Schleswig-Holstein Magazin

u.a.: Zwei Todesfälle im Pflegeheim Tornesch: weitere Bewohner mit Coronavirus infiziert

Dienstag, 31. März 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 01. April 2020, 03:45 bis 04:15 Uhr
Mittwoch, 01. April 2020, 10:00 bis 10:30 Uhr

Sie gehören zur Risikogruppe und sollen in diesen Zeiten besonders geschützt werden: Menschen, die in Pflege- und Altenheimen wohnen. Nun ist das passiert, was unbedingt verhindert werden soll: In Tornesch (Kreis Pinneberg) gibt es mehrere Corona-Infektionen in einem Altenheim. Zwei Bewohner sind daran bereits gestorben. Die anderen Patienten seien derzeit in Quarantäne und auch die Mitarbeiter wurden auf das Coronavirus getestet. Wie sich die Heimbewohner anstecken konnten, ist bislang noch unklar. Ob auch die Pflegekräfte des Altersheims mit dem Virus infiziert sind, sollen die Testergebnisse zeigen. Der Kreis Pinneberg nimmt die Situation sehr ernst. Über die aktuelle Situation in Tornesch berichtet Reporterin Vera Vester.

Weitere Informationen
Die Hand einer Frau am Triangelgriff an einem Bettgalgen eines Pflegebettes. © dpa/Picture-alliance Foto: Jens Kalaene

Seniorenheim in Tornesch unter Quarantäne

Erst gab es zwei Corona-Todesfälle, nun stehen alle Bewohner eines Seniorenheims in Tornesch unter Quarantäne. Acht von ihnen sowie sieben Pflegekräfte wurden positiv getestet. mehr

Arbeitsmarktzahlen für den März: Wie die Arbeitsagentur den Ansturm bewältigt

Immer zum Monatsausgang präsentiert die Agentur für Arbeit ihre aktuellen Zahlen zur Arbeitsplatzsituation in Schleswig-Holstein mit Vergleichszahlen zum entsprechenden Monat im Jahr davor. Nur wird der März 2019 wohl kaum mit dem März 2020 zu vergleichen sein. Denn die Corona-Pandemie wird sich auch auf die Arbeitslosenzahlen auswirken - von Kurzarbeit ganz abgesehen. Konjunkturexperten sehen düstere Zeiten, was den Arbeitsmarkt betrifft.

Ein Problem für die Arbeitsagentur ist aber derzeit der Ansturm von Kurzarbeit-Interessenten. Seien es Beratungsgespräche oder Jobangebote: Die Mitarbeiter der Kieler Agentur haben einen hohen Zulauf zu verzeichnen. Zumindest ist die Bundesagentur dank eines Milliardenpolsters finanziell ausreichend gewappnet. Die Zahl von Kurzarbeitern wird deutlich höher sein als zur Finanzkrise 2008/2009. Wir zeigen, wie die Agenturen mit dem Ansturm umgehen und wie die tatsächlichen Arbeitsmarktzahlen aussehen.

Weitere Informationen
Logo der Bundesagentur für Arbeit vor einem Fenster, in dem sich der Himmel spiegelt. © picture alliance Foto: Jens Kalaene

Arbeitsmarktzahlen spiegeln Corona-Krise nicht wider

Die Arbeitslosigkeit im Norden ist im März leicht gesunken. Allerdings sind in den Zahlen die Auswirkungen der Corona-Krise noch nicht erfasst. Viele Firmen setzen nun auf Kurzarbeit. mehr

Die weiteren Themen der Sendung

Moderation
NDR Moderatorin Harriet Heise. © NDR Foto: Berit Ladewig

Harriet Heise

Die Powerfrau sagt es kurz und knapp: "Moderatorin für unsere Sendung - mein Traumjob!". Denn einen Arbeitstag krönt für Harriet immer "das Sahnehäubchen" um 19.30 Uhr. mehr

Moderator Christopher Scheffelmeier © NDR Foto: Berit Ladewig

Christopher Scheffelmeier

Angefangen hat Christopher Scheffelmeier als Radiotechniker, jetzt ist er beim Schleswig-Holstein Magazin. An seinen ersten Besuch im Herbst 1989 erinnert er sich noch heute gerne. mehr

Moderation
Harriet Heise
Christopher Scheffelmeier
Redaktion
Andreas Kirsch
Martina Gawaz
Leitung der Sendung
Julia Stein
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen