Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Ein neues Fundstück - Auf den Spuren des friesischen Dichters Jens Emil Mungard

Dienstag, 04. Juni 2019, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 05. Juni 2019, 03:45 bis 04:15 Uhr
Mittwoch, 05. Juni 2019, 10:00 bis 10:30 Uhr

Das Friesische als eigenständige Sprache ist bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts gefährdet. Das erkennt auch Jens Emil Mungard. Er schreibt Texte, Theaterstücke und mehr als 700 Gedichte auf Friesisch, von denen viele in Zeitungen erscheinen. Aber Mungard, der sich zeitlebens für das Friesische einsetzt, weigert sich, seine Werke zwecks weiterer Verbreitung ins Hochdeutsche übersetzen zu lassen: Wer seine - hochwertigen - Texte lesen will, soll Friesisch lernen. Dann kommen die Nationalsozialisten an die Macht, die das "Völkische" und das "Nordische" auf ihre Fahnen schreiben. Von ihnen erhofft sich der Dichter eine Förderung der friesischen Kultur. Aber schnell erkennt Mungard das Unmenschliche, das Bestialische des Regimes und bezieht offen Opposition. In einigen Texten macht er sich sogar über die neuen Machthaber lustig. Sein Widerstand bringt den standhaften Mann schließlich ins Konzentrationslager, wo er 1940 stirbt. Seine eigenwilligen Texte begeistern Leser bis heute.

Europäisches Jugendparlament in Kiel

In Kiel treffen sich zur Zeit Nachwuchspolitiker aus ganz Deutschland. Mehr als 130 Jugendliche aus verschiedenen Ländern Europas reisen hierfür an. Es geht um die Sitzung des Europäischen Jugendparlamentes in Deutschland e.V. in Kiel. Diese findet vom 30. Mai bis 04. Juni 2019 statt. Gerade mit Blick auf die Europawahl in Deutschland ist es ein starkes Anerkenntnis der europapolitischen Arbeit junger Menschen.

Die weiteren Themen

Moderation

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Team dabei, denn : "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!". mehr

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause!", sagt Gerrit Derkowski. mehr

Moderation
Marie-Luise Bram
Gerrit Derkowski
Redaktion
Sven Nielsen
Rainer Stille
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen