Sendedatum: 30.12.2018 19:30 Uhr

Dorfgeschichte: Kasseburg

von Karin Henningsen

Bild vergrößern
Trotz der Nähe zu Hamburg und der Autobahn ist Kasseburg ein ruhiges Dorf.

Knapp 570 Menschen leben in Kasseburg. Einem Dorf im Kreis Herzogtum-Lauenburg, direkt an der Kreuzung von A24 und B404. Aber von der Nähe zur Autobahn ist in dem Ort nichts zu spüren: ruhig und idyllisch geht es zu. An den Häusern erkennt man, wie sich das Dorf in den letzten Jahrzehnten gewandelt hat. Alte, reetgedeckte Höfe liegen gleich neben Neubaugebieten, dazwischen stehen Siedlungshäuser. Kasseburg ist vor allem wegen seiner Verkehrsanbindung zu Hamburg so beliebt: Knapp 20 Minuten, dann ist man da, erzählt eine Bewohnerin. Und wohnt hier doch trotzdem richtig auf dem Land.

Neues Leben in alten Häusern

Auffällig ist, wie viele junge Menschen in ihrem Heimatort bleiben. Christian Heuer zum Beispiel hat sich das Dach seines Elternhauses ausgebaut. Auf dem alten Bauernhof hat er genügend Platz für seine Sammelleidenschaft: Er besitzt mehr als 70 Vespas, ist damit nach eigenen Angaben der größte Sammler Norddeutschlands. Stolz zeigt er eine kleine Auswahl: den letzten Roller der PX-Reihe, eine rosafarbenen Variante, das Mofa, mit der er als 14-Jähriger angefangen hat: "Man musste ja mobil sein, bei uns auf dem Dorf", meint er.

Auch Anna Süß lebt auf dem Hof ihrer Eltern. Sie hat sich hier einen kleinen Friseursalon eingerichtet. Während ihre drei Kinder in der Betreuung sind, bedient sie hier vier Stunden pro Tag ihre Kunden.

Zuhause für Wollschweine

Bettina Haase hat ihren Resthof zu einer Heuherberge ausgebaut. Kindergärten und Schulklassen können hier ein bis zwei Nächte verbringen, im Heu schlafen, toben und spielen. Besonders beliebt sind die beiden Schweine "Pickeldy" und "Frederik": zwei imposante Wollschweine, etwa 350 Kilo schwer. Sie leben draußen auf dem Spielgelände in einer Hütte und zerwühlen jeden Quadratzentimeter Erde um sie herum.

Romantisches Leben

Dass es früher mal zwei Gasthöfe, einen Krämer, eine Post gab - das erzählt einer der älteren Bewohner auf dem Dorfplatz: "Jetzt gibt es nichts mehr davon", meint er. Aber trotzdem möchte er sein Leben in Kasseburg nicht eintauschen: "Es ist einfach zu romantisch hier", sagt er lächelnd. Auch, wenn aus dem ehemaligen Bauerndorf mittlerweile ein Wohnort geworden ist.

Weitere Informationen

Alle Beiträge sortiert nach Datum

Hier sehen Sie alle Beiträge der letzten zwölf Monate aus unserer Rubrik "Dorfgeschichten". mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 30.12.2018 | 19:30 Uhr