Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Wie steht es um die Gesundheit der Meere? Geomar-Projekt vor Eckernförde

Dienstag, 19. Mai 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 20. Mai 2020, 03:45 bis 04:15 Uhr
Mittwoch, 20. Mai 2020, 10:00 bis 10:30 Uhr

Der Fokus liegt derzeit auf der Corona-Pandemie. Aber dennoch ist die Frage, wie es um die Gesundheit unserer Meere bestellt ist, weiterhin relevant. Wie viele Fische leben darin? Welche Arten sind bedroht? Spätestens bei der Berechnung der jährlichen Fangquoten zeigt sich, wie wichtig solche Daten sind. Bisher geht das so: Forscher fahren mit Schiffen raus, fangen die Tiere mit Netzen, zählen und vermessen sie. Sie erstellen daraus eine Momentaufnahme. Joachim Gröger vom Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel hat jahrelang getüftelt, wie das auch anders gehen könnte. Zusammen mit seinen Kollegen vom Fraunhofer Institut, der Fachhochschule Kiel und vielen anderen hat er das Unterwasser-Fisch-Observatorium (UFO) entwickelt. Ausgestattet mit Videokameras und Sonar soll das Gerät permanent Daten aus dem Meer liefern - in diesem Fall aus der Ostsee. NDR Reporter Rafael Czajkowski ist dabei, wenn der Prototyp erstmals zu Wasser gelassen wird.

Weitere Informationen
Ein Forschungsgerät des Geomar steht am Wasser.

Ein "UFO" für die Kieler Förde

Mit einem Unterwasser-Fisch-Observatorium (UFO) wollen Wissenschaftler des Thünen-Instituts und Geomar einen besseren Einblick in den Zustand der Meere gewinnen. Das erste UFO ist nun im Einsatz. mehr

Lübecker Testzentrum mit Zwischenbilanz der Corona-Studie

Sie heißt Elisa, aber dahinter steckt nicht irgendeine Frau, sondern eine der momentan wichtigsten Studien. Im Auftrag des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) wurde in Lübeck extra ein Testzentrum eingerichtet, um Menschen auf Corona zu testen. Im April ist die Studie mit knapp 3.000 freiwilligen Probanden gestartet. So will das Lübecker Forscherteam herausfinden, wie sich die Lockerungen des öffentlichen Lebens auf die Infektions- und Erkrankungszahlen auswirken. Es erhofft sich Erkenntnisse über die Ausbreitung des Virus. Nun ziehen die Wissenschaftler eine erste Zwischenbilanz der Studie. Wie die Zahlen sind und was sie aussagen: NDR Reporter Hauke von Hallern ist im Gespräch mit den Lübecker Forschern.

Weitere Informationen
Eine behandschuhte Hand hält einen Beutel mit Speichelproben mit der Aufschrift Corona © dpa Bildfunk

Corona: Studie untersucht Virus-Ausbreitung in Lübeck

Mit einer Studie wollen Forscher herausfinden, wie sich die Lockerungen der Corona-Maßnahmen auf das Infektionsgeschehen in Lübeck auswirken. Interessierte können sich für eine Teilnahme bewerben. mehr

Die weiteren Themen

Moderation
NDR Moderatorin Gabi Lüeße. © NDR Foto: Berit Ladewig

Gabi Lüeße

Gabi Lüeße liebt die Abwechslung als Moderatorin und freut sich immer, wenn Kühe in der Nähe sind. mehr

Moderator Henrik Hanses © NDR Foto: Berit Ladewig

Henrik Hanses

Eigentlich wollte Henrik Hanses Lehrer für Sport und Deutsch werden. Doch dann hielt er das erste Mal ein Mikro in der Hand und wusste: Das ist viel besser. mehr

Moderation
Gabi Lüeße
Henrik Hanses
Redaktion
Susanne Ohlsen
Rainer Stille
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen