Nordseereport Spezial - Gärten am Meer

Freitag, 30. März 2018, 19:00 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 04. April 2018, 06:20 bis 07:20 Uhr

Menschen betrachten ein Tulpenbeet.

4,4 bei 30 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ein viel schönerer Arbeitsplatz ist kaum vorstellbar. Mildes Klima, nur 23 Nachbarn und das Meer direkt vor der Haustür - Darren Little ist Gärtner auf der britischen Insel St. Michael's Mount. Er kümmert sich um die Pflanzen und Beete der Schlossanlage auf dem kleinen Eiland in Cornwall. Die Familie St. Aubyn hat hier einen der spektakulärsten Gärten Großbritanniens geschaffen; fast 600 exotische Pflanzen wachsen hier und Little kennt sie alle. Er ist auf der Insel aufgewachsen und hat sie nur einmal für längere Zeit verlassen: für sein Gartenbaustudium. Das Team des NDR Nordseereports hat Little für die Spezialausgabe "Gärten am Meer besucht.

Besucher kommen nur bei Ebbe

Jährlich bestaunen etwa 300.000 Menschen die Gartenanlage. Der beliebte Ferienort Penzance liegt gleich um die Ecke und ein Besuch auf der Insel gehört für viele Touristen einfach dazu. Allerdings wird es den Gästen nicht ganz einfach gemacht: Ähnlich wie am Mont St. Michel in Westfrankreich ist es nur bei Ebbe möglich, auf die Insel zu gelangen. Doch es lohnt sich, denn hier gibt es Pflanzen, die sonst nur in tropischen Gefilden anzutreffen sind - etwa den Hahnenkammbaum aus Südamerika oder die Agave Americana, die nur einmal in 100 Jahren blüht. "Es ist ein ganz besonderer Ort zum Arbeiten", sagt Little. Die Kombination vom Salz in der Luft, des Sonnenlichtes vom Meer sowie der warmen Luft vom Golfstrom sorgt darüber hinaus für die ungewöhnliche Vegetation auf St. Michael's Mount.

Zehn Tonnen Ernte aus dem Unterwassergarten

Ungewöhnlich sind auch die Gärten von Rebecca Wiering und Jennifer Breaton im Kamperland (Niederlande). Sie betreiben eine Seetang-Farm. Dort ernten sie mittlerweile zehn Tonnen Algen pro Jahr, die sie an Restaurants und Lebensmittelgeschäfte verkaufen. Ganz neu im Sortiment haben sie sogenannten Zuckertang,  den sie getrocknet an Supermärkte liefern. Die beiden Gärtnerinnen sind, im Gegensatz zu Darren Little, klassische Quereinsteiger.

Große Pläne für die Algenfarm

Früher haben sie als Juristin und in der Wirtschaft gearbeitet, dann kam ihnen die Idee mit der Unterwasser-Farm. Vier Jahre ist das jetzt etwa her und die Unternehmerinnen haben noch große Pläne - vor allem für ihre Royal-Kombu-Algen: "Die Fläche unserer Farm könnte um das 15-fache wachsen", sagt Breaton mit Blick auf den Jacoba-Haven an der Oosterschelde. "Wir gucken nicht nur hier in den Niederlanden. Wir wollen auch in Norddeutschland und Dänemark solche Algen-Farmen bauen. Auch in Südfrankreich, in Spanien oder in Italien wäre das möglich. In Schottland und Irland auch." Man darf also gespannt sein, wie es weitergeht.

Ab zum "Tulpen-Watching"

Moderatorin Laura Lange schaut sich im Nordseereport Spezial auf der Kanalinsel Jersey vor der Nordwestküste Frankreichs um, die sich im britischen Kronbesitz befindet. Dort gibt es nicht nur eine beeindruckende Blütenpracht, sondern es werden auch Austern gesät und geerntet. Und: Sie lässt sich von einem Künstler zeigen, wie mit einer schlichten Harke ein Garten aus Sand entstehen kann. Außerdem zu sehen am Sonntag, 4. Juni, ab 19 Uhr im NDR Fernsehen: Die Tricks der Kleingärtner auf der Hochseeinsel Helgoland, wie sie ihr Gemüse auf den windigen Klippen schützen, ein Gartenbaumeister auf Sylt, der dem rauen Nordseeklima trotzen muss und ein Segeltörn zu den legendären Tulpenfeldern in Nord- und Südholland. Das Meer aus Blumen zieht jedes Jahr Zehntausende von Besuchern an, die sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen wollen. "Tulpen-Watching" heißt dieses Phänomen und zu sehen ist es ebenfalls in der Spezialausgabe des Nordseereports.

Weitere Informationen

Nordseereport

Mit einer vielseitigen Themenauswahl rund um die Nordsee überraschen die Moderatorinnen Laura Lange und Antje Wöhnke ihre Zuschauer. mehr

Leitung der Sendung
Marlis Fertmann
Redaktionsleiter/in
Susanne Wachhaus
Redaktion
Karoline Grothe
Moderation
Laura Lange
Produktionsleiter/in
Thomas Kay