Stand: 22.08.2020 15:24 Uhr

Sportveranstaltungen während Corona: Spiele ohne Fans

Drei Personen (eine Fraue und zwei Männer) sitzen in einer Reihe auf den Sitzen im Stadion des VfB Lübeck. © NDR Foto: Rudi Dautwiz
Daniel Pankofer, Astrid Jöhnk und Florian Müller (von links) sitzen im Station an der Lohmühle und sprechen über Sport ohne Fans.

Ein halbes Jahr etwa ist es her, dass Astrid Jöhnk aus Kiel zuletzt eine Sporthalle betreten hat. Nicht als Sportlerin, sondern als Fan. Sie ist - etwas konträr zu ihrem Wohnort - nicht leidenschaftliche Anhängerin des THW Kiel, sondern der SG Flensburg-Handewitt. Am 8. März ging es für die 48-Jährige zum letzten Auswärtsspiel des Vizemeisters gegen die Füchse Berlin vor dem coronabedingten Saisonabbruch. Mit einem 35 zu 33 Sieg verabschiedete sich die SG damals aus der Spielzeit. Seitdem: nichts mehr. "Für den Handball ging es von 100 auf 0", erinnert sich Astrid Jöhnk, während sie im Lübecker Dietmar-Scholze-Stadion an der Lohmühle vor den leeren Zuschauerrängen sitzt. Im Gespräch mit NDR Schleswig-Holstein redet sie darüber, was sie im Moment eigentlich am meisten vermisst.

Hansehölle wird zur Schulsporthalle

Seit 30 Jahren ist Astrid Jöhnk bei Heim- und Auswärtsspielen dabei und fährt mit zu Champions League Partien - auch im Ausland. In der Saison ist normalerweise jedes Wochenende um den Sport herum geplant. Neben ihr sitzen im Lübecker Stadion auch Florian Möller, Geschäftsstellenleiter des neuen Fußballdrittligisten VfB Lübeck und Daniel Pankofer, Geschäftsführer des Handballzweitligisten VfL Lübeck-Schwartau, für den er selbst mehrere Jahre gespielt hat (damals noch VfL Bad Schwartau). "Wir sind ligaweit bekannt für die tolle Stimmung in der Halle", erzählt er im Gespräch und befürchtet: "Ohne Fans wird aus der Hansehölle wieder eine Schulsporthalle."

Weitere Informationen
Eine leere Garderobe in einer Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Kneffel

Vereinssport: Einige starten, andere warten

Die neuen Lockerungen für den Vereinssport in SH sind am Mittwoch in Kraft getreten. Während viele Vereine problemlos starten, warten andere noch auf Hallen und Hygienefreigaben. mehr

Nach aktueller Landesverordnung sind in Sporthallen im Moment gar keine Zuschauer erlaubt. Zumindest beim Fußball können draußen wieder einige Fans dabei sein: Aktuell 500 wenn es feste Sitzplätze gibt, 150 wenn nicht. Voraussetzung, wie für alle: ein entsprechendes Hygienekonzept. "Wir sind in den finalen Zügen", sagt Florian Möller vom VfB Lübeck. "Wobei aber auch ganz klar ist, dass die Gesundheit immer im Vordergrund steht."

Kaum Fans - kaum Einnahmen

Reporterin Hannah Böhme hat mit Astrid Jöhnk, Florian Müller und Daniel Pankofer darüber gesprochen, wie Fans im Lübecker Stadion möglicherweise bald wieder Fußball gucken können. Gemeinsam gingen sie auch der Frage nach, was weniger oder auch gar keine Zuschauer für die finanzielle Lage der Vereine bedeutet und mit welchem Gefühl Astrid Jöhnk zu Spielen gehen würde.

Weitere Informationen
Spielszene Flensburg - Kiel © imago images / Holsteinoffice

Handball: Empörung über Störfeuer aus Flensburg und Kiel

Im Handball liegen die Nerven blank. Nach einem Vorstoß aus Kiel und Flensburg in Richtung WM-Absage und Verlegung des Saisonstarts müssen sich die Nordclubs harsche Vorwürfe gefallen lassen. mehr

Sportgespräche
Schwimmer Jacob Heidtmann und Doppel-Olympiasiegerin Meike Evers posieren für die Kamera.  Foto: Rudi Dautwitz

Von Olympia, Anekdoten, Teamgeist und Lektionen

Die Olympischen Spiele sind um ein Jahr verschoben. Der Traum von einer Medaille bleibt für Schwimmer Jacob Heidtmann. Ruderin Meike Evers-Rölver kennt das Gefühl nur zu gut. mehr

Flensburgs Jim Gottfridsson (Zweiter v. r.) erzielt das 1:0 beim Supercup gegen Kiel © imago images / Holsteinoffice

Handball in der Krise: So könnte der Neustart gelingen

Im Oktober soll die Handball-Bundesliga wieder starten. Wie kann das gelingen? Liga-Präsident Uwe Schwenker über die vielen Fragen, bevor der Ball wieder fliegt. mehr

Kaufmännischer Geschäftsführer von Holstein Kiel Wolfgang Schwenke lächelt dezent in die Kamera. © imago images / Holsteinoffice Foto: Jörg Lühn

Holstein Kiel: Schwenke vermisst Fans und Bratwurst-Duft

Am Sonntag geht für Holstein Kiel eine besondere Zweitliga-Saison zu Ende. Geschäftsführer Wolfgang Schwenke spricht von "bewegten Zeiten" und vermisst vor allem die Fans im Stadion. mehr

Horst Hrubesch im Gespräch mit NDR Reporterin Christine Pilger.

Hrubesch: Kiel wird für den HSV eine harte Nuss

Er hat 224 Bundesliga-Spiele gemacht, viele davon für den HSV. Jetzt ist Horst Hrubesch Rentner, wohnt in Boostedt und hat noch jede Menge zu erzählen - auch zum Derby HSV - Holstein Kiel. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Aktiv | 22.08.2020 | 14:20 Uhr

Livestream NDR 1 Welle Nord

Moin Schleswig-Holstein

06:00 - 10:00 Uhr
Live hörenTitelliste