Dorfgeschichte: Noer

Stand: 13.09.2021 15:34 Uhr

Campingplatz, Versuchsgut oder Jugendbildungswerk: Im kleinen Dorf Noer an der Eckernförder Bucht herrscht buntes Treiben. Das sagen auch die rund 850 Dorfbewohner im Kreis Rendsburg-Eckernförde.

von Carsten Prehn

Noer ist mehr als nur Noer: Die Gemeinde umfasst die Dörfer Noer, Lindhöft und das Versuchsgut Lindhof. All das liegt an der Eckernförder Bucht inmitten lieblicher Landschaft. Das prächtigste Gebäude ist das "Schloss Noer" genannte Herrenhaus im Gutspark. Schloss deshalb, weil hier einst der Prinz von Noer wohnte, dessen Gebeine im Mausoleum auf dem weitläufigen Gelände beigesetzt sind. Seit 1960 gehört die Anlage dem Jugendbildungswerk, das hier Freizeiten, Chorwochenenden und Fortbildungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ermöglicht. Dorothee Hamprecht leitet das Jugendgästehaus. "Eine Gruppe ist gerade abgereist", sagt sie und lacht. "Die Nächste kommt erst morgen. Normalerweise tobt hier das Leben." Jetzt herrscht Stille in den leeren Gebäuden. Doch das soll sich schnell wieder ändern.

Jugend in Aktion

Zwei Kilometer weiter, in einem ehemaligen Stall, brummen Schwingschleifer - es wird gehämmert und gesägt. Die Landjugend Osdorf und Umgebung macht natürlich auch mit bei der landesweiten 72-Stunden-Aktion an diesem Wochenende, bei der sich Jugendliche stark für ihren Ort machen. "Wir bauen hier diese Tische mit Sitzbänken und bringen die nachher noch zu ihren Standorten", erzählt Marie Radmer.

Weitere Informationen
Ein junger Mann wirft eine Schaufel mit Erde auf ein Ablagefläche.  Foto: Helge Albrecht

72-Stunden-Aktion der Landjugend in SH erfolgreich beendet

Drei Tage lang wurde gebaut und gestaltet. Jetzt ist die 72-Stunden-Aktion der Landjugend abgeschlossen - und viele Orte im Land verschönert. mehr

Es ist eine Käse- und Wurstauslage zu sehen. © NDR / SH Magazin
Im Hofladen erhalten die Dorfbewohnerinnen und -bewohner unter anderem eine Auswahl an Käse aus Holland und Wurstwaren direkt vom Hof.
Hofladen zentraler Treffpunkt

In den Dörfern Noer und Lindhöft sind am Sonnabendvormittag nur wenige Menschen unterwegs, aber auf dem Versuchsgut Lindhof geben sich die Kunden von "Rob’s Hofladen" die Klinke in die Hand. Steffi Petersen kauft Hackfleisch und schwärmt: "Hier ist alles regional und total lecker!" Das hört Inhaber Rob Rijkart gern. Außer Fleisch und Wurst von Schweinen und Rindern des Gutes bietet er Käse und Süßigkeiten aus Holland an. Darüber freut sich auch Sabine Mues, Bürgermeisterin der Gemeinde Noer und Leiterin des Versuchsgutes: "Der Hofladen ist ein richtiger Treffpunkt für Leute aus dem Dorf und der ganzen Gegend geworden."

Campingplatz in Strandnähe

Ein Kamerateam filmt auf einem Campingplatz. © NDR / SH Magazin
Auf dem Campingplatz unterhält sich unser Kamerateam mit Sven Stoltenberg.

Ganz nebenbei erfahren die Besucherinnen und Besucher auch noch, was hier von der Christian-Albrechts-Universität erforscht wird. Die Bürgermeisterin weist uns noch drauf hin, dass zu Noer und Lindhöft sechs Kilometer Strand mit drei Campingplätzen gehören. Die sind tatsächlich herrlich gelegen, aber nur wenige Camper zeigen sich, die meisten Wohnwagen sind derzeit menschenleer. "Die Wettervorhersage war nicht so doll", meint Sven Stoltenberg und schnallt sein Kajak auf das Autodach, "außerdem klingt die Saison allmählich aus." Wir werfen noch schnell einen Blick auf die sanft plätschernde Ostsee, denn das lohnt sich immer - auch bei Noer.

Weitere Informationen
Etwas älteres Paar sitzt auf dem Sofa und schaut Fernsehen. © goodluz/fotolia Foto: goodluz

Dorfgeschichten aus Schleswig-Holstein

Hier sehen Sie alle Beiträge der vergangenen zwölf Monate aus unserer Rubrik "Dorfgeschichten". mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 13.09.2021 | 19:30 Uhr