Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Gästedaten-App für Restaurantbetreiber

Montag, 20. Juli 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 21. Juli 2020, 03:45 bis 04:15 Uhr
Dienstag, 21. Juli 2020, 10:00 bis 10:30 Uhr

Gastronomen sind verpflichtet, die Daten ihrer Gäste zu erfassen und ans Gesundheitsamt weiterzuleiten, wenn es im Rahmen der Infektionskettenverfolgung nötig wird. Die meisten machen das tatsächlich mit Papierlisten, in die sich die Gäste mit einem Stift und all ihren Personendaten eintragen. Geht gar nicht, findet Software-Entwickler Christian Feddersen aus Risum-Lindholm (Kreis Nordfriesland). Wo bleibt der Datenschutz, wenn Listen offen herumliegen oder von den Wirten nicht ordentlich aufbewahrt und später vernichtet werden? IT-Entwickler Feddersen, der auch eine Firma im Bereich Erneuerbare Energien in Gießen (Hessen) leitet, wollte es besser machen. Er hat sich mit den Entwicklern von "Sourceboat" in Flensburg zusammengetan und eine App erfunden, die es Gastronomen und Gästen leichter machen soll - und die sicherer ist als die Zettelwirtschaft.

Corona: App erfasst Gästedaten von Restaurantbesuchern

Schleswig-Holstein Magazin -

Um wegen der Corona-Pandemie Gästedaten zu erfassen, benutzen viele Gastronomen Zettel. Eine App könnte die Erfassung nun deutlich vereinfachen. Ein Nordfriese hat sie entwickelt.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Qualität gegen Preisdruck: Kirschernte in der Haseldorfer Marsch

Bild vergrößern
Der Preisdruck für regionale Obstbauern ist groß - zum Beispiel durch importierte Kirschen aus der Türkei.

Bei Tim Plüschau in der Haseldorfer Marsch (Kreis Pinneberg) ist die Kirschernte in vollem Gange. Er und seine 29 Erntehelfer ernten die roten Früchte auf sieben Hektar. Noch wird Plüschau die Kirschen gut los, aber der Preisdruck durch importierte Kirschen zum Beispiel aus der Türkei ist groß. Auch wenn es aus seiner Sicht klare Qualitätsunterschiede gibt. Sein Problem: Wenn die Preise fallen, muss er seine Kirschen einlagern. Generell haben die Kirschbauern im Alten Land bereits Absatzprobleme. Der Verkaufspreis für ein Kilo Süßkirschen beträgt durchschnittlich 4,11 Euro - acht Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Ob da die Obstbauern noch mithalten können? Absatz und Preisdruck: NDR Reporter Lennart Banholzer war bei der Kirschernte in Haseldorf dabei.

Die weiteren Themen

Weitere Informationen

Harriet Heise

Die Powerfrau sagt es kurz und knapp: "Moderatorin für unsere Sendung - mein Traumjob!". Denn einen Arbeitstag krönt für Harriet immer "das Sahnehäubchen" um 19.30 Uhr. mehr

Christopher Scheffelmeier

Angefangen hat Christopher Scheffelmeier als Radiotechniker, jetzt ist er beim Schleswig-Holstein Magazin. An seinen ersten Besuch im Herbst 1989 erinnert er sich noch heute gerne. mehr

Moderation
Harriet Heise
Christopher Scheffelmeier
Redaktion
Martina Gawaz
Rainer Stille
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen