Werner Junge

Der gebürtige Eiderstedter ist seit 1981 beim NDR. Seit 2016 leitet er die Redaktion Heimat und Kultur und die Zentralredaktion Niederdeutsch in Kiel.

Fünf Fragen - Fünf Antworten
Disziplin:Aufgewachsen hinterm Deich auf Eiderstedt, bei den Husumer Nachrichten Zeitungsredakteur gelernt, seit 1981 beim NDR: Gestartet als Hörfunkreporter im Studio Flensburg, 1982 Aufbauredakteur Studio Heide, 1990 Wechsel nach Kiel, 15 Jahre als Korrespondent im Landeshaus, 2005 Rückkehr als Studioleiter nach Flensburg 2005 und seit Mai 2016 wieder in Kiel.
Meine Leidenschaft:Aus der Region für die Region zu berichten, erklären wie der Norden ist.
Meine Spezialgebiete sind ...?Das Land, seine Geschichte und alles, was mit Meer zu tun hat.
Wären Sie nicht Journalist geworden, welchen Beruf hätten Sie erlernt?Historiker oder Architekt oder aus fehlender Entschlusskraft Denkmalschützer.
Am besten entspannen kann ich mit/bei ...?Vor dem Deich im Watt oder auf einem Segelboot.

Beiträge von Werner Junge

Wie lang ist "ewig" - das Privileg von Ripen

08.06.2016 05:00 Uhr

Schleswig-Holsteins Geschichte ist reich an Mythen. Viele werden so lange weitererzählt, dass kaum einer noch die Frage stellt, wie viel Wahres drinsteckt - so wie beim Privileg von Ripen. mehr

Wie freiheitsliebend sind die Friesen?

07.06.2016 05:00 Uhr

Schleswig-Holsteins Geschichte ist reich an Mythen. Viele werden so lange weitererzählt, dass kaum einer noch die Frage stellt, wie viel Wahres drinsteckt - so wie bei den freiheitsliebenden Friesen. mehr

"Der Schimmelreiter" - eine urfriesische Novelle?

06.06.2016 05:00 Uhr

Schleswig-Holsteins Geschichte ist reich an Mythen. Viele werden so lange weitererzählt, dass kaum einer noch die Frage stellt, wie viel Wahres drinsteckt - so wie beim "Schimmelreiter". mehr

65 Jahre UKW: Die Welle der Freude

23.12.2015 10:00 Uhr

Vor genau 65 Jahren hat die Ultra-Kurz-Welle die rauschende Mittelwelle als Hauptsendeart für Radio abgelöst. Doch die technische Neuheit hatte damals nicht nur Vorteile. mehr

Als die SS-Verbrecher nach Flensburg kamen

08.05.2015 07:00 Uhr

Mai 1945 - Kriegsende in Flensburg: Die letzte Reichsregierung nimmt in Mürwik ihren Sitz. Gleichzeitig kommen Tausende SS-Angehörige, um auf der "Rattenlinie" ihre Spuren zu verwischen. mehr