Sendedatum: 17.06.2019 19:30 Uhr

Dorfgeschichte: Aventoft

von Carsten Prehn

Aventoft liegt im äußersten Nordwesten Deutschlands, in Nordfriesland, hart an der dänischen Grenze. Im Ortsteil Rosenkranz befindet sich einer von zwei Grenzübergängen der Gemeinde. Alte Granitsteine markieren den etwas eigenwilligen Grenzverlauf. Darauf steht links D für Dänemark und rechts DRP für Deutsches Reich und Preußen. Die Grenze zieht sich nicht quer über die Fahrbahn, sondern folgt dem Mittelstreifen. Der Ruttebüller See an der Nordseite des Dorfes gehört halb zu Deutschland, halb zu Dänemark.

Aventofter Kirche

Dorfgeschichte aus Aventoft

Schleswig-Holstein Magazin -

Aventoft liegt im äußersten Nordwesten Deutschlands, mitten auf der Grenze zu Dänemark. Knapp 500 Menschen leben hier. Bürgermeisterin ist Christine Harksen - seit 25 Jahren.

4,09 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Shopping-Paradies

Bild vergrößern
In Deutschland sind Lebensmittel und vor allem Alkohol günstiger als in Dänemark. Ein guter Grund für den Dänen Harley Jörgensen alle 14 Tage die Grenze zu überqueren. Den Kofferraum vollgepackt, geht es dann zurück nach Dänemark.

Nicht nur zur Ferienzeit herrscht hier ein reger Grenzverkehr: Viele Dänen fahren zum Einkaufen nach Aventoft. Fleisch, Kaffee, Süßigkeiten und vor allem Bier, Wein und Schnaps sind in den Läden erheblich preiswerter als in Dänemark. Harley Jörgensen ist extra aus Billund angereist und packt palettenweise Carlsberg und Cola in seinen VW-Bus. "Für Kollegen und Freunde!", sagt er und lacht. Die Tour macht er alle zwei Wochen.

Deutsch-dänisches Miteinander

"Der Grenzhandel hat in Aventoft Tradition", bestätigt Christine Harksen. Sie ist im Ort geboren und seit 25 Jahren Bürgermeisterin. Drei Supermärkte, zwei Dorfkrüge, davon profitieren auch die Aventofter. Außerdem arbeiten etliche der rund 470 Einwohner in Dänemark, Dänen kommen über die Grenze, um hier ihr Geld zu verdienen, und obendrein gibt es ungezählte deutsch-dänische Paare. Das Miteinander funktioniert prächtig über die Staatsgrenze hinweg.

Geselliges Zentrum

Das "Stadion" von Aventoft ist die Adresse für alle, die Fußball oder Beachvolleyball spielen wollen. Oder klönen. "Inter Aventoft" heißt der örtliche Club, in dem (gefühlt) jeder Mitglied ist. Hier spielt jeder mit jedem oder gegen jeden, wie man es nimmt. Hauptsache, es kommen genügend Athleten zusammen - das Alter spielt dabei keine Rolle. Das kleine Schwimmbad platzt an heißen Tagen aus allen Nähten. Überhaupt scheinen die Aventofter begeisterte Sportler zu sein. Die letzte von einst fünf Tankstellen entpuppt sich als außerordentlich gut sortiertes Fahrradfachgeschäft. "Die Tankstelle ist Nostalgie", meint Inhaber Andreas Christian Wollesen. Schon vor Jahren hat er den Handel mit Fahrrädern ausgebaut, heute ist er nicht nur auf edle E-Bikes spezialisiert. 1.100 Räder umfasst die Auswahl in Aventoft und Niebüll.

Abgehoben und trotzdem bodenständig

Bild vergrößern
Ausbilder Adalbert Schulz lobt seinen Segelflugnachwuchs: "Die kapieren das ja so schnell, das ist sagenhaft!" So fliege manche Jugendliche auch schon ganz alleine.

Der nördlichste Segelflugplatz Deutschlands ist in Aventoft. Zwei erfahrene Piloten sorgen für die Ausbildung der Nachwuchsflieger. "Die kapieren das ja so schnell, das ist sagenhaft!", staunt Adalbert Schulz. Deshalb dürfen auch schon 12-jährige mitfliegen. Johann Ewaldsen hat im März seinen 14. Geburtstag gefeiert - und seinen ersten Alleinflug im Segelflieger.

Archiv

Alle Beiträge sortiert nach Datum

Hier sehen Sie alle Beiträge der letzten zwölf Monate aus unserer Rubrik "Dorfgeschichten". mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 17.06.2019 | 19:30 Uhr