Rund um den Michel

Rekordverdächtig

Sonntag, 04. Februar 2018, 18:00 bis 18:45 Uhr
Montag, 05. Februar 2018, 01:35 bis 02:20 Uhr
Donnerstag, 08. Februar 2018, 07:25 bis 08:10 Uhr

Julia-Niharika Sen moderiert vom Rathausmarkt in Hamburg.

4,7 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Hamburg ist rekordverdächtig. Warum? Zum Beispiel, weil es mehr Brücken hat als Venedig. Eine davon, die größte Klappbrücke Europas, stellen wir bei Rund um den Michel vor.  Der Metrobus 5 gilt als Europas meist frequentierte Buslinie,  Ohlsdorf ist nicht nur der größte Parkfriedhof, sondern auch der einzige mit eigener Postleitzahl und unser Rathaus ist das höchste Norddeutschlands. Ausgehend von solchen und anderen Rekorden erzählen wir Geschichten von Menschen, die diese Stadt so einzigartig machen. Bei Rund um den Michel, am 4. Februar um 18 Uhr

Bild vergrößern
Hamburgs meistfrequentierte Buslinie fährt vom Hauptbahnhof Richtung Norden.
Deutschlands meistgenutzte Buslinie

Die Linie 5 transportiert so viele Fahrgäste, wie sonst keine Buslinie im ganzen Land und wahrscheinlich in ganz Europa. Sie beginnt am Hauptbahnhof und fährt durch die Innenstadt bis nach Burgwedel. 60.000 Fahrgäste pro Tag bringen selbst die Busse mit Überlänge an ihre Grenzen. Für Martina Knorr sind diese Rekordzahlen allerdings einfach nur sehr, sehr viele Menschen, die sie täglich sicher ans Ziel bringen muss. Sie ist eine von 200 Busfahrerinnen bei der Hochbahn. Jeder Fahrgast mehr bedeutet für sie mehr Potential für Verspätungen. Ein ständiger Wettlauf gegen die Zeit - und trotzdem ein Job, den sie liebt.

Vom Wasserpfeifenverkäufer zum Millionär

Hamburg ist die Hauptstadt der Millionäre. Nirgendwo sonst in Deutschland leben so viele reiche Menschen wie in Hamburg. Manche von ihnen haben ihr Geld in die Wiege gelegt bekommen, andere sind echte Selfmade-Millionäre. So wie Tarek Müller. Der 29-jährige Halb-Ägypter ist der geborene Unternehmer. Schon mit 13 hat er angefangen, sich für Computer zu interessieren und dafür, wie man Geld im Internet verdienen kann. Mit 16 hatte er seinen ersten Online-Shop für orientalische Wasserpfeifen und Pokerzubehör, wenige Jahre später gehörten ihm zehn Online-Shops, mit denen er jährlich mehrere Millionen Euro Umsatz machte. Mittlerweile hat er sich einem neuen Projekt gewidmet: "About You". Als Mitgründer und Geschäftsführer einer der größten Mode-Online-Handel Deutschlands hat er vor drei  Jahren mit einer Handvoll Mitarbeitern gestartet - mittlerweile sind es etwa 500.

Bild vergrößern
Immer dienstags und freitags lockt der Isemarkt Käufer unter die Trasse.
Ein Tag auf dem Isemarkt

Es ist der längste Wochenmarkt Europas: der Isemarkt unter der Hochbahntrasse zwischen den Stationen Hoheluftbrücke und Eppendorfer Baum. Längst wird nicht nur die Streckenlänge von 970 Metern bestaunt, die Schönheit des Marktes und seine unvergleichliche Stimmung haben den Wochenmarkt zur Touristenattraktion neben Elbphilharmonie und Michel werden lassen. Familienbetriebe sind hier aus Tradition dabei, Blumenhändlerin Mirja Francken und Obsthändler Dan haben sich an ihren Nachbarständen ineinander verliebt: jetzt steht Nachwuchs an. 

Interview mit Rathaus-Protokollchefin Juliane Scholz-Foth

Wenn zum ältesten Festmahl der Welt, dem Matthiae-Mahl, jährlich 400 illustre Gäste aus dem In-und Ausland ins Hamburger Rathaus strömen, läuft sie zu Hochform auf: Juliane Scholz-Foth ist die Strippenzieherin im Hintergrund. Sie muss Ehrengäste wie im vergangenen Jahr den Premierminister von Kanada, Justin Trudeau, umsorgen und im Vorfeld alle diplomatischen Fallstricke aus dem Weg räumen. Kein leichter Job. Im Interview mit Julia-Niharika Sen erzählt die Diplomatin, was zwischendurch auch mal schief ging.

Bild vergrößern
Weltweit der größte Parkfriedhof: Der Friedhof Ohlsdorf.
Friedhof Ohlsdorf

Der Friedhof Ohlsdorf ist ein wirklicher "Ort der Rekorde". Nicht nur, dass er der größte Parkfriedhof der Welt ist - er ist auch die weitläufigste Parkanlage Hamburgs. 17 Kilometer lang sind die Straßen, die den Friedhof durchziehen. Er hat sogar eine eigene Buslinie, von Kapelle zu Kapelle. Und noch was hat er, was kein anderer hat...

Die neue Rethe-Brücke

Bei Brücken denken viele Leute ja automatisch an Venedig, aber tatsächlich hält Hamburg den Europa-Rekord: Rund 2500 Brücken gibt es hier. Das sind mehr als Venedig, Stockholm und Amsterdam zusammen. Wir schauen uns nun eine ganz besondere Hamburger Brücke an - die zu ihrer Bauzeit eine echte technische Sensation war. Die Rethe-Hubbrücke wurde 1934 erbaut und war mit ihren 50 Meter hohen Hubtürmen damals eine der höchsten ihrer Art weltweit. Als die Brücke immer öfter wegen technischer Pannen ausfallen musste, wurde 2010 der Bau einer modernen Nachfolgerin begonnen: die Rethe-Klappbrücke. Auch sie ist eine technische Sensation - und wurde Anfang des Jahres eingeweiht.

Turnlehrer im ältesten Verein Europas

Es ist kalt und nass draußen, der Boden: aufgeweicht. Doch das stört Rosi und ihren Mann Jürgen mitnichten! Wacker stapfen sie durch den Öjendorfer Park, im Schlepptau: eine willige Walking-Gruppe. Rosi und Jürgen Erdmann machen das zwei Mal die Woche: draußen Sport. Dienstags und Sonnabends. Mit Stöcken bewaffnet gegen die Maläsen des Alters. Und drinnen, in der Halle, geht es fröhlich weiter: Drei Mal in der Woche gibt Rosi Gymnastikkurse; vorrangig für ältere Herrschaften. Obgleich: wenn man sich die Truppe, die unter Rosis Kommando turnt, so ansieht, dann glaubt man kaum, dass es sich bei

ihrem Kurs um Teilnehmer 60+ handelt. Seit 30 Jahren sportelt sie im HT 16 - nicht nur Hamburgs ältestem Turnverein. Nein, dem ältesten Turnverein der Welt. Der ist 202 Jahre alt. Rosi ist 78. Ihr Mann, Jürgen, 79.

Bild vergrößern
Im größten Sprechtheater des Landes waltet Koordinator Olaf Rausch.
Der längste Inspizient

Direkt am Hamburger Hauptbahnhof steht das größte Sprechtheater des Landes, das Deutsche Schauspielhaus. Und drinnen wird auch ein Rekord gehalten: Olaf Rausch ist der längste Inspizient der Stadt. Mit zwei Meter zwei überragt er all seine Kollegen und behält so immer den Überblick.

Die Hafenbahn

Seit 151 Jahren durchzieht ein Schienennetz auf 72 Quadratkilometern das Hafengebiet. Rechnerisch entspricht das fast einem Zehntel des gesamten Stadtgebiets. Mit der Industrialisierung kam sie in die Stadt. Und sie bewegt noch heute hundertausende Tonnen Fracht vom Hafen ins Hinterland.

Größter Umschlagplatz für Kaffee

In Hamburg hat der Weltmarktführer für Rohkaffeehandel seinen Sitz. Darüber hinaus ist die Hafenstadt Europas größter Umschlagplatz für Rohkaffee. Dem Genussmittel ist ein eigenes Museum in der Speicherstadt gewidmet. Und es gibt immer mehr Kaffeehausbetreiber rund um den Michel, die nicht mehr nur guten Espresso anbieten wollen, sondern ein eigenes Produkt entwickeln wollen.

 

Redaktionsleiter/in
Sabine Rossbach
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktion
Susanne Dobke
Moderation
Julia-Niharika Sen