Schleswig-Holstein Magazin

u.a. Ein Dorf im Ausnahmezustand: Quarantäne in Handewitt

Donnerstag, 19. März 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 20. März 2020, 03:45 bis 04:15 Uhr
Freitag, 20. März 2020, 10:00 bis 10:30 Uhr

Täglich erreicht der Kampf gegen das Coronavirus eine neue Dimension, stündlich gibt es neue Meldungen. Jetzt hat der Virus einen ganzen Ort in den Ausnahmezustand versetzt. Betroffen ist die kleine Gemeinde Handewitt im Kreis Schleswig-Flensburg: Dort leben rund 1.100 Menschen derzeit in häuslicher Quarantäne - und das noch eine Woche lang. Betroffen sind alle Schüler, Eltern, Geschwister, Lehrer und Betreuer der Grundschulen in Handewitt und Jarplund. Zwei Schüler und eine Lehrkraft sind bisher nachweislich am Coronavirus erkrankt. Grund genug für die Kreisverwaltung, diese drastische Maßnahme anzuwenden. NDR Reporterin Lisa Knittel hat einen Rundgang durch die 10.000-Einwohner-Gemeinde gemacht. Dort ist das öffentliche Leben zum Erliegen gekommen.

Weitere Informationen

Plötzlich eingesperrt - Quarantäne in Handewitt

1.100 Menschen sind im Raum Handewitt unter Quarantäne, dürfen Haus und Garten nicht mehr verlassen. Einer von ihnen ist auch unser Reporter Peer-Axel Kroeske. mehr

Trauern in der Krise: Was tun, wenn Beerdigungen abgesagt werden

Es ist die letzte Möglichkeit, sich von einem geliebten Menschen zu verabschieden, ein wichtiger Teil des Trauerprozesses: die Trauerfeier. Meist finden sie in Kirchen oder Kapellen statt, die sind jedoch in Corona-Zeiten gesperrt. Trauerfeiern dürfen nur unter freiem Himmel stattfinden und auch nur mit begrenzter Teilnehmerzahl. Nicht nur für Angehörige ist das eine schwere Belastung. Auch für Seelsorger und Bestatter: Sie müssen den Angehörigen mitteilen, dass die Beerdigung nicht wie geplant laufen kann, müssen Urnenbeisetzungen gegebenenfalls verschieben - so auch das Bestattungsinstitut Stryi in Flensburg. Damit möglichst alle fit bleiben, arbeiten die Angestellten im Schichtdienst. Auch für Pastoren ist die Lage eine Besondere: Sie können seelsorgerisch nur mit Abstand wirken - am besten am Telefon. Wie gehen Bestatter und Pastoren mit der Situation um?

Weitere Informationen

Wegen Corona: Trauerfeiern nur unter freiem Himmel

Nicht nur Gottesdienste sind von den Maßnahmen gegen das Coronavirus betroffen. Trauerfeiern der evangelischen Nordkirche und des Erzbistums Hamburg dürfen nur noch unter freiem Himmel stattfinden. mehr

Die weiteren Themen

Moderation

Marie-Luise Bram

Sie ist leidenschaftlich im Team dabei, denn : "Es ist aufregend, aktuell zu arbeiten!". mehr

Gerrit Derkowski

"Das Schleswig-Holstein Magazin ist für mich ein Stück Zuhause!", sagt Gerrit Derkowski. mehr

Moderation
Marie-Luise Bram
Gerrit Derkowski
Redaktion
Susanne Ohlsen
Rainer Stille
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen