Sendedatum: 11.02.2019 19:30 Uhr

Dorfgeschichte: Wiershop

von Carsten Prehn

Wiershop im Kreis Herzogtum Lauenburg - ein Dorf mit knapp 200 Einwohnern. Kein Laden, kein Frisör, keine Kneipe, kein Arzt. Aber für Bürgermeister Hans-Ulrich Jahn ist es der Nabel der Welt: "Wegen der zentralen Lage!", sagt er. Nur ein Steinwurf bis Geesthacht, ein bisschen weiter bis Schwarzenbek. Zu Fuß kommt man ruckzuck an die Elbe, und selbst Hamburg kann noch "nah" genannt werden.

Ein NDR-Reporter betrachtet ein mit Rostfarbe gestrichenes Auto in Wiershop

Dorfgeschichte aus Wiershop

Schleswig-Holstein Magazin -

Zu Besuch im Kreis Herzogtum-Lauenburg in Wiershop, einem Bilderbuchdorf. 200 Einwohner leben hier und es gibt Tiere aller Art.

4,7 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ein echtes Dorf

Ein Dorfteich in der Mitte, lauter schöne große Bauernhäuser, und Bauern gibt's auch noch. Mitten im Ort wird diese Woche ein baufälliges Haus von 1830 abgerissen. Oli Sperling baut auf dem Grundstück einen Bungalow für seine Familie. Vor fünf Jahren hat er eine Wieshoperin geheiratet und schwärmt von der Dorfgemeinschaft. Wer Hilfe braucht, dem wird auch geholfen, da lassen sich die Nachbarn nicht lange bitten. Das kann Stefan Dombrowski nur bestätigen, der im Garten einen alten Obstbaum zersägt: "Die Dorfgemeinschaft ist intakt!"

Kfz-Meister mit Kuhsammlung

Mitten im Ort liegen Kühe auf der Weide. Sehr verschiedene, hierzulande selten gesehene aus Frankreich, Ungarn, Österreich, Schottland, England und Italien. Schon als Kind in Geesthacht hatte Ralf Brinkmann Tiere, und die sind mit der Zeit immer größer geworden. Nun stehen sie auf den Koppeln rund um seine Autowerkstatt, und er erfreut sich an ihrem Anblick.

Recyclinghof sorgt für Arbeitsplätze

Am Dorfrand ist sonnabends viel Verkehr. Transporter und Pkw mit Anhänger fahren zum Recyclinghof, um Müll aller Art zu entsorgen: Bauschutt, Gartenabfall, Elektroschrott - Platz ist hier genug. Und manch einer kommt, um sich Erde für den Garten zu holen. Oder Schotter für die Auffahrt. Der Hof ist der größte Arbeitgeber für Wiershop und Umgebung.

Kurve muss entschärft werden

Seit 30 Jahren kämpft Bürgermeister Hans-Ulrich Jahn für eine "Kurvenabflachung" am Ortseingang. Denn so, wie die Straße jetzt verläuft, rasen viele Autos ungebremst von der Landstraße ins Dorf hinein. Das muss sich ändern. Mit etwas Glück klappt es noch, bevor sich der amtierende Bürgermeister zur Ruhe setzt.

Archiv

Alle Beiträge sortiert nach Datum

Hier sehen Sie alle Beiträge der letzten zwölf Monate aus unserer Rubrik "Dorfgeschichten". mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 11.02.2019 | 19:30 Uhr