRIVE beta GmbH/Philipp Lippert

Kurzzeitschwester: Die Entscheidung (2/3)

Der Doku-Filmer Philipp Lippert war als Kind glücklich mit seiner Pflegeschwester. Warum haben die Eltern sie zurück ins Heim gegeben? mehr

Eine Art Familientreffen auf dem Sofa: von links nach rechts: Autor Philipp Lippert, seine Pflegeschwester Vanessa, seine Mutter und sein Vater. Sie schauen gemeinsam ein Fotoalbum an und lächeln. © NDR/DRIVE beta GmbH/Philipp Lippert

Kurzzeitschwester: Das Wiedersehen (3/3)

Vor 17 Jahren hat Doku-Filmer Philipp Lippert seine Pflegeschwester das letzte Mal gesehen. Kann ein Wiedersehen gelingen? mehr

Familien-Idylle mit Pflegekind wird durch Eheprobleme gefährdet

Deshalb entscheiden sich Philipps Eltern dazu, ein Pflegekind aufzunehmen: Vanessa kommt in die Familie und wird schnell wie eine Schwester für Philipp. Davon zeugen gemeinsame Erinnerungen vom Karneval mit Opa oder vom Fahrradfahren auf dem Dorfplatz.

Doch die Familien-Idylle wird getrübt, als sich erste Probleme in der Familie andeuten, auch weil Mutter Heike sich allein gelassen fühlt. Die Ansichten von Philipps Eltern prallen immer deutlicher aufeinander. Dann wird Mutter Heike plötzlich wieder schwanger - mit der Hoffnung, dass dadurch auch die aufkommenden Eheprobleme geglättet werden. Wie es dann zu der schicksalhaften Entscheidung kommt, erzählt der Autor in Folge 2.

Weitere Informationen
Philipp und Vanessa wachsen auf wie Geschwister. Doch mit 6 Jahren verschwindet Vanessa plötzlich aus Philipps Leben. © NDR/DRIVE beta GmbH/Philipp Lippert

Kurzzeitschwester: Auf der Suche nach Vanessa

Als Kind hatte der Filmautor Philipp Lippert für kurze Zeit eine Pflegeschwester. Warum verschwand sie plötzlich? Eine dreiteilige Spurensuche. mehr

Redaktionsleiter/in
Florian Müller
Redaktion
Domenica Berger
Autor/in
Philipp Lippert
Redaktionsassistenz
Jana Boetel
Anica Rose
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/Kurzzeitschwester-Der-Wunsch,sendung1156252.html

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Nordtour 06:00 bis 06:45 Uhr