Schleswig-Holstein Magazin

u. a.: Lockdown-Verlängerung: Was bedeutet das für Einzelhandel und Innenstädte?

Dienstag, 05. Januar 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 06. Januar 2021, 03:45 bis 04:15 Uhr
Mittwoch, 06. Januar 2021, 10:00 bis 10:30 Uhr

Seit Wochen sind zahlreiche Geschäfte geschlossen. Das wichtige Weihnachtsgeschäft ist bereits passé. Die derzeitige Situation ist für viele Einzelhändler nicht einfach. Zwar sollen sie vom Land und Bund mit Überbrückungsgeldern unterstützt werden, aber ob das für einige eine Insolvenz verhindert, ist ungewiss. Das betrifft besonders kleinere Geschäfte wie Buchläden oder Modegeschäfte. Und der Lockdown soll bis mindestens Ende Januar verlängert werden. Geshoppt wird trotzdem: Das Onlinegeschäft boomt. Aber die Innenstädte, die ohnehin schon unter Druck sind, sterben weiter aus. Ein Beispiel ist die Kieler Innenstadt. Gerade erst ist der neue Kiel-Kanal fertiggestellt worden, mit dem die Innenstadt belebt und aufgewertet werden sollte - damit sich wieder mehr Geschäfte ansiedeln und mehr Kunden kommen. Die Realität ist derzeit eine leere Fußgängerzone. Können sich dort die Einzelhändler noch halten? Wir fragen nach.

Weitere Informationen
Eine Tischgarnitur vor einem geschlossenen Restaurant mit Laub auf dem Tisch. © imago images / Seeliger

Lockdown: Gastronomie und Handel fordern Hilfe

Gastronomen erwarten von der Politik, dass die versprochenen Übergangsgelder ausgezahlt werden. Einzelhändler fordern unbürokratische Hilfe. mehr

Besondere Geschichten von Bauwerken in SH

Das Bild zeigt die Vicelinkirche von innen.  Foto: Schleswig-Holstein Magazin
Die Vicelinkirche des Architekten Otto Bartning in Kiel.

Porträts von Gebäuden, die Geschichten erzählen, in denen Geschichte geschrieben wurde oder die in die Geschichte des Landes eingegangen sind: In unserer neuen Reihe "Hausgeschichten blicken wir hinter die Kulissen bekannter Häuser in Schleswig-Holstein. Ob es architektonisch herausragend oder geschmacklich umstritten ist, ob darin Spektakuläres geschah oder es zu einem Symbol wurde, ob es historisch bedeutend ist oder eine kleine, persönliche Geschichte erzählt: Ein Gebäude kann in vielerlei Hinsicht spannend sein. Dazu zählt auch die Vicelinkirche in Kiel, die damals zum Ende des Zweiten Weltkrieges vielen Vertriebenen aus dem Osten ein Halt in schwerer Zeit war. Da viele Kirchen im Krieg zerstört wurden, musste eine Lösung her - entwickelt vom Architekten Otto Bartning. Er entwarf einen deutschlandweit verbreiteten Holzbausatz, den die Gläubigen weitgehend in Eigenleistung unter Verwendung der vor Ort reichlich vorhandenen Trümmersteine aufbauen konnten. Die Vicelinkirche ist die erste dieser sogenannten "Notkirchen" in Kiel. NDR Reporter Thomas Kahlcke blickt in die Geschichte der Vicelinkirche und auf die Idee des Architekten Otto Bartning.

Die weiteren Themen

Moderation
NDR Moderatorin Marie-Luise Bram. © NDR Foto: Berit Ladewig

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Team dabei, denn : "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!". mehr

Moderator Christopher Scheffelmeier © NDR Foto: Berit Ladewig

Christopher Scheffelmeier

Angefangen hat Christopher Scheffelmeier als Radiotechniker, jetzt ist er beim Schleswig-Holstein Magazin. An seinen ersten Besuch im Herbst 1989 erinnert er sich noch heute gerne. mehr

Moderation
Marie-Luise Bram
Christopher Scheffelmeier
Redaktion
Maike Jäger
Rainer Stille
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen