Stand: 16.07.2014 18:16 Uhr  | Archiv

Natur und Ruhe finden auf Poel

Bild vergrößern
Felder, Wiesen und Naturstrände prägen die nur etwa 20 Kilometer lange Insel.

Beschauliche Orte und lange Sandstrände, außerdem viel Ruhe und eine intakte Tier- und Pflanzenwelt - mit diesen Eigenschaften glänzt die rund 37 Quadratkilometer große Insel Poel. Sie liegt gerade einmal gut zehn Kilometer von der Hansestadt Wismar entfernt in der Ostsee. Die Anreise ist unkompliziert: Ein Damm verbindet Poel im Südosten mit dem Festland. Da die Insel flach und nicht sehr groß ist, lässt sie sich gut mit dem Fahrrad erkunden. 20 Kilometer lang ist der ausgeschilderte Rundkurs, der auf einem Großteil der Strecke einen freien Blick aufs Wasser bietet. Außerdem gibt es verschiedene kürzere Touren, eine entsprechende Karte ist bei der Kurverwaltung erhältlich. Für Reiter bietet die Insel die Möglichkeit zu Ausritten am Strand.

Mittelpunkt der Insel: Kirchdorf

Hauptort und geografischer Mittelpunkt Poels ist Kirchdorf. Dort befindet sich auch einer der beiden Häfen sowie das Wahrzeichen - die Inselkirche aus Backstein im romanisch-gotischen Stil. Ihr 47 Meter hoher Turm ist schon von Weitem zu sehen. Unweit der Kirche können Reste des Schlosswalls besichtigt werden. Sie waren Teil der Festungsanlage, die einst das Schloss des Mecklenburgischen Herzogs Johann Albrecht II. umgab. Die Anlage wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört. Wie sie ausgesehen hat, zeigt ein Modell im Inselmuseum, in der ehemaligen Dorfschule von Kirchdorf. Die Ausstellung dokumentiert außerdem die Geschichte Poels sowie die Traditionen und die Lebensweise der Bewohner.

Bootstour auf dem Kirchsee

Bild vergrößern
Der Turm der Inselkirche ist auch vom Kirchsee aus zu sehen.

Genau in der Mitte Poels bei Kirchdorf liegt der Kirchsee, Startpunkt für viele Segler Richtung Ostsee. Der Kirchsee ist ein Teil der Wismarer Bucht und - anders als der Name vermuten lässt - kein See, sondern eine tief von Süden in die Insel Poel einschneidende Bucht. Touristen können den Kirchsee auch ohne Segel- oder Bootsführerschein befahren. Motorboote gibt es im Verleih, nach einer kurzen Einweisung geht es los. Die Boote bieten Platz für vier Personen. Die Ufer des Kirchsees, der etwa drei Kilometer lang ist, sind mit Steilküste und flachen Sandufern landschaftlich sehr abwechslungsreich.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ratgeber/reise/inseln/Naturparadies-in-der-Ostsee,poel100.html